• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Ladungssicherung,PTBS,Wirbelsäulenschaden mit Spondylodese,Plif

actionhill

Aktiver Sponsor
Registriert seit
9 Mai 2018
Beiträge
33
#25
Hallo
die gegnerische Versicherung besteht auf 50% Mithaftung,sie bezieht sich auf die Photos vom Unfall und weil ich die Ladung unbefestigt befördert hab . Das Schreiben des Zeugen bzgl. formschlüssiger Ladung ist ihr wurscht. Befestigungsösen sind im Galaxy nicht vorhanden.
Werde mal nach einer Betriebsanleitung im Net schauen ,hab sie ja nicht mehr.


Hat von Euch jemand Erfahrung mit Haushaltsführungsschaden nach Schah Sedi,mein Anwalt meinte,er setzt nicht danach an ,weil viele Gerichte das abschmettern.

Herzliche Grüße und Danke fürs Engagement
 

actionhill

Aktiver Sponsor
Registriert seit
9 Mai 2018
Beiträge
33
#26
Hallo,
bin jetzt sehr geknickt,war tausendprozentig der Überzeugung,daß der Galaxy keine Zurrösen hatte,jetzt lese ich in der Betriebsanleitung "Heben Sie den Teppich " nachschauen kann ich jetzt nicht mehr ,da das Auto verschrottet ist .
und das mir ! bin ich doch ein Ladungssicherer. Das Schicksal haut mir jetzt echt einen rein. Merde
 

actionhill

Aktiver Sponsor
Registriert seit
9 Mai 2018
Beiträge
33
#27
Hallo Ihr,
also habe mit Anwalt telefoniert,wird ein Sachverständiger klären müssen,da die Zurrösen rechts und links im Fußraum,der ersten Rücksitzreihe sind.

Hätte ich einen Zurrgurt über die große Bassbox ,die an der Rückseite des Fahrersitzes angelehnt war angebracht,so hätte auch dieser den Schub gegen die Rückenlehne bei einer Aufprallgeschwindigkeit von 80km/h nicht aufgehalten,die das rechte Rückenlehnenscharnier ausgehebelt hat.
Im Prinzip hat mir wohl das Eisen in der Rückenlehne die LWS zerhaut.

Neurochirurg im Krankenhaus kam an mein Bett ,und meinte mit einem Benz wäre mir das nicht passiert. Hat mit einem befreundeten Ingenieur bei Mercedes telefoniert und die konstruieren die Rückenlehnen wohl anders als Ford.

Nun denn ...Rekobär bist Du ein Sachverständiger der sowas klärt ?

LG
 

actionhill

Aktiver Sponsor
Registriert seit
9 Mai 2018
Beiträge
33
#30
Hilfe ,könnt Ihr mir helfen ??? Wie kann ich meine Einträge überarbeiten oder löschen, würde gerne ein paar Informationen rausnehmen,da ich glaube ich zu freizügig für ein öffentliches Forum war
 

Rekobär

Aktiver Sponsor
Registriert seit
3 März 2011
Beiträge
2,897
Ort
Berlin
Website
www.unfallreko.de
#32
Hallo actionhill,

dazu müsste ich schon die Bilder vom Unfallfahrzeug und der Unfallstelle haben, um eine Einschätzung abgeben zu können. Um aber vorn herein keine Missverständniss zu erzeugen. Ich helfe zwar gern, geht es aber in die konkrete Einschätzung, geht das nur über eine offizielle Beauftragung.

Herzliche Grüße vom RekoBär :)
 

Isländer

Aktiver Sponsor
Registriert seit
11 Nov. 2012
Beiträge
1,521
Ort
Bayern
#33
Grüß Dich, Rekobär!

Also sehen wir: Das ist Fachmänner- beziehungsweise Fachfrauenwissen. Das kann man von einem normalen Menschen auch dann nicht verlangen, wenn er sorgfältig und vorsichtig sein soll. Damit sehe ich das Thema "Mitverschulden" als durch handhabbar an. Da das Fahrzeug offensichtlich keine Zurrösen hatte - wie will man die Ladungs sonst sichern?

Also - das Thema "Mitverschulden" ist m.E. überblickbar.


ISLÄNDER
 

actionhill

Aktiver Sponsor
Registriert seit
9 Mai 2018
Beiträge
33
#35
Hallo Rekobär,
das ist mir absolut bewußt,daß alles seine Grenzen hat. Die Erwartung hege ich auch gar nicht an Dich und soweit ich das richtig verstanden hab ,ist hier die gegnerische Versicherung in der Nachweispflicht erstmal .
Versteh mich nicht falsch ,ich bin hier gerade dabei mich mit Spielregeln vertraut zu machen,von denen ich bisher nicht die geringste Ahnung hatte.
Dazu gehört für mich halt auch erstmal abzuchecken,wo auf diesem Spielfeld ich mich eigentlich befinde,damit ich nicht gleich in der ersten Runde "KO" gehe, ums mal flappsig auszudrücken.
Herzliche Grüße vom
actionhill
 

Christiane17

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
29 März 2016
Beiträge
1,020
#36
Hallo, kurze Anmerkung zur Ladungssicherheit und angeblicher Mitschuld.
Wäre die Unfallverursacherin nicht in den Gegenverkehr gefahren, hätte es keine Ladeverschiebung gegeben! Nix Mitschuld!

Meine Meinung!
 
Top