• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

PUV - Berechnung der Invaliditätsleistung

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
8,335
Ort
Berlin
Hallo,
Das ist tatsächlich einfache Mathematik. Versuche bitte noch einmal die Zahlen oben nachzuvollziehen.

Voller Verlust des Fusses = 40%
mde( die nichts mit der PUV zu tun hat= 20 %
Bringt dich zu den 8% der Summe.

Gruß von der Seenixe
 

MEGGY..

Sponsor
Registriert seit
2 Juni 2009
Beiträge
1,625
Ort
West-Deutschland
Hallo Mic,

Wieviele Prozent Invalidität bei Dir schließlich eintritt weiß ich nicht!

8 % Invalidität war nur ein Beispiel.

Willst Du wissen wie man 40 % Fußwert (lt. Gliedertaxe) und die
Invalidität daraus errechnet?

Möchtest Du wissen wie ein Gutachter auf einen bestimmten Wert kommt?

Bitte versuche die Frage genau zu stellen.

Gerne werde ich Dir antworten.


Viele Grüße

Meggy
 

Mic2802

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
29 Okt. 2011
Beiträge
161
Alter
60
Ort
Düsseldorf
Kapiert. Danke nochmal

Ja genau Meggy. So wie Du das schilderst, würde es mich mal interessieren wie die da drauf kommen. Vielen Dank vorab.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

MEGGY..

Sponsor
Registriert seit
2 Juni 2009
Beiträge
1,625
Ort
West-Deutschland
Hallo Mic,

bei einem Gutachten wird die Beweglichkeit, die Belastbarkeit, die Funktion u.s.w.

des Fußes getestet.

Mit verschiedenen Meßmethoden wird geprüft wie gut der Fuß noch seiner
richtigen Bestimmung entspricht. Der Gutachter bewertet die Invalidität in Grad.

Die Beeinträchtigung von :

0/10 = Fuß völlig ok
1/10 = Fuß sehr leicht eingeschränkt
2/10 = Fuß leicht eingeschränkt
3/10 = Steigerung
4/10 = "
5/10 = Fuß zur Hälfte eingeschränkt
6/10 = Steigerung
7/10 = "
8/10 = "
9/10 = "
10/10 = Fuß ist nicht mehr da (völliger Verlust eines Fußes)

Rechnung (Fuß 40 %) Gutachter stellt 2/10 Grad Beeinträchtigung fest:

40 : 10 x 2 = 8 % Invalidität

bei 3/10 Grad Beeinträchtigung :

40 : 10 x 3 = 12 % Invalidität


ist der Fuß betroffen kann maximal 40 % (Fußverlust) Invalidität eintreten.


Viele Grüße

Meggy
 

Mic2802

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
29 Okt. 2011
Beiträge
161
Alter
60
Ort
Düsseldorf
Vielen Dank für diese nette Hilfe. Super erklärt wie ich es mir gewünscht habe. Am Freitag habe ich den ersten Gutachtertermin, von der BG. Einfach mal gespannt, wie es so abläuft. Danke nochmals.
Liebe Grüße Mic
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
8,335
Ort
Berlin
Hallo,

Du fragst nach Invalidität und gehst zum Gutachter der BG...
Dies sind unterschiedliche Sachen. Versuche bitte noch mal ein wenig zu lesen, Dir werden Unterschiede auffallen zwischen der gesetzlichen und derPrivaten Unfallversicherung und diese sind gravierend.

Gruss von der Seenixe
 

Mic2802

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
29 Okt. 2011
Beiträge
161
Alter
60
Ort
Düsseldorf
Ja sorry. Ich habe noch eine private Unfallvers. Am Freitag habe ich das erste mal so einen Gutachtermin nach meinem Fersenbeintrümmerbruch. Dieser ist durch einen Arbeitsunfall passiert. Ich habe im Moment auch noch eine schwierige Mundschleimhautbehandlung, die nach der Laser Behandlung richtig schmerzt. Angeblich normal so um die 6 Tage. Bin vielleicht deshalb nicht so fit und frage drunter und drüber. Danke für euer Verständnis
 

snif

Nutzer
Registriert seit
27 Jan. 2012
Beiträge
2
hi Leute,

ich hatte einen kreuzbandriss und diese Woche mein gutachten. Grundleistung 50000 mit einer progressive von 500. angegeben wurde Bein über Mitte Oberschenkel sprich 70%

gutachten sollte 1/10 max. 2/10 bringen denk ich.

frage ist ob die Aggressivität greift?

sprich 70% bei 500 progression wären ja 245% also max 122500Euro

stimmt die Rechnung dann 245 : 10 *1= 12250 Euro?

oder wir die progression erst eingerechnet wenn man die 70%:10*1 gerechnet hat und dann eine invaliditat über 26% raus kommt?

schreib mit Handy sry wegen Rechtschreibung und so.

Gruss Martin
 

MEGGY..

Sponsor
Registriert seit
2 Juni 2009
Beiträge
1,625
Ort
West-Deutschland
Progression

Hallo Martin,

herzlich willkommen im Forum.

Leider muß ich Dich enttäuschen. Die Progression bei der PUV greift erst ab
25 % Invalidität.

1/10 Beinwert (70%) sind 7 % Invalidität

2/10 Beinwert (70%) sind 14 % Invalidität.

Bei der Invaliditätssumme (Versicherungssumme) von 50.000 €
zahlt die Versicherung demnach bei

1/10 Beinwert 3.500 €
bei 2/10 Beinwert 7.000 €.

Es wäre sehr schön von Dir, wenn Du das Ergebnis des Gutachtens hier
einstellen würdest.

Bei weiteren Fragen, fragen!

Vielleicht kannst Du mit den Erfahrungen zu Deiner Verletzung/Unfall auch
hier anderen Unfallopfern eine große Hilfe sein.


Viele Grüße

Meggy
 

snif

Nutzer
Registriert seit
27 Jan. 2012
Beiträge
2
danke für die fixe Antwort.

sobald ich das Ergebnisse habe werde ich alles Posten von Verletzung etc. darf ich auch das versicherungsunternehmen nennen?

Gruss Martin
 
Top