• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Rollerunfall im Februar 2014

Crusader24a

Neues Mitglied
Registriert seit
27 Juli 2014
Beiträge
10
Hallo zusammen,

kurze Vorstellung. Ich heiße Dirk, 47 Jahre alt und wohne im Großraum Düsseldorf.

Ich hatte im Februar einen unverschuldeten Rollerunfall, mir wurde die Vorfahrt genommen.

Durch meine Vollbremsung bin ich gestürzt und habe mir dabei eine dislozierte Tibiakopfmehrfachfraktur links zugezogen.
War ja froh das ich nicht gegen das Auto geprallt bin, sondern geschickt daran vorbei rutschte.
War dann 3 Wochen in der BgU Duisburg, wo ich auch sehr gut versorgt wurde.

Derzeit bin ich noch Au krankgeschrieben. Habe die erste Wiedereingliederung abbrechen müssen, da noch zu starke Schmerzen vorhanden sind.
Das ganze liegt bei meinem RA.

Gegnerische Versicherung hat bereits einen Schmerzensgeldvorschuss und den Schaden an meinem Rollerunfall beglichen.

Die Bg zahlt auch fleißig Verletztengeld.
Nun zu meiner Frage:

Ich habe noch eine private Bu Versicherung und würde die gerne in Anspruch nehmen.

Ich weiß mittlerweile das ich diese Versicherung erst nach 6 Monaten in Anspruch nehmen kann, aber kann ich die überhaupt in Anspruch nehmen oder währe das Vorteilsnahme weil ich dann im Endeffekt mehr Geld bekomme als wie ich vorher bekommen habe?

Ausserdem lässt mein Anwalt das Verfahren derzeit ruhen, weil er den Endbericht des Arztes
braucht.

Ist das korrekt?

Für eure Antworten bedanke ich mich schönen im Voraus.

Grüße
Dirk
 

schlowi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Apr. 2008
Beiträge
192
Ort
Niedersachsen
Hallo Dirk,

du solltest auf jeden Fall deine private UV in Anspruch nehmen und nicht versäumen den Unfall es rechtzeitig bei der Versicherung zu melden damit dein Anspruch nicht verfällt.

Alles gute,
VG schlowi
 

Crusader24a

Neues Mitglied
Registriert seit
27 Juli 2014
Beiträge
10
Hallo Schlowi

Danke für deine Antwort.
Eine puv habe ich leider nicht sondern nur eine Berufsunfähigkeitsversicherung.

Das ganze war ein Wegeunfall, daher zählt auch derzeit die Bg.

Frage war nur ob ich meine BU-versichrung noch zusätzlich beanspruchen kann oder ob die mir Vorteilsnahme vorwerfen könnten.

Liebe Grüße
 

Lindgren

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
21 Nov. 2013
Beiträge
341
Ort
Niedersachsen
Hallo Crusader,

Natürlich kannst du deine private BU-Versicherung in Anspruch nehmen. Und zwar ohne schlechtes Gewissen. Du hast ja Beiträge dafür bezahlt und dich so privat zusätzlich abgesichert.

Die Leistungen der BUV werden auch nicht auf Leistungen der BG angerechnet. Allerdings musst du die Zahlungen bei deiner Steuererklärung im nächsten Jahr angeben. Dafür schickt die BUV dann eine Bestätigung über die Zahlungshöhe.

Je nach Versicherungsbedingungen wird die BUV rückwirkend ab Beginn der Berufsunfähigkeit zahlen.

Derzeit gelten die AU-Bescheinigungen als Nachweis, dass du berufsunfähig bist, aber die BUV wird dich zum Gutachter schicken.

Alles Gute für dich.
Lindgren
 

Crusader24a

Neues Mitglied
Registriert seit
27 Juli 2014
Beiträge
10
Hallo Lindgren,

vielen Dank für deine Antwort.
Jetzt bin ich wieder ein bißchen schlauer dank diesem Forum.

Liebe grüße
 

Crusader24a

Neues Mitglied
Registriert seit
27 Juli 2014
Beiträge
10
Auf die Gefahr hin das ich nerve.

Ich hätte da noch eine Frage :D

Ist das normal das der RA das ganze erstmal ruhen lässt bis Abschlussbericht vorliegt?

Ich habe keine Ahnung wie lange das noch dauern kann, fürchte aber noch eine ganze Ecke länger:(

Und gibt es evtl Erfahrungswerte wie lange so eine Verletzung ausheilen muss bevor man wieder arbeiten kann?

Derzeit bin ich recht verzweifelt, weil trotz Rehabilitation keine grosse Besserung mehr eintritt.

Bin mittlerweile über jeden kleine Fortschritt froh

Danke für eure Antworten
 

Crusader24a

Neues Mitglied
Registriert seit
27 Juli 2014
Beiträge
10
update


Nachdem ich grade bei meinem d Arzt war, wurde festgestellt das mein Knochen nicht durchwachsen ist.

Nun werden ich mich am Mittwoch wieder in der BgU Duisburg vorstellen und dann wird entschieden was noch gemacht werden kann.

Ich hab furchtbare Angst schon wieder.
 

Kasandra

Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
7,317
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Hallo Crusader,

Du kannst Dir ja auch gerne weitere ärztl. Meinungen einholen.

Du musst nicht zwingend in die BGU nach Duisburg.

Suche Dir Kliniken o. D-Ärzte und gib an der Rezeption an der Anmeldung die Anschrift Deiner BG und die Unfallnummer an.

Auf keinen Fall die Krankenversichertenkarte heraus geben.

Auch kann und darf Dich die BG nicht zu einer weiteren OP nötigen. Auch solltest Du den Eindruck haben, dass man Dich unter Druck setzen möchte, bleib ganz ruhig. Du allein hast das Recht über Deinen Körper zu entscheiden.

Höre Dir die ärztl. Meinungen an und dann sagst Du, Du wirst Dir alles überlegen und meldest Dich wieder. Du musst nichts zusagen.
Du kannst auch immer eine Begleitperson mit ins Behandlungszimmer nehmen.
Denn, in der Klinik sind die auch immer zu Zweit. Arzt/Ärztin + 1 Person des Pflegepersonals. Somit haben die auch immer Zeugen :cool:

Viele Grüße

Kasandra
 

Mic2802

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
29 Okt. 2011
Beiträge
161
Alter
59
Ort
Düsseldorf
Ich kann die BGU Duisburg eigentlich nur empfehlen. Bin da sehr gut und zuvorkommend behandelt worden. Prof. Rixen und Dr. Meyer sind als hervorragend herauszuheben.
Gruß Mic
 

Crusader24a

Neues Mitglied
Registriert seit
27 Juli 2014
Beiträge
10
Danke Kasandra

Ich werde meine Partnerin mitnehmen, die mir auch bisher immer zur Seite stand.

Vielleicht taugt das Röntgengerät von meinem Arzt auch nix, sehr verwaschene Aufnahme.

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Dieses Angstgefühl macht mich grad ziemlich fertig.

Ich dachte nun geht es langsam vorwärts dabei fängt es wieder von vorne an.
 

Kasandra

Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
7,317
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Hallo Crusader,

leider kannst Du aktuell nichts beeinflussen.

Lass die Fraktur in Ruhe und korrekt diagnostizieren. Mit den Ergebnissen sollte dann mit Bedacht weiter entschieden werden.

Was Dein RA in der Zwischenzeit machen kann:

- monatl. die Entgeltdifferenz zum Verletztengeld einfordern
- monatl. den Haushaltsführungsschaden einfordern

Mit dem Status der neuen Befundund kann sicherlich wieder eine weitere Abschlagszahlung auf das Schmerzensgeld angefordert werden.

Somit verliert ihr nicht den Überblick und es bleibt alles etwas zeitnah.

Ansonsten nutze jetzt die Zeit und überlege, welche Kosten noch weiter für Dich entstanden sind / entstehen. Alles Auflisten, Belege sammeln und dem RA geben.

Eine abschliessende Regulierung ist in diesem Stadium überhaupt nicht durchführbar.

Abfinden lassen sollte man sich auch nie!

Viele Grüße

Kasandra
 

Crusader24a

Neues Mitglied
Registriert seit
27 Juli 2014
Beiträge
10
Nochmals danke für deine lieben Antworten.

Im Moment bin ich noch etwas kopflos und weiss Grad nicht wie es weitergeht.

Nun habe ich ja noch ein paar Tage Zeit um wieder klar zu werden.

Liebe grüße
Dirk
 
Top