• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Tibiakopffraktur

Willers

Wegen Mehrfachmitgliedschaft geperrte Mitglieder
Registriert seit
30 Jan. 2008
Beiträge
1
Hallo Seenixe,

nur eine Frage: Habe mich heute in diesem Forum angemeldet, weil ich mich nach einer Tibiakopftrümmerfraktur gern mal mit ebenfalls Betroffenen über die medizinische Problematik unterhalten möchte. Finde aber nirgendwo etwas, bin ich falsch gelandet? Wäre sehr nett von Dir, wenn Du mir evtl. Starthilfe geben könntest.

Grüsse von Willers
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,894
Ort
Berlin
Hallo Willers,
aber Du warst Doch schon bei uns angemeldet und es ging auch um die Tibiakopffraktur. Was möchtest Du denn wissen?

Gruß von der Seenixe
 

Lechs

Nutzer
Registriert seit
7 Sep. 2007
Beiträge
23
Ort
Mönchengladbach
Hallo Willers,
ich hatte anfang 2003 auch eine Tibiakopffraktur.
Leider mit größeren Schwierigkeiten auch heute noch.
Kannst mich gerne anschreiben und deine Fragen stellen soweit ich sie beantworten kann.
Gruß lechs
:)
 

Hanna

Nutzer
Registriert seit
1 März 2007
Beiträge
5
Hallo Willers,
hatte im Jan. 2006 eine Tibikopftrümmerfraktur! Mittlerweile sind beide Kniee kaputt und ich habe große Schwierigkeiten damit. Bin zur Zeit wieder mal auf Reha und hoffe, dass ich wieder einigermaßen normal laufen kann. Derzeit gehe ich noch an zwei Krücken.

Gruß Hanna
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,894
Ort
Berlin
Hallo Hanna,
Du schreibst von Tibiafraktur....waren beide Beine betroffen? Oder ist das zweite Knie jetzt erst später dazu gekommen?


Gruß von der Seenixe
 

Hanna

Nutzer
Registriert seit
1 März 2007
Beiträge
5
Hallo Seenixe,

das zweite Knie wurde einfach 1 1/2 Jahre zu viel und eventuell auch noch falsch beansprucht. Mir fehlt bis heute im gesamten rechten Bein die Muskelkraft, d.h. die Beinumfangsdifferenzen liegen bei ungefähr 2cm - 4 cm. Jetzt hatte ich im linken Knie eine Meniskus-OP. Außerdem liegen die Nerven blank, da ich bald von der Krankenkasse ausgesteuert werde.
Lieber Gruß von Hanna
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,894
Ort
Berlin
Hallo Hanna,

also liegt der Fall ähnlich, wie bei mir. Das eine Knie leidet unter Fehl- und Überlastung und wird dadurch in Mitleidenschaft gezogen. Welche Alternativen stellen Dir die Ärzte zur Auswahl? Wie wollen die Ärzte weiter vorgehen?

Gruß von der Seenixe
 

pswolf

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20 Jan. 2008
Beiträge
1,101
Ort
Bayern
Hallo Willers,

habe am 14.07.07 ebenfalls einen Tibiakopftrümmerbruch erlitten und bis heute schwierigkeiten.schau doch mal in meinem Beitrag: Wegeunfall nach. Dort
habe ich genau beschrieben wie es mir bis heute ergangen ist und was mir noch bevorsteht.

Gruß Bernd
 

Nicole1970

Neues Mitglied
Registriert seit
5 Okt. 2006
Beiträge
19
Unfall 09.08.2004

ich ahtte auch ein Tibakopf trümmerbruch
Ich laufe immer noch an einer Krücke.
Und bin froh wenn mir meine Schmerzmediz über den Tag helfen.

Liebe Grüße Nicole
 

pswolf

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20 Jan. 2008
Beiträge
1,101
Ort
Bayern
Hallo Nicole,

wie hat sich denn der Unfall damals ereignet und hat sich seit dem überhaupt nichts gebessert? vielleicht schreibst du mal darüber.

Mein Unfall war 2007 und es hat sich herausgestellt das mein Kniegelenk irreparabel geschädigt ist und ich jetzt am 12.02.08 eine Kniegelenksvollendoprothese eingesetzt bekomme.

Liebe Grüße Bernd
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Nala

Mitglied
Registriert seit
10 Okt. 2007
Beiträge
26
Hallo liebe Forum Leser!

Es ist Erschreckend für mich zu Lesen ,wie viele Leute Probleme mit der Tibia haben.Ich wurde auch nicht verschont.

Nach zwei Jahren teilte ein sehr guter Doc mir mit,das ich die Wahl hätte entweder Versteifung des Gelenkes oder OP's ohne hoffnung.

Ich bin noch unter 40Jahren.

Ich wünsche euch alles gute. MfG Nala
 

pswolf

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20 Jan. 2008
Beiträge
1,101
Ort
Bayern
Hallo Nala,

auch mir hat mein Arzt in der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Murnau gesagt das ich wie Wahl habe zwischen: so bleiben wie es ist(mit der konsequenz das dass der Bruch wieder auftritt), Versteifung des Knie`s oder eine Kniegelenksvollendoprothese. Ich habe mich für die 3. Möglichkeit entschieden. Habe keine Lust mit einem steifen Bein auf Dauer herum zu laufen oder auf Op`s ohne Ende.

Gruß Bernd
 
Top