• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Sprunggelenksversteifung

Schorle

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 Feb. 2007
Beiträge
361
Hallo Chrissi 77,
probiere doch mal spezielle Orthopädieinlagen für die Schuhe,oder ein Spezial angefertigte Schuh, vielleicht hilft das gegen die Schmerzen.

Gruss Schorle
 

Kasandra

Aktiver Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
6,781
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Hallo Chrissi77,

Du reagierst auf Beiträge von 2013.

Wer ist Dein Kostenträger? KK oder BG?

Mit meinem Arbeitgeber hab ich gesprochen und ich könnte in den 8 Wochen, die ich zu Hause wäre, Homeoffice machen.
Was ist danach?

Wie hoch ist Dein GdB / MdE???

Wie kannst Du Auto fahren?

Wer übernimmt ggf. die Kosten für einen Automatik PkW?

Was werden Deine weiteren Einschränkungen sein?

Wer übernimmt Deine Einschränkungen - beruflich und privat?

Was war der Auslöser für:
Ich bin ohnmächtig geworden und in eine Glasvase gestürzt.

Viele Grüße

Kasandra
 

DuesselMoewe

Neues Mitglied
Registriert seit
10 März 2020
Beiträge
2
Alter
49
Ort
Düsseldorf
Guten Tag Zusammen! Ich hatte vor über 20 Jahren einen Unfall mit Beteiligung des OSG. Trotz Abrollsohle vermehrt Schmerzen beim Laufen. Operation sei zu früh. Hat jemand Erfahrung mit Versteifung oder neuem Sprunggelenk? Wie ist das Autofahren nach Versteifung des OSG? Musste das Auto umgebaut werden??
 

Chrissi77

Neues Mitglied
Registriert seit
8 März 2020
Beiträge
2
Moin moin.....ich denke, dass das die Krankenkasse übernimmt. Derzeit ist mein GdB bei 30. Mir ist aber vor 2 Jahren noch am rechten Bein die Kniescheibe rausgesprungen. Ich hab es leider bisher versäumt, einen neuen Antrag zu stellen. Autofahren geht gar nicht. Erstens hab ich eine Peroneuslähmung und zweitens hab ich kein Führerschein. Ich hab aber mal auf einem Verkehrsübungsplatz probiert und ich muss sagen, dass ich das nicht lange ausgehalten hatte mit meinem Bein und werd wohl auch kein Führerschein mehr machen können. Der Auslöser für die Ohnmacht war der Schwindel. Es hat bis heute kein Arzt rausbekommen, woran das liegt bzw. lag. Na ich hoffe, dass ich nach den 8 Wochen zu Hause und Homeoffice dann wieder ins Büro kann. Ich hab leider noch nicht so rausbekommen, was für Einschränkungen auf mich zukommen und weiß daher auch nicht, wie mein Arbeitgeber drauf reagiert. Ich erhoffe mir, dass die Schmerzen auf der rechten Außenseite aufhört, nachdem der Atzt bei der Steiflegung auch den Fuß wieder gerichtet hat. Das er mir die Nervenschmerzen nicht nehmen kann, weiß ich schon. Die sind auch nicht das größte Problem.
 

Spike9990

Neues Mitglied
Registriert seit
22 Mai 2020
Beiträge
1
Hallo zusammen,
auch bei mir sollen aufgrund eines Verkehrsunfalls von 1987 das OSG und USG versteift werden. Seit 2007 begannen starke Schmerzen im OSG, alle 3 Monate bekam ich Spritzen zur Betäubung und Erhaltung des Knorpels ins Gelenk. Trotzdem verschlimmerte sich die Sache immer weiter. Vor 4-5 Jahren meldete sich dann auch das USG. Mittlerweile sind die Schmerzen nicht mehr auszuhalten und mein Orthopäde, sowie 2 Kliniken empfehlen die Versteifung beider Gelenke. Prothesen gibt es nur fürs OSG und die Entwicklung ist da überhaupt nicht fortgeschritten. Es wird mir davon tunlichst abgeraten.
Nun wäre ich froh, wenn zumindest dadurch die Schmerzen verschwinden und man auch wieder ein anständiges Leben führen könnte.
Ich bin mir aber überhaupt nicht sicher, wie es mit dem Autofahren funktioniert. Mein Orthopäde ist der Meinung, dass sich diesbezüglich nicht viel ändert, da ich jetzt eh kaum Bewegung drin hätte. Was sagt Ihr darüber? Und welche Klinik ist top für so einen Eingriff? Über eine oder mehrere Antworten würde ich mich freuen.

LG Micha
 

Kasandra

Aktiver Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
6,781
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Hallo Micha,

danke für Deinen ersten Beitrag und willkommen im Forum.

Zu den Versteifungen kann ich nichts sagen und ich kenne Dich noch nicht mit Deinem beruflichen Status.

Wichtig scheint mir, wer ist Dein Kostenträger Deines Unfalls für z. B. Auto mit Automatik oder sonstigen Hilfsmitteln?

Sowie ggf. Unterstützung Deines Arbeitsplatzes?

Viele Grüße

Kasandra
 
Top