• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

"Art TÜV" für Gutachten

Findest Du, daß eines oder meherere Deiner Gutachten auf ein "TÜV-Prüfstand" gehören?


  • Total voters
    0

JoachimD.

Nutzer
Registriert seit
21 Feb. 2007
Beiträge
1,736
Ort
Schwarzwald
Das mit dem Partei ist gar nicht so einfach! So wurde jetzt nicht nur Frau Pauli von der nächsten Bundestagswahl ausgeschlossen! Grund eine fehlende Unterschrift!
Nun will bei der nächsten Wahl die OSZE einmal näher hinsehen!

VG Joachim
 

fliedertiger

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
27 Sep. 2006
Beiträge
717
Ja hallo allerseits :)

wenn ich das Eingangsposting von seenixe richtig verstanden habe, dann ging es um das Sammeln von Anforderungen, die wir an Gutachter stellen und um das Einbringen einer Petition an den deutschen Bundestag.

Was von einer reGIERung zu halten ist, die einfach 150tausend Unterzeichner einer Petition (Internet) übergeht, bzw. erst in der nächsten Legislaturperiode behandeln will, steht auf einem ganz anderen Blatt ...

Parteien sind nur vor der Wahl aktiv auf Wählerfang ... einmal an der Macht, kommt der kleine Wendehals hervor ... kann aus eigener Erfahrung sagen, Macht zeigt den wahren Charakter ...

Nun gut, wir sind doch schon aktiv! Wer kann, geht zu Gerichtsverhandlungen und schaut sich um. Ich jedenfalls werde einen Gutachter schlicht ablehnen, der in einer Praxis tätig ist, die nur über Stufen, bzw. ohne Aufzug erreichbar ist. Barrierefreier Zugang als Maß aller Dinge ... so unter dem Motto "Kleinvieh macht auch Mist"

fliedertigerische Grüße :p:p:p
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
8,362
Ort
Berlin
Hallo Fliedertiger,

genau was Du sagst ist richtig. Wir organisieren uns hier. Wir informieren und klären auf. Wir machen öffentlich auf die Mißstände aufmerksam und indem die Schar der Betroffenen hier immer größer wird, um so genauer werden wir auch wahrgenommen. In den 5 Jahren meiner Tätigkeit habe ich viele kommen und gehen sehen, aber auch bemerkt, dass sich Stück für Stück das Bewußtsein der Betroffenen geändert hat.
Je offener wir hier die Verantwortlichen benennen, je mehr sich zusammenfinden und Gemeinsamkeiten feststellen, um so eher wird man uns zukünftig wahrnehmen.
Neben Mitarbeitern auch der Führungsspitze der DGUV besuchen uns täglich Anwälte, Versicherungen, um von uns zu lernen. ;)
Je mehr Öffentlichkeit wir für unser Anliegen schaffen, um so eher wird sich was ändern.

Danke für die Idee wegen dem barrierefreien Zugang. Mache sofort einen Thread auf, wo wir Verstöße und die entsprechenden Praxen deutschlandweit sammeln.

Ich glaube schon, dass sich sehr schnell da dann was ändert. ;)

Machen wir das Machbare und verzetteln uns nicht in der "hohen" Politik.

Gruß von der Seenixe
 

JoachimD.

Nutzer
Registriert seit
21 Feb. 2007
Beiträge
1,736
Ort
Schwarzwald
Hallo Seenixe und Fliedertiger,

könnte man das Pferd nicht einmal von hinten aufzäumen oder so...!
Nach dem Motto....
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit folgender (Reha)Klinik gemacht

Rubrik Rehaklinken / Spezialkliniken (z.B. Wirbelsäule)
ohne Kommentar nur Adresse und evtl. Fallzahlen wenn bekannt..!

PLZ 0
-
PLZ 9

Ebenso mit den Praxen da könnte man u.U. ein Kürzel dazu schreiben ( O wie Orthopädie).
Bei den Thread hier im Forum zum Thema Praxen würde ich nur die absoluten Ausreißer rein schreiben! das heißt Praxen wo man als Schwerstbehinderter gar keine Möglichkeiten mehr hat!

Viele Grüße
Joachim
 

Buffy07

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
13 Sep. 2006
Beiträge
875
Hallo Seenixe und Fliedertiger:),

ihr habt mit eueren Ausführungen Recht...solange die Stimmen der Petitionen keinen Einfluss auf die Wichtigkeit der Sache haben und die Leute die darüber zu befinden haben, das nicht so sehen...wer wir auch nichts ändern.:mad: Wie schon in vielen Beiträgen geschrieben sind die krakenähnlichen Arme der Institutionen die mit den GA und deren Auswirkungen zu tun haben..mafiöser Struktur.:mad: Es ist doch offensichtlich..das die Führungsetagen der Systeme fast immer mit den gleichen Leuten besetzt sind und eine Hand wäscht die andere. Da bringt ein Tüv auch nichts...ratet mal wer da wohl sitzen wird:confused:.
Darum ist dieses Forum so wichtig...und zwar so wie es ist..Jeder kann hier täglich nachvollziehen wie ein niedergeschlagener und verzweifelter User sich nach und nach wieder aufrichtet und auch optimistisch wieder in die Zukunft blickt:).
Ein Verein gründen bringt nichts..meine Meinung...weil sofort wieder die bewiesene Vereinsmeierei zu Tage tritt und dabei geht der Grundgedanke des Forum...Hilfe zur Selbsthilfe verloren...
Das haben doch die BG, DRV,VÄ und divers. Versicherungen schon täglich bewiesen..in dem sie täglich ihre Spione hier ins Forum schicken und versuchen Nebelbomben zu werfen...aber da das Konstrukt..Forum... so ist...können sie nichts ausrichten und fallen immer wieder auf...manchmal sagt ein Nick schon alles..auch wenn man sich als Helfer darstellt. Man sollte meinen..sie fürchten das Forum...weil hier die Menschen aufgeklärt werden...was ja regulär ihre Pflicht wäre...
.
Joachim ;-))) das Gute aufzählen bringt nichts...leider..du wirst nur Veränderungen bewirken, wenn du das Negative aufzählst. Hoffentlich

Gruß Buffy07
 
Zuletzt bearbeitet:

JoachimD.

Nutzer
Registriert seit
21 Feb. 2007
Beiträge
1,736
Ort
Schwarzwald
Hallo Buffy,

da kann ich nur hoffen das es z.B. hier ein paar mehr entsprechende Antworten gibt! http://www.unfallopfer.de/forum/showthread.php?t=13128
Nach zwei Tagen stehen da eine Gegenfrage und zwei entsprechende Antworten! Also nicht so arg viel....

Es ist auch nicht so arg einfach wen man antwortet und in einer Minigemeinde wohnt wo gewisse.... schnell nachvollziehen können.....!

VG joachim
 

Sekundant

Sponsor
Registriert seit
24 März 2009
Beiträge
5,349
Ort
hier, links von dir
hallo @all

schade, dass das thema von seenixe ohne ein bisschen aussicht auf erfolgt verschwunden ist. aber vielleicht hilft ja wirklich nur eigeninitiative weiter.

ich habe mal in meinen unterlagen gesucht und eine schweizer seite gefunden. vor mehr als 10 jahren hatte ein klinikarzt in der schweiz diese idee, ist aber mit seiner eingabe auch nicht durchgekommen.

http://www.popnet.ch/guenter.zbinden/kunstf.htm

über ihn http://www.popnet.ch/guenter.zbinden/guenter.html

Dr. med. Paul Günter, Nationalrat
Chefarzt am Spital Interlaken,
3800 Interlaken

oder hat hier schon jemand an einer petition gebastelt? aber ich glaube, dafür müsste eine arbeitsgruppe gebildet werden, um den unfang zu bewältigen.

schönes we

sekundant
 
Zuletzt bearbeitet:

bertel01

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 Feb. 2009
Beiträge
624
Ort
Vechelde
Hallo
nach einigen Nackenschlägen, habe ich mich doch durchringen können und eine Petition an den Bundestag verfasst und sogar abgeschickt.
In meiner Eingabe bat ich um Prüfung der BG Endscheidung unter Berücksichtigung der Gutachten die diese in Auftrag gegeben hat und den gegenüber Arztberichten und gesicherten Diagnosen anderer Ärzte oder KH die im krassen Gegensatz zu den Gutachten stehen.
Im Antwortschreiben heißt es :
Wir haben ihre Anfrage zur Klärung an die Aufsichtsbehörde Bundesversicherungsamt weitergeleitet und warten auf eine Stellungnahme. Haben sie Geduld es kann einige Zeit dauern.
Also eine Behörde überprüft eine andere und ich hoffe nicht das hier eine Vernetzung bzw Seilschaften bestehen. Ein Schelm ist wer was böses denkt.
LG Wolfgang
 

Paro

Sponsor
Registriert seit
3 Nov. 2006
Beiträge
1,294
Hallo Bertel01,
Das BVA wird bei Deiner BG nachfragen und deren Argumente übernehmen.
ich selbst habe mich über die mangelnde Ermittlungstiefe meines TAD beschwert.
Ergebnis: BVA fragt bei dem beschwerten zuständigen TAD nach, der mir beim nächsten Treffen grossspurig mitteilt, meine ganzen Beschwerden beim Petitionsausschuss und BVA würden eh nichts bringen.
Das BVA teilt mir dann noch mit, dass es sich bei meinem TAD um einen bewährten leitenden Mitarbeiter mit der Gehaltsgruppe XY handelt und sie sich keinen Fehlgriff vorstellen können.
Ich habe den Eindruck, die BVA-Mitarbeiter sind Verwaltungsbeamte und keine Fachleute für die einzelnen wissenschaftlichen, medizinischen und technischen Probleme!
Und wen fragen die dann?
Schönen 2. Advent
Paro
 

bertel01

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 Feb. 2009
Beiträge
624
Ort
Vechelde
hi,
das ist die Frage die mich noch schlechter schlafen läßt.
Aber wer nicht kämpft hat schon verloren.
Allen einen schönen 2. Advent.
LG Wolfgang
 

kendi

Neues Mitglied
Registriert seit
9 Aug. 2012
Beiträge
6
Gutachten auf den Prüfstand

Hallo liebe Leidensgenossen

Zu diesem Thema wäre es meines Erachtens ausreichend, wenn im Forum eine Sammlung von "Versicherungsfreundlichen Gutachten" veröffentlicht würde.

Mein Gutachter hat bei der ersten Gerichtsverhandlung z.B. darauf hingewiesen, dass ich der erste von ca, 2000 Begutachteten bin, der unzufrieden ist.

Dabei habe ich bereits Zeugen, die auch von demselben Gutachter mit der Aussage "nicht unfallkausal" um das ihnen zustehende Schmerzensgeld gebracht wurden.

Und mit solchen "Gutachten" festigt dieser Gutachter seinen Platz auf der Liste "versicherungsfreundlicher" Gutachter und kann sich so eine goldene Nase verdienen.

Liebe Grüße
kendi
 

Mariechen99

Nutzer
Registriert seit
19 Aug. 2012
Beiträge
3
Hallo, habe allerdings eine andere Frage.
Bin neu hier und weiß nicht wie man hier an alle eine Frage stellen kann. Wo finde ich die Frage und die Antworten wieder. Suche schon eine Ewigkeit.


Gruß

Mariechen
 
Top