• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Röntgenaufnahmen digitalisieren

Besteht Bedarf an einer Digitalisierung der Röntgenaufnahmen?


  • Total voters
    0
  • Poll closed .

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,887
Ort
Berlin
Hallo,

nach mehreren Gesprächen mit Anbietern von entsprechender Technik auf dem zur Zeit in Berlin stattfindenden Deutschen Kongress für Othopädie und Unfallchirurgie hat sich die Frage ergeben, ob es unter uns Patienten Bedürfnisse gibt, Röntgenaufnahmen digitalisieren zu lassen und dann auf CD zur Verfügung haben. Dies auch in einem vernünftigen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Vielleicht kann man ja hier mal ein Feedback bekommen.

Gruß von der Seenixe
 

Joker

Sponsor
Registriert seit
2 Sep. 2006
Beiträge
1,286
Ort
am Rhein
Hallo seenixe,

ich hatte mich schon mal vor ca. 5 Jahren mit diesem Thema auseinandergesetzt, zumal ich auch (zusätzlich zu Röntgenbildern) gerne vorhandene MRT´s digitalisieren lassen wollte.

Ich war auch auf einige Anbieter gestoßen. Dies waren durchweg Firmen, die für Krankenhäuser entsprechende Dienstleistungen anbaten um die Patientenakten zu digitalisieren. Bezüglich der Röntgenbilder gab es auch keine Probleme, aber es gab ein mir nicht wirklich verständliches Problem: die mir vorliegenden MRT-Bilder hatten im Vergleich zu Röntgenbildern ein Sonderformat (was eigentlich Standard ist), so dass die Scannergrößen nicht ausreichten.

Die Anbieter haben mir daraufhin entweder Absagen erteilt oder - aufgrund erforderlicher Handarbeit - Preise genannt, die meinen Rahmen sprengten. Bin daher auf die billigere Alternative umgestiegen, mir ganz normale Kopien von den relevanten Bildern anfertigen zu lassen.

Wie es allerdings heute mit der nachträglichen Digitalisierung von MRT´s aussieht, weiss ich leider nicht, vielleicht kann ja jemand eine Erfahrungsbericht abgeben.

Gruß
Joker
 

frank

Sponsor
Registriert seit
11 Okt. 2006
Beiträge
849
Ort
Nähe Wildnis in Flussauen
Hallo seenixe,
...................
Wie es allerdings heute mit der nachträglichen Digitalisierung von MRT´s aussieht, weiss ich leider nicht, vielleicht kann ja jemand eine Erfahrungsbericht abgeben.
Gruß
Joker
Moin @All - ich digitalisiere mir die selber.......

Habe da einen Riesen-Klopper von Scanner, der eigentlich so gut wie alles kann: normal - durchlicht (Dias) - negativ (s. Avatar). Der braucht zwar etwas laenger als die "Normalos" und macht auch mehr "Spektakel", aber die Ergebnisse sind Top.

Aber du wolltest wohl wissen, wie das ueber Firmen geht @joker......

Schaue doch mal in einer Druckerei/Satzstudio/Bildagentur vorbei - die haben ueberwiegend Trommel-Scanner mit ner top-Aufloesung. Wenn du mit einem Stapel Bilder kommst, geben die evtl. Rabatt? - Na, nur so ´ne Idee ;-)

LG, frank
 

fliedertiger

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
27 Sep. 2006
Beiträge
717
Hallo seenixe,

vielen Dank für die Umfrage und für die Möglichkeit, gleich mehrere Antworten anzukreuzen.

Es wäre wohl überhaupt kein Problem, in einer Röntgenabteilung statt einer digitalisierten Dokumentation für die Akten (Arztbericht) auch eine zweite Kopie direkt an den Patienten auszuhändigen ...

fliedertigerische Grüße :p:p:p
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,887
Ort
Berlin
Hallo Fliedertieger,

ich selbst ca. 100 Röntgenaufnahmen von unterschiedlichen Ärzten und Praxen. Diese möchte ich gerne digitalisieren und habe nach einer Alternative gesucht. Es geht nicht um die bereits in digitalisierter Form vorliegenden Aufnahmen. Dies bekomme ich selbst kopiert ;-)

Hallo Frank
kannst Du damit auch Röntgenaufnahmen in einer ordenlichen Form digitalisieren? A0-Scanner?

Gruß von der Seenixe
 

fliedertiger

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
27 Sep. 2006
Beiträge
717
Hallo allerseits,

hi seenixe, dann habe ich den Umfrage-Eingangs-Text leicht mistverstanden.

Eine Möglichkeit Röntgenbilder zu digitalisieren besteht im Abfotografieren .... da macht auch das MRT-Standardformat nur minimale Schwierigkeiten.

Ich könnte mir vorstellen, daß eine gute Digitalcamera hier wertvolle Dienste leisten kann.

fliedertigerische Grüße :p:p:p
 

frank

Sponsor
Registriert seit
11 Okt. 2006
Beiträge
849
Ort
Nähe Wildnis in Flussauen
Hallo Frank
kannst Du damit auch Röntgenaufnahmen in einer ordenlichen Form digitalisieren? A0-Scanner?
Gruß von der Seenixe
:eek: AAA000..... ? - Roentgenaufnahmen? - @seenixe - sind das Ganzkoerperaufnahmen? :confused:
Also, bis A3 geht das hier - aber groesser nicht.

@Fliedertiger - Roentgenaufnahmen abfotografieren duerfte kein verwertbares Ergebnis bringen: Dazu braucht es entweder einer Reprokamera (sehr teuer) oder das Bild muss von hinten mit gleichmaessigem Licht (zB. Lichtkasten) durchleuchtet werden.

Papierne Bilder (also MRT,CT) ist das schon anders. Da ist die Idee mit dem Abfotografieren Klasse :)
 

Joker

Sponsor
Registriert seit
2 Sep. 2006
Beiträge
1,286
Ort
am Rhein
Hallo frank,

den Test mit abfotografieren von Rö-Bildern hab ich auch mal gemacht. Um eine gleichmäßige weiße Durchlichtfläche zu bekommen, hab ich einfach ein x-beliebiges Monitortestprogramm runtergeladen, den ganzen Bildschirm auf weiß gestellt und das Bild dann eingeklemmt und auf den Auslöser gedrückt (mit Stativ) :rolleyes:

Für die MRT-Bilder war allerdings mein Monitor zu klein :eek: , ansonsten akzeptable Ergebnisse.

Gruß
Joker
 

hanni2000

Nutzer
Registriert seit
9 Jan. 2008
Beiträge
2
Ja gerne mit entsprechender Betrachtungssoftware, da auf guten Bildschirmen sofort lesbar.
 

tiptoe

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
5 Dez. 2007
Beiträge
242
Röntgenaufnahmen

Hallo Seenixe,

ich fände das ganz, ganz wichtig, Aufnahmen sofort digitalisiert mitzubekommen.

Sonst muss man immer fragen, ob man eine Kopie haben könnte, und, und.

Tiptoe
 

urrut_nl

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
20 Sep. 2006
Beiträge
85
N'abend an alle,
ich habe hier mit Interesse eure Beiträge gelesen und muss dabei feststellen, dass ich offensichtlich in guten Händen bin, denn alles was von meinen Ärzten gemacht und angeleiert wurde geht mir direkt per CD in die Hand und der Rest läuft mit Bildern über HA und FA in gemeinsamer Besprechung. Selbst die Syring Bilder werden trotz allem zwischen HA und Rö besprochen, obwohl das nur Neuro wäre. Von daher....
Trotz allem, meine Meinung: ja total wichtig und evtl. tatsächlich interessant. Frage meinerseits, was passiert wenn 1:1 Verarbeitung von den Instanzen in Frage gestellt werden?
Lieben Gruß an alle
urrut
 

Reickja

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27 Feb. 2007
Beiträge
448
RÖ-Aufnahmen digitalisieren

Hallo an alle U-Opfer,

war schon längere Zeit nicht mehr hier, weil einfach zu viel zu tun.

Aber zum Thema, CD etc, kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen, bis jetzt haben wir ohne Murren entweder die Originalaufnahmen oder aber CD's bekommen. Für Originale haben wir nie etwas bezahlt, nur für CD's.

Sogar anlässlich unserer ersten Begutachtung für die private UV sind Aufnahmen gemacht worden, Röntgen und CT und auf Anfrage wurde ohne ein Warum oder weshalb, CD's ausgehändigt. Bezahlt haben wir nichts, wir gehen mal davon aus, dass sich die Kosten im Gutachten wiederfinden werden.

Mal schauen ob das auch in Zukunft so bleibt.

In diesem Sinne schönen abend noch an alle.

Reikja
 
Top