• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Karpaltunnelsyndrom nach Autounfall?

frido

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
10 Okt. 2006
Beiträge
678
Ort
NRW
Hallo,
ich habe folgende Frage: Ich hatte vor 2 1/2 Jahren einen schweren Auffahrunfall auf der Autobahn gehabt. Jatzt war ich wieder bei einem neurologischen Gutachten. Das neunte Gutachten steht bevor . Jetzt hat der neurologische Gutachter festgestellt, daß ich ein Karpaltunnelsyndrom habe und das hätte nichts mit dem Unfall zu tuen. Aber ich habe erst nach dem Unfall Kribbeln und Taubheitsgefühle iin den Händen gehabt. Vorher hatte ich diese Probleme nicht. Hat einer von Euch Ahnung? Ich bin völlig überfordert, da ich mit den Unfallfolgen, wie viele von Euch, noch zu kämpfen habe.
Viele Grüße von frido
 

Lillyfix

Mitglied
Registriert seit
29 Jan. 2008
Beiträge
66
Ort
Niedersachsen
Karpaltunnelsyndrom

Hallo Frido,
ist deine Hand bei dem Unfall verletzt worden und hast Du noch Röntgenbilder? Habe gerade ein wenig nach Karpaltunnelsyndrom gegoogelt! Dort steht, das es häufig durch Knochenbrüche und Bänderzerrungen verursacht wird. Wenn das Syndrom hormonell bedingt entstanden ist, hilft hier eine endokrinologische Blutuntersuchung weiter.
Bleib hartnäckig - gehe mal "googeln"!
Bei einer Bekannten von mir hatte man auch versucht dieses Syndrom auf eine Grunderkrankung zurück zuführen, obwohl sie sich unfallbedingt in den Daumen geschnitten hatte.

Lillyfix
 

Kai-Uwe

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 März 2007
Beiträge
3,038
Hallo Frido,

bei meinem Mann wurde 8 Monate nach seinem Sturz u.v.a. ein Karpaltunnelsyndrom festgestellt. Es kann sein (er hat da keine Erinnerung) das er sich beim Sturz auch mit den Händen abstützen wollte oder hatte.

Kurz nach dem Unfall hat sich bei ihm auch ein Kribbeln und ein Taubheitsgefühle in der rechten Hand eingestellt. Das hat er jetzt aber nicht mehr.

1 1/2 Jahre nach dem Unfall haben wir ein privates neurologische Gutachten anfertigen lassen und da wurde festgestellt das sich das
K-Syndrom fast vollständig zurück gebildet hätten.

Sowas hatte ich vorher auch noch nie gehört.

Lieben Gruß
Kai-Uwe´s Frau
Kai-Uwe ist wieder im Krankenhaus
 

frido

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
10 Okt. 2006
Beiträge
678
Ort
NRW
Karpaltunnelsyndrom

Hallo,

danke für die Antworten.

ich bin nicht an der Hand verletzt worden. Ich habe eine Steilstellung der HWS, somatoforme Schmerzsymptomatik und PTBS. Ich habe gegoogelt und habe in einem Bericht über Karpaltunnelsyndrom entdeckt, daß das auch von der HWS kommen kann. Da ich das vorher nicht hatte sehe ich natürlich einen Zusammenhang zzu meinem Unfall.
Viele Grüße von frido
 

ondgi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22 Juli 2007
Beiträge
474
Ort
Hessen
Hallo Frido,
helfen kann ich Dir direkt auch nicht, aber Dir sagen das es
mir genau so geht. Nach meinem Autounfall (als Insasse und beim Unfall
das Bewustsein verloren) hatte ich zwar verletzte Hände aber keine Brüche. Nachdem ich aus dem KKH entlassen wurde und die Schmerzmittel
eingestellt wurden fingen meine Hände an dick zu werden und zu schmerzen. Die beauftragten Neurologen meinten es sei CTS, wo ich auch nie etwas vorher hatte mit meinen Händen. Nun aber schmerzen habe und mir die Hände nicht einmal mit kaltem Wasser waschen kann ohne schmerzen. Ich warte auf den endgültigen Bescheid der BG und muss dann gerichtlich vorgehen, meine vermutung liegt auch bei einem Schaden der HWS der mit Verschleiss und vorhandenen Bandscheibenvorfall negiert wird. Ich kann Dir nur raten immer wieder auf die Schmerzen aufmerksam machen und wenn nicht auch den Hausarzt ständig zu besuchen.

ondgi
 

frido

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
10 Okt. 2006
Beiträge
678
Ort
NRW
Karpaltunnelsyndrom

Hallo Ondgi, danke für die Tipps. ich war beim Neurologen und der sagte, das wäre alles nicht so schlimm. Mich irritiert der zeitliche Zusammenhang mit meinem Unfall und Auftreten der beschwerden. Natürlich würde ich auch gerne wissen, was ich tuen kann, ob ich den Sachbearbeiter der BG informieren muß, etc.
Viele grüße von frido
 

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
Hallo frido,

ein Karpaltunnelsyndrom hat was damit zu tun, dass die Nerven lädiert sind, wo ist zu eruieren.
DIe lädierten Nerven schwellen bei bestimmten Bedingungen an und dann wird es eng an bestimmten Durchgängen.
Es kann auch damit zusammenhängen, dass wenn die Nerven anschwellen, das Gewebe ebenfalls Stauungen aufweist.

Du musst regelmäßig an beiden Armen Blutdruck messen und dies notieren, wichtig.

Dann, wenn du am Arm , an der Unterseite sehr unebenes klumpiges unter der Haut fühlst, als ob du Erbsen oder Bohnen darin hättest, dann ist das eine Flüssigkeitsbehinderung.

Die Ursache liegt in den Bandscheiben, Rückenmarkskanal, Schlüsselbein HWS-Muskelstränge, überall, wo die Nerven hindurch müssen kann verengt sein.

Wen du was trägst, schwerer, als deine Muskeln es erlauben (Vorsicht schleichender Muskelabbau!), dann hebst du, indem du die Schulter hochziehst. Beobachte das mal.
Wenn du die Schulter hochziehst, dann gibt es zusätzlich verengungen, das Herunterziehen der Schulter ebenfalls usw.

Das sind die eigentlichen Ursachen für Karpaltunnelsyndrom, alles andere ist Folge der Ursache, oder Quatsch.
Du kannst ein Karpaltunnelsyndrom rückgängig machen, durch gewisse Korrekturen, das machen sehr erfahrene ManualMediziner. Betonung liegt auf sehr erfahren in Theorie und Praxis.
Es muss unbedingt die Ursache gefunden werden und dann Therapiert.
Keine Op nötig, aber in deinem Fall sicher wohl unfallabhängig.

Gruß Ariel
 

frido

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
10 Okt. 2006
Beiträge
678
Ort
NRW
Karpaltunnelsyndrom

Hallo Ariel,
danke für die Info.Da bin ich wieder ein Stück weiter. Ich habe noch weitere Fragen: Wie bekommt man die Ursache raus ? An wen wende ich mich ? Ich bin völlig überfordert. Diese Geschichte ist bei einem Gutachten (gegn. Vers.) bei einem Neurologen rausgekommen. Er hat aber in dem Gutachten reingeschrieben, daß es unfallfremd sei. Mein Neurologe meinte das auch. Woher können die denn sowas wissen, wenn in Beschreibungen drinsteht, daß es auch von der HWS Schädigung kommen kann?
Viele Grüße von frido
 

Laverda

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
16 Okt. 2006
Beiträge
333
Karpaltunnel Syndrom

Hey, Frido,

bei mir ist das im Unfallkrks. HH auch als Unfall fremd diagnostiziert worden. Habe seit dem Ereignis große Probleme. Nach 10 Min am Pc z.B. geht das Gekribbel los bis es wehtut.

Orthopäde sagt kein Unfallzusammenhang. Osteopath sagt so ähnlich wie Ariel oben und auf jeden Fall unfallbedingt.

Hatte das vorher auch nicht, nicht mal im Ansatz.

Gruß

Laverda
 

frido

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
10 Okt. 2006
Beiträge
678
Ort
NRW
Karpaltunnelsyndrom

Hallo Laverda,

was tust Du dagegen? Bringt der Osteopath was Ich bin ziemlich gefrustet. Es wird doch in der Literatur beschrieben. Ich habe immer Kribbeln oder Ameisenlaufen, auch jetzt wo ich was schreibe. Hat der Orthopäde etwas gebracht, außer die Feststellung, daß es unfallfremd sein soll?
Viele grüße von frido
 

Laverda

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
16 Okt. 2006
Beiträge
333
Frido,

Osteopath sagt ganz klar unfallabhängig.

Das Kribbeln und Ameisenlaufen nimmt etwas ab, seid ich den Hals besser drehen kann....die KG davor war lindernd, die Osteopathie jetzt seit einem halben Jahr heilt, so merke ich

Laverda
 

fliedertiger

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
27 Sep. 2006
Beiträge
717
und schon wieder eine böse böse Falle :-(

Hi allerseits :)

ist Euch eigentlich mal aufgefallen, daß dieses ominöse Karpaltunnelsyndrom bei Gutachten, bzw. bei speziellen von der BG in Auftrag gegebenen Untersuchungen erstmalig diagnostiziert wurden ? ? ?

Da ist doch was oberfaul.

Also meiner Meinung nach und aus meiner Erfahrung heraus, müßte ein Karpaltunnelsyndrom andere Beschwerden machen, als die von Euch geschilderten Symptome.

Sind die Handgelenke geröngt worden ? ? ?

fliedertigerische Grüße :p:p:p

das ps.: Gutachter haben sich auf bestehende Diagnosen zu stützen und keinesfalls die Aufgabe neue Krankheiten zu bestimmen.
 
Top