• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Thoracic Outlet Syndrome Info Triggerpunkte und Selbsthilfe

Chris1966

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20 Aug. 2017
Beiträge
429
Ort
NRW
#49
Ich meinte ja nur das ich niemanden eine Handynummer für eine Whatsappgruppe, auch aus diesem Forum heraus geben wurde. Egal für was.

KJ234

ich geile mich hier sicher nicht auf! Nur mal so zur Info, aus dem Alte rbin ich raus. Oder war ich womöglich noch garnicht drin in dem Alter? Für mich gibts wichtigeres.

Schönen Tag auch.

Chris1966
 

KJ234

Neues Mitglied
Registriert seit
25 Apr. 2018
Beiträge
6
#51
Ich bin Übrigens Gründungsmitglied und meine es nur gut. Ich habe es selbst sehr schwer mit meinem bds TOS
 

Sekundant

Aktiver Sponsor
Registriert seit
24 März 2009
Beiträge
3,769
Ort
hier, links von dir
Website
fallakte.12hp.de
#52

KJ234

Neues Mitglied
Registriert seit
25 Apr. 2018
Beiträge
6
#53
Viele Ärzte haben an mir ahnungslos Rumgepfuscht, zum Glück ohne bleibende Schäden durch Behandlungen. Ich kann nur noch hoffen das keine Langzeitschäden enstehen durch TOS da mir wichtige Therapien nicht zugesprochen wurden aufgrund von Ahnungslosigkeit. Ich habe Wut und Hass, ich kann voll verstehen wenn ein Arzt sagt, sorry ich habe keine Ahnung ich weiß nicht was dir fehlt, es gibt genug Spezialisten. Aber Menschen monatelang nach Diagnosen Behandeln die man gar nicht hat.... geht gar nicht....
 

Joker

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
2 Sep. 2006
Beiträge
1,269
Ort
am Rhein
#54
Hallo KJ234,

eine Verwarnung hast du für deine Ausdrucksweise ja bereits kassiert. Aber auf diesem Wege noch folgender Hinweis: wir pflegen im Forum einen freundlichen und respektvollen Umgangston. Dazu gehört sowohl eine Anrede des/der User mit denen man gerade kommuniziert als auch eine Verabschiedung. Ich bitte dich dies bei künftigen Beiträgen zu berücksichtigen.

Gruß
Joker
 

Sekundant

Aktiver Sponsor
Registriert seit
24 März 2009
Beiträge
3,769
Ort
hier, links von dir
Website
fallakte.12hp.de
#55
hallo,

wenn ich einen vergleich ziehen müsste: eine (für den arzt) offenkundige schwere hws-verletzung - eine lt fachliteratur letale hws-fraktur - mit entsprechenden anzeichen ist zumindest in den grundzügen ihrer auswirkung so sicher zu diagnostizieren, dass ein fehlerhaftes handeln eigentlich nicht vorstellbar ist.

das tos - eine weitere auswirkung - dagegen scheint in ihrer diverität möglicher erscheinungen und in der häufigkeit selten aufzutreten.
dennoch wurde nach der 2. plötzlich auftretenden bewusstlosigkeit (abklemmmechanismus von nerven und gefässen) der hausarzt(!) stutzig, informierte sich und das tos wurde neurologisch und dann auch angiologisch gesichert. ds schützte nicht vor weiteren plötzlichen bewusstlosigkeitserscheinungen, aber nachdem ich nach und nach die problematik verinnerlichte und kontraindizierte betätigungen (anfangs zum aufbau sogar sportliche) einstellte, habe ich eine bisher um inige jahre verlängerte lebenszeit. schützt nicht, hilft nicht, aber wem ist der grössere vorwurf zu machen - dem orthopäden, der eine offenkundig schwere hws-verletzung nicht behandelte oder den anderen, die nicht sofort das tos erkannten?

will sagen: dem einen knn ich keinen vorwurf machen (ich finde zumindest keine hinweise), dem anderen ist bewusst vorsätzliche schwere körperverletzung vorzuhalten (zum verständnis: er wusste um die schwere der verletzung, die er abweichend in befundberichten an dritte mitteilte).


gruss

Sekundant
 

sunsonja

Neues Mitglied
Registriert seit
9 Aug. 2018
Beiträge
3
#56
hallo ihr alle,
ich bin neu hier, unwissend und verzweifelt - habe keine ahnung ob ich hier richtig bin und wollte mal fragen ob ich meine sorgen hier posten und auf eure hilfe hoffen darf?
liebe grüße sunsonja
 

KJ234

Neues Mitglied
Registriert seit
25 Apr. 2018
Beiträge
6
#57
Hallo Sunsonja

Hast du TOS?

Da kann ich dir helfen


Jeder wo hilfe bei Thoracic Outlet Syndrom oder Halsrippen benötigt und noch neu mit der Krankheit ist kann sich gerne melden

hoffmann0689@googlemail.com

Mfg
 
Zuletzt bearbeitet:

sunsonja

Neues Mitglied
Registriert seit
9 Aug. 2018
Beiträge
3
#58
hallo kj234,

ich weiss leider nicht was ich habe - bin kein artzt, mittlerweile aber nicht sicher ob es ärzte besser wissen als ich.

die probleme haben vor ca. 10 jahren begonnen, meine arme schlafen nachts ein, morgens sind meine arme und hände geschwollen und gefühllos. vor ca. 4 jahren war ich damit beim neurologen mit einem (das ist mir erst heute klar) 1 jahr altem hws röntgen mit befund: stummelförmige halsrippe rechts, 9mm. der neurologe fand keine passenden probleme nach kontrolle karpaltunnels., mrt hws und mrt schädel. weitere symptome damals warten kopfschmerzen und schwindel.
die schwellungen morgens liessen nun 4 jahre lang im laufe des vormittages nach, es blieben dann nur ständige starke verspannungen, schulter und nackenschmerzen, einschlafen der arme und hände bei bestimmten bewegungen.
damit konnte ich leben.
nun folgendes problem: seit 4 wochen sind meine arme dauerhaft geschwollen, die gelenke schmerzen mittlerweile, mein blutdruck zu hoch.
ich suchte auf anraten meines internisten einen angiologen auf, der bei den allgemeinen untersuchungen außer meinem hohen blutdruck nichts feststellen konnte.
er bestellte mich in krankenhaus zu einer spezialuntersuchung - pulsmessung an beiden armen unter bestimmten bewegungen. bei einer bestimmten bewegung (arme nach hinten) war kein puls messbar und ich wurde mit verdacht auf TOS zum MRT-Angio geschickt.
dieses hätte gestern stattfinden sollen, wurde aber nach einer stunde qual abgebrochen da man keinen zugang legen konnte für das kontrastmittel.

heute wurde die untersuchung in einem neuen gerät durchgeführt, wofür man kein kontrastmittel benötigt und im befund steht:
keine verengungen, kein hinweis auf tos, halsrippe rechts 2cm.
bei der untersuchung musste ich die arme über dem kopf halten und ich denke diese bewegung löst bei mir nichts aus.

habe am dienstag wieder einen termin beim angiologen - aber ich fürchte da wird nichts mehr rauskommen das mir helfen könnte.

verstehe nix mehr
liebe grüße sunsonja
 

KJ234

Neues Mitglied
Registriert seit
25 Apr. 2018
Beiträge
6
#59
Hey melde dich mal unter meiner Mailadresse, hast du Whatsapp?

Zur Info: ich habe beidseitig Halsrippen und beidseitig TOS.

LG
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
776
Ort
BW
#60
Guten Morgen SunSonja,

ja das mit der Angiographie ist nicht so einfach. Wenn man die Muskulatur anspannt verfälsch man die Werte! Hast du einen sehr unruhigen Schlaf oder wachst sogar wegen tauben armen auf?
Du hast Links und rechts?
Kein Anzeichen auf eine Fehlstellung der HWS?
Kein Anzeichen auf eine Myelopathie?
Aber Myogelosen bestehen.

Wenn Muskelverhärtungen bestehen und davon kann die Taubheit kommen, warum kommen diese Nachts? Hast du schon verschiedene Kissen versucht? Ich weis das kostet Überwindung und man schläft dann Tagelang schlecht, aber es wäre mein erster ansatz und ist auf jeden Fall einen Versuch wert.

Ich z.B. schiebe mit ein Kissen unter die linke Schulter damit die Rechte Schulter in der Matratze fixiert ist und so ziehe ich die Re.Schulter nicht hoch und kann meist beschwerdefrei schlafen.

Bei mir wurde auch nichts gefunden.

MfG

GSXR
 
Top