• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Angst vor Spätfolgen, hin zu fallen und alles ist ..

Cyborg

Mitglied
Registriert seit
9 Apr. 2016
Beiträge
45
#13
Hallo Gsxr,

hast du den BSV diagnostiziert? Wie liegt er denn (medial, lateral, mediolateral..)?

BSV in der BWS sind selten. Meine erste Op war wegen BSV Th7/8. Der drückte aber schon kräftig aufs Rückenmark + Sequester.

LG

Cyborg
 

Hrc4Life

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 Aug. 2016
Beiträge
193
Ort
Nähe Wien
#14
Hallo Gsxr!

Ich hatte eine Hüftluxation und am zweiten Bein
eine Unterschenkelfraktur bei der auch das
Sprunggelenk was abbekommen hatte.
Dazu hatte ich einen Nasenbeinbruch (stark mit
dem Helm aufgeschlagen).
Einige Monate musste ich im Rollstuhl verbringen,
machte schon in der Zeit im Rollstuhl sehr viel
für den Muskelaufbau. Als ich dann mit Krücken
Gehen könnte war ich unter anderem auf Reha,
nach dieser Reha fuhr ich zusätzlich zu den Therapien
etwa 6 Wochen in ein Hallenbad um vorgegebene
Unterwasserübungen zu machen.
Ich war als Monteur im Bereich Anlagenbau beschäftigt,
und begann nach einem 7 monatigen Krankenstand
freiwillig zu arbeiten. Dies aber mit deutlich leichteren
Tätigketen als üblich. Nach insgesamt einem Jahr begann
ich wieder mit meinen üblichen Tätigkeiten. Am zweiten
Tag damals im Krankenhaus (nach Unfallereignis) wurde
ich von jemanden gefragt ob ich Spitzensportler sei, den
der Notarzt hat festgestellt das ich ein Spitzensportlerherz
habe. Spitzensportler war ich keiner, aber ich machte
regelmäßig Laufsport und war dazu viel mit dem
Mountainbike unterwegs. Waren so an die 10 Stunden
Outdoorsport pro Woche. Da ich aber im July 2010
diesen schweren Unfall hatte, habe ich in etwa 4 Monaten
bereits ca. 10kg zugenommen. So etwa 20 Monate nach
dem Unfall waren es bereits 20kg. Alleine dadurch ist
das Leben deutlich anstrengender und schwitzen tue ich
auch viel schneller als zuvor.
Jedenfalls sind das an beiden Beinen bleibende Schäden
welche sich noch dazu verschlechtern Können. Dazu kommt,
das sich eben erst nach einigen Jahren Wirbelverletzungen
bemerkbar machten, die absolut zum Unfallereignis passen
würden, aber nicht erkannt wurden.
Ehrlich zugegeben habe ich das relativ gut geschafft die
ursprüngliche Arbeit wieder auszuführen, doch am Ende
hat dies noch zu einen Arbeitsplatzverlust geführt.
Dieser Umstand brachte mit sich, das ich es in Frage stellte,
weiter auf Baustellen zu arbeiten. Es wurde eine berufliche
Reha genehmigt, bei dieser erreichte ich bei den Erprobungen
das Lehrabschlussniveau. Doch insgesamt bereits mehrere
Ausbildungen aus dem Elektrobereich für welche ich mich
Entschieden hätte, wurden von der Arbeitsmedizin nicht
genehmigt. Eine dieser Ausbildungen war unter anderem
Mechatronik. Dieser Weg dauerte mehr als 2 Jahre und
hat mich soweit gebracht, das ich keine Ausbildung mehr
machen möchte. Ich sehe selbst ein, das ich zumindest
auf längere Zeit nicht mehr auf Baustellen arbeiten sollte,
und suche nun seit etwa 10 Monaten Arbeit.
Habe nun seit 3 Jahren (seit Kündigung) einen sehr massiven
Verdienstausfall.
Aber wie man hier lesen kann, geht es hier vielen so, das sie
nach einem Unfall gekündigt werden, viele den Beruf aufgeben
müssen und noch dazu schwer Arbeit finden.

Grüße

Gery
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
908
Ort
BW
#15
Hallo Gery,

Ich hatte auch ein Sportlerherz über 1 cm vergrößert! War 2012 auf der Zugspitze bin 2013 deutschlands härtesten Hindernislauf gelaufen!

Ich war Maschinenschlosser und viel auf Montage! War immer gerne unterwegs und habe ein gutes Geld verdient! Ich steckte bei dem Unfall im 6 Semester meines berufsbegleitenden Mab-techniker!

Ich stand 9 Wochen nach dem Unfall bereits wieder im Training! Aber es wurde nicht mehr so wie mein Arzt mir sagte also schrieb er mich oft Krank! Weitere Ärzte und Reha fanden keinen Grund für meine Schmerzen! Irgend wann hatte ich die Schnauze voll von Opiaten und anderen Schmerzmitteln und habe mich geweigert schwere Sachen zu heben!

Heute bin ich im Werkzeug Außendienst, aber mal schauen was noch kommt!

MfG


Gsxr
 

Hrc4Life

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 Aug. 2016
Beiträge
193
Ort
Nähe Wien
#16
HI,

Ich mache mal hier weiter!
Habe die CT-Polytrauma vom Unfall 2010 nochmal intensiv begutachtet.
Konnte zwar die beiden Deckplattenbrüche nicht ausfindig machen, aber
vielleicht? ein weiteres markantes Merkmal entdecken.
Foto stelle ich rein.
Ist das ein Wirbelbruch?
Grüße
Hrc4Life
 

Anhänge

Sekundant

Aktiver Sponsor
Registriert seit
24 März 2009
Beiträge
4,239
Ort
hier, links von dir
Website
fallakte.12hp.de
#17
ein tipp dazu von mir:

sofern du mit bildbearbeitung etwas umgehen kannst, lohnt sich die ansicht oftmals mit veränderten einstellungen zu helligkeit, kontrast, farbgebung, gammawert auch mal in kombination, solarisation, sepia etc.
hier musst du etwas experimentieren und genau betrachten und suchen. vielleicht kann das bild in etwas besserer auflösung gescannt werden. ähnliche schadstellen fanden sich kürzlich bei mir. dass es tatsächlich ein wirbelschaden ist, lässt sich (nach versuchen und vergleichsberurteilung und etwas klärung zu weiteren anatomischen bedingungen) schon damit feststellen, dass hineinragend der rippenbogen durch den bruch zu erkennen ist. dieser wäre normalerweise ja verdeckt ... man muss eben etwas detektivische spurensuche betreiben.

es ist keine fachliche aussage, aber ich halte es tatsächlich für einen wirbelschaden, auch wenn die schärfe im bild etwas fehlt.


gruss

Sekundant
 

Hrc4Life

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 Aug. 2016
Beiträge
193
Ort
Nähe Wien
#18
Hallo Sekundant!

Mit Bildbearbeitung habe ich keine Erfahrung. Werde aber schauen das ich
die Hinweise nützen werde.
Für mich sieht es tatsächlich nach einer Art Keil aus. Wenn ich dazu noch die
beiden Deckplattenbrüche (welche ja in der Nähe liegen) lokalisieren kann,
Würde mir das reichen.
Wichtig dabei wäre, das beide Versicherungen diese Schäden anerkennen müssen.
Fraglich ist aber auch noch, wenn dies einen Wirbelbruch darstellt, ob dieser
damals behandelt werden hätte müssen.

Grüße

Gery
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
908
Ort
BW
#19
Hallo Hrc4Life,

ich spiele zuhause auch mit meinen Mrt Bildern
und habe auch immer welche auf dem Handy.

Aber na ja bei mir ist da alles etwas klarer. Der Rechtsanwalt wegen Arzthaftung war auch erstaunt wie so etwas übersehen bzw. falsch einschätzen kann.

MfG

Gsxr
 

Anhänge

Hrc4Life

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 Aug. 2016
Beiträge
193
Ort
Nähe Wien
#20
Hallo GSXR!

Ich war ja wegen der erst mehr als 2Jahre später durch
MR festgestellten Deckplattenfrakturen privat bei einem
Gutachter. Dieser hatte das Ganze max. einige Minuten betrachtet.
Er meinte man könne nichts erkennen.
Mittlerweile habe ich das Gefühl, das der gar nicht gewillt war
etwas zu erkennen.
Ich gehe davon aus das es sich bei dem Bild um eine Fraktur
handelt. Habe dies unter der Datei CT- Polytrauma entdeckt.
Erst vor wenigen Stunden habe ich die CD wieder eingeschoben
und habe dabei erstmals einen weiteren Ordner enrdeckt.
Bis jetzt habe ich immer nur unter CT- Polytrauma nachgesehen.
Sieh Da, tauchen auf dieser CD einzelne Dateien auf, mit den
Bezeichnungen Spine, Cspine und Abdomen. Bei allen drei
Begriffen sind mehrere Dateien (ich glaube immer drei)
vorhanden. Z.B. HWS&Rumpf 1 mm, "" 5mm
HWS axial3 mm
HWS axial 5 mm usw.
hier kann man die Wirbel teilweise von oben betrachten,
und so graue Schleier darüber könnten? Deckplattenbrüche
sein. Ich könnte mir vorstellen, das man in diesen einzelnen
Dateien frische Verletzungen finden kann.
Diese Ansicht wie auf dem Foto kommt aus einer der Dateien.
Bei ca. 4 dieser Bilder habe ich diese grauen Stellen enrdeckt.
Bei allen anderen ist diese Ansicht komplet weiß!

Grüße

Gery
 

Anhänge

HWS-Schaden

Aktiver Sponsor
Registriert seit
2 Nov. 2012
Beiträge
3,443
Ort
Bei den Stadtmusikanten
#21
Hallo Gery,

such mal im www nach INI Hannover und dort unter Radiologie.
Es wird angeboten, anhand eingeschickter Unterlagen eine Zweitmeinung zu erstellen.
Evtl. ist das interessant für dich.

Mit dem INI habe ich keine eigenen Erfahrungen.

Liebe Grüße HWS-Schaden
 

Hrc4Life

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 Aug. 2016
Beiträge
193
Ort
Nähe Wien
#22
Hallo Gery,

such mal im www nach INI Hannover und dort unter Radiologie.
Es wird angeboten, anhand eingeschickter Unterlagen eine Zweitmeinung zu erstellen.
Evtl. ist das interessant für dich.

Mit dem INI habe ich keine eigenen Erfahrungen.

Liebe Grüße HWS-Schaden
Hallo HWS!

Nein, davon habe ich noch nichts gehört. Werde aber dort mal
nachfragen was da möglich ist. Ich möchte auf keinen Fall
auf diesen bleibenden Beeinträchtigungen sitzen bleiben.
Vielen Dank für diese Info!

Grüße

Gery
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
908
Ort
BW
#24
Hallo Gery,

oh :eek: eine Deckplattenimpressionsfraktur!

Und die hast du jetzt erst gefunden? Oder sind das andere Aufnahmen?

MfG


GSXR
 
Top