• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Zuschuß E-Bike

Registriert seit
10 Feb. 2007
Beiträge
44
#1
Hallo liebes Forum,

ich bin 58 Jahre und seit April 1978 Unterschenkel amputiert. Ich hatte in der Jugend einen Arbeitsunfall. ( BG )
Ich trage eine Prothese mit Vacuum System , wo ich recht gut mit klar komme.
Um mich körperlich fit zu halten fahre ich gerne Fahrrad. Ich befasse mich schon seit längerem mit dem Gedanken mir ein E-Bike zuzulegen, da es
auf dauer mit einem normalem Rad recht anstrengend ist.

Meine Frage:

Weiß jemand ob man vom Kostenträger ( BG ) einen Zuschuß für die Anschaffung eines E-Bikes erhält

Entlastung des Körpers
Teilhabe an der Gesellschaft etc

Für eine Info wär ich sehr dankbar
 
Registriert seit
10 Feb. 2007
Beiträge
44
#3
Hallo Biggi,

erstmal vielen Dank für deine schnelle Antwort. ich wohne zwischen Hannover und Bielefeld.
Ein Dreirad benötige ich nicht. Ich fahre ja jetzt auch ein normales Fahrrad. Nur ich würde mir gerne ein
Rad mit Elektrounterstützung kaufen E-Bike, Pedelec, wo man bei bedarf elektrisch unterstützt wird, aber man trotzdem treten muss.
Entlastet die Gelenke, schon den Stumpf,.
 

biggimaus

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
12 Juni 2016
Beiträge
117
#4
Hallo Fred,

Ich würde bei den Zenter einfach anrufen ob es diese Hilfsmittelnr auch für normale e bikes gibt. Denke die kennen sich aus.

Für mich war es neu vor 1 Jahr das es per se überhaupt die Möglichkeit gibt es so zu beantragen.

Lg
Biggimaus
 

Tscharlie

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
28 Apr. 2009
Beiträge
646
Ort
baden württemberg - A A
#7
HAllo
halt uns bitte auf dem laufenden in bezug
E - Bike Zuschuss ;)
vor allem mit dem Schriftverkehr ….:D
die positiven Veränderungen der Psyche unter Mitwirkung des Aufenthaltes im freien unter geringen Kraftaufwand kann jederzeit befürwortet werden --
damit bei positivem Bescheid das Frühjahr wir alle Bosch 500 mit Ersatzakku - oder Brose 650 testen können o_O

TSCHAU

Tscharlie
 
Registriert seit
13 Mai 2014
Beiträge
38
#8
Hallo,
ich habe einen Antrag für ein behindertengerechtes Fahrrad beim Sozialamt gestellt.
Dabei geht es um Teilhabe am sozialen Leben.
Ich habe ien steifes Bein durch CRPS. Im Moment seiht es aus, als würde der Antrag bewilligt. :)
Alternativ kann man auch einen Antrag über den Rententräger stellen. Wenn man Arbeitnehmer ist und mit dem Rad
zur Arbeit fährt, sollte das auch funktionieren.
Viele Grüße, Fiona
 

Meli

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
4 Jan. 2011
Beiträge
568
Ort
Großstadt
#9
In der Großstadt ist das E-Bike echt nicht zu empfehlen. Weder Fußgänger noch Autofahrer haben auf dem Schirm, dass man schneller ist als ein normales Fahrrad - dementsprechend ist man die ganze Zeit nur am bremsen - dazu kommt, dass man es draußen nirgendwo sicher abstellen kann, es sei denn, man kauft 95 echt unknackbare Schlösser. Außerdem kann man an den Henkel keine Einkauftüten hängen, zumindest bei meinem war das so - das Fahrrad wiegt gut und gern 30 Kilo, das stemmt man auch mal nicht eben so, um es nach drinnen zu bringen. Ich hatte mir so viel erhofft von dem E-Bike - für mich war es aus all diesen Gründen leider nichts.
 
Registriert seit
13 Mai 2014
Beiträge
38
#10
Das ist wohl individuell ganz verschieden. Da ich nur mit einem Bein fahren kann, ist eine unterstützdende Funktion toll, ich komme sonst den kleinsten Hügel nicht rauf. Endlich kann ich wieder mal eine Spazierfahrt machen, raus aus der Stadt.
Es gibt ja Taschen für an den Gepäckträger, da muss man keine Tüten irgendwo dran hängen. ;-)
Sinnvoll ist wahrscheinlich schon, eine extra Radversicherung abzuschließen, für den Fall eines Diebstahls.
Generell ist es sicher so, dass sich die anderen Verkehrsteilnehmer über kurz oder lang an E-Bikes gewöhnen müssen, es gibt ja immer mehr.
 
Top