• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Mein Kind wurde überfahren

Isländer

Aktiver Sponsor
Registriert seit
11 Nov. 2012
Beiträge
1,498
Ort
Bayern
#25
Grüß Dich, Mamihochdrei!

Weiter oben hast Du die Frage gestellt, ob Deiner Tochter ein Mitverschulden angerechnet werden kann, und hast nach der Quote der Haftung gefragt.

01
Derzeit kann man noch keine brauchbar sicheren Aussagen machen.

02
Aber wenn man mal so eine Art "Tendenzanzeige" riskieren soll, dann kann man sagen: Es ist anzunehmen, dass Deine Tochter nur gering bis gar nicht mithaftet.

Dass die Autofahrerin mit weniger als 2/3 der Haftung wegkommt, kommt mir unwahrscheinlich vor. Ich tippe, sie wird bei 75 % Haftung landen, mit Glück muss die Autofahrerin zu 100 % haften. Das ist jetzt eine rohe Schätzung. Für mehr fehlen einfach die Daten. Weshalb ich auch nach Schildern gefragt habe, die auf Reiter, Kinder oder die Fußgängerfurt hingewiesen haben!

Übrigens: Das kann der Reko-Bär viel besser als ich. Der kann sowas ingenieursmäßig rechnen.


03
Um so mehr Druck ist jetzt darauf zu legen: Was ist mit der Akte der Staatsanwaltschaft? Da ist vermutlich ein unfallanalytisches Gutachten (GA) gemacht worden, und an dieses Gutachten kommt man vor Abschluss der Ermittlungen ran, weil das § 147 III StPO so vorsieht. (Die "normale" Akteneinsicht bekommt man bei Abschluss der Ermittlungen. man fragt eh, was da so lang dauert! (Bei der Bewertung der Dauer greife ich auf 40 Jahre Erfahrung im Verkehrsunfallwesen zurück.)

So! Mit der Einsicht in das Gutachten hört diese Qual auf, was eigentlich genau passiert ist. Damit kann man ins Rotieren kommen, man spielt alle Denkvairanten durch- Immer wieder. Furchtbar! Das kostet elend viel Energie, die geht woanders ab. Es ist kaum möglich, dieses ständige Durchspielen aller Möglichkeiten auf die Seite zu schieben, das schaffen nur ganz Abgebrühte.

Ja, aber diese nagende Ungewissheit! Die muss jetzt weg, ganz gleich wie. Also muss da GA her. So jetzt setz mal die anderen unter Druck, aber jetzt mal ein paar Atü da drauf, damit es richtig spritzt! Die sollen sich nicht hin- und herbiegen, Du hast ein Recht auf das GA, und zwar jetzt und nicht später, also her damit. Staatsanwälte tun gerne so, als gebe es den § 147 III StPO nicht, den § mit der Vorab-Akteneinsicht in Gutachten drin. Den gibts aber. Es steht im Gesetz, mach klar, dass Du ihn kennst, und dass Du so viele Monate nach dem Unfall das grausame Warten gründlich leid bist. Jetzt bist mal Du schutzwürdig und nicht die geheiligte Wurstemmelpause in der Geschäftsstelle-!

Auch wenn es nicht in Deinem Charakter angelegt sein sollte, aber jetzt reichts: Jetzt zeig mal, was Du an Lästigkeitswert loslassen kannst!

04
Ich überlege: Es scheint das Auto schon recht nahe gewesen zu sein, als Deine Tochter begann, die Fahrbahn zu queren, man muss das sagen.

Wahr sind aber auch noch ganz andere Faktoren: Die Verkehrsinsel (ohne Zebrastreifen) gewährt kein Vorrecht für Deine Tochter - nur einen sicheren Ort.

Nur: Die Autofahrerin musste wissen: Da sind 3 Kinder, die konnte man sehen. Das erste ist gerade übergegangen. Da liegt nahe: Die beiden anderen wollen wohl auch erkennbar rüber. Damit muss die Autofahrerin nun rechnen! Vor allem, wenn schon eines losgezogen ist (= Magnetwirkung)

Tat sie aber wohl nicht. Denn sie die letzten paar Sekunden vor dem Unfall komplett verschlafen (womöglich sogar das "Tempo-70-Schild"). Vor dem Anprallgeräusch (das ihr wohl zunächst ein völliges Rätsel war!) hat sie nicht von "Kinder voraus" wahrgenommen. Das erklärt, weshalb es so lange gedauert hat, bis sie stehen geblieben ist: Die musste erst mal draufkommen, dass ein Unfall passiert ist.

Bin schon gespannt, was das rauskommt.

ISLÄNDER
 

Isländer

Aktiver Sponsor
Registriert seit
11 Nov. 2012
Beiträge
1,498
Ort
Bayern
#27
Grüß Dich, Michi!

01
Volltreffer! Deine Vermutung trifft zu!

02
Auch den Tippzettel des Unfallopfer-Bayern e.V. "10 Gebote, den Aktenberg zu erklimmen" habe ich schon mal gebracht. Es kommen aber immer wieder neue Zaungäste, einige werden sozusagen heimisch im Forum. Die müssene s auch erfahren dürfen. Nicht jeder beherrscht das Fischen in der Tiefe unseres Forums.

03
Die Sortieranleitung ist eher jüngeren Datums. Da sie auch Teile enthält, mit denen acuh gleich eingeübt wird, ist sie ein wenig lang. Doch wenn ich über eine Privatnachricht eine e-mail-Anschrift bekomme, dann verschicke ich sie per Anhang.

04
Unfallopfer Bayern e.V. hat in München so ungefähr 2-3 Sprechstunden im Jahr. Das sind kleine Versantsaltungen. Die Mannschaft, die das macht, fragt sich: Welche Themen bei einer Infoveranstaltung wären denn besonders interessant? Nun, da muss man die Betroffenen fragen! Also frage ich mal.

05
Es dürfen übrigens zu Veranstaltungen auch Interessenten kommen, die nicht Mitglieder sind.
Aber eine Anmeldung wäre hilfreich, damit die Planungsgruppe richtig planen kann.
Was wären denn Euere Wünsche?

(Unfallopfer-Bayern eV. kann nicht jeden Wunsch erfüllen. Aber vielleicht doch den einen oder anderen!)

ISLÄNDER




wären denns as wäre den besonders ollen ort plant man eine Ausweitung, die dortige Gruppe auch, Verimmer wieder kleien verastanl plant
 

Isländer

Aktiver Sponsor
Registriert seit
11 Nov. 2012
Beiträge
1,498
Ort
Bayern
#28
Grüß Euch!

Weiß jemand, was aus Mamihochdrei geworden ist? Die meldet sich nicht mehr, oder muss sie erst unsere Ratschläge verdauen?

Es wäre ja, schn allein, damit sie ruhiger schlafen kann, wichtig, wenn sie zügig an das verkehrsanalytische GA käme.


ISLÄNDER
 

Mamihochdrei

Neues Mitglied
Registriert seit
19 Juni 2018
Beiträge
8
#29
Sorry ihr Lieben...bin noch da

Aktuell habe ich gerade unglaublich viel um die Ohren. Hatte nicht die nötige Ruhe, um hier sinnvolles zu schreiben.
Vergessen habe ich euch aber nicht , außerdem versprach ich euch auf dem laufenden zu halten.

Noch gibt es nichts neues, habe meinen Anwalt aber schon kontaktiert. Zwecks mal Druck machen.

Bald sind Ferien ,dass brauche ich bzw meine ganze Familie auch ganz dringend. Dann habe ich auch mehr Zeit mich mehr mit der Materie zu beschäftigen.

Ganz liebe Grüße an euch
 

Isländer

Aktiver Sponsor
Registriert seit
11 Nov. 2012
Beiträge
1,498
Ort
Bayern
#30
Grüß Dich, Mammihochdrei!

Das glaube ich Dir, dass Du Urlaub brauchst. Vielleicht auch mal eine Kur? Stichwort "Müttergenesungswerk"-? Mal beim Arzt vorsprechen?

Also: Keine Hektik. Vielleicht lag's an mir, und ich habe etwas zu viel Druck auf dem Kessel gehabt.

Also, Entspannung - und dann meldest Du Dich wieder, wenn Dir wieder danach ist.

ISLÄNDER
 

LaTV

Neues Mitglied
Registriert seit
6 Juli 2018
Beiträge
3
#31
@Mamihochdrei
Hi Mamihochdrei, das klingt echt krass :( Unsere TV-Redaktion sucht derzeit Unfallopfer, die uns Ihre Geschichte erzählen möchte. Es geht generell um Gefahren im Straßenverkehr. Magst du dich bei Interesse mal melden für mehr Infos? laura.kipfelsberger@metaproductions.de
Ganz liebe Grüße und alles Gute für deine Kleine!
 

Isländer

Aktiver Sponsor
Registriert seit
11 Nov. 2012
Beiträge
1,498
Ort
Bayern
#32
Grüß Dich, LaTV!

Wir haben gerade in der Rubrik "Rechtsanwälte" eine nette Diskussion zum Thema "BLD liest mit", BLD ist eine der größten Versicherungskanzleien. Kann sein, dass Du da jemanden findest, der einigens zu berichten hat. Schau doch mal dort rein.

ISLÄNDER
 
Top