• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Richter + St-Anwälte Nebenjob

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
3,686
Ort
Bayrisch-Schwaben
#1
http://www.berliner-zeitung.de/berl...ter-und-staatsanwaelte-mit-nebenjobs-28144836

Berliner Justiz "Mehr als 300 Richter und Staatsanwälte mit Nebenjobs"

Man müsste jetzt die Liste einsehen und erkunden, ob die SG und LSG Richter hier nicht angreifbar sind!

http://www.tagesspiegel.de/themen/a...wenn-sich-richter-gut-verkaufen/19576532.html

Nebenjobs und Top-Jobs
Wenn sich Richter gut verkaufen

Die Spitzenleute der Justiz verdienen nebenbei viel Geld - oder vergolden ihre Amtszeit mit einem Spitzenposten in der Wirtschaft. Nicht nur Politiker fordern Grenzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rekobär

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
3 März 2011
Beiträge
2,496
Ort
Berlin
Website
www.unfallreko.de
#2
Nebenjob Richter

Hallo oerni,

in der Schweiz kann es sogar vorkommen, dass ein Richter in einer Zivilsache entscheidet und in einer anderen dieselbe Versicherung als Rechtsanwalt vertritt. Dass es hier zu Interessenkollisionen kommt, ist offensichtlich.

Richter Wellner vom "Blechsenat" des BGH hielt jahrelang Vorträge. Wenn es Interessenkollisionen gibt und man diese auch nachweisen kann und dazu gehört auch, wenn ein Richter zusammen mit einem Gerichtsgutachter in den Skiurlaub fährt, ist das durchaus ein Ablehnungsgrund wegen der Besorgnis der Befangenheit gegen den Richter bzw. gegen den Gerichtsgutachter.

Herzliche Grüße vom RekoBär :)
 

Fuchs

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20 Sep. 2006
Beiträge
153
#3
Hallo RekoBär,
reicht es auch aus, wenn der Gutachter bei der BG Klinik Tätig ist, beziehungsweise wenn er bei der BG Vorträge hält.

Herzliche Grüße Fuchs
 

Rekobär

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
3 März 2011
Beiträge
2,496
Ort
Berlin
Website
www.unfallreko.de
#4
Vorträge

Hallo Fuchs,

das kommt auf das Thema der Vorträge an. Wenn es vermuten lässt, dass ein Interessenkonflikt zwischen dem Gutachter und der Versicherung vorliegt, dann auf jeden Fall.

Beispiel: Thema lautet: "Wie minimieren wir gemeinsam die Ausgaben für Behandlungen von HWS-Distorsionen". Dann ist klar, dass es hier zur Abwehr kommen soll.

Herzliche Grüße vom RekoBär :)
 

trus25

Mitglied
Registriert seit
9 Dez. 2009
Beiträge
64
#5
Hallo,

Wie ist mit einem Gutachter, der in jungen Jahren bei einem bg-klinik gearbeitet hat. Sollte man ihn ohne Bedenken annehmen?
Herzliche Grüße
Trus
 

Rekobär

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
3 März 2011
Beiträge
2,496
Ort
Berlin
Website
www.unfallreko.de
#6
BG-Klinik

Hallo trus25,

was jemand früher gemacht hat, ist nicht so entscheidend. Entscheidend ist, was er jetzt macht. Also solltest Du Dich über die jetzige Tätigkeit und die Interessenlage des Gutachters kundig machen. Dann kannst Du entscheiden, ob bedenkenlos nehmen oder nicht.

Herzliche Grüße vom RekoBär :)
 

trus25

Mitglied
Registriert seit
9 Dez. 2009
Beiträge
64
#7
Hallo lieber Rekobär,
herzlichen Dank für Deine Antwort.

Dem Wikipedia-Eintrag entsprechend war der Gutachter von 1968-1977 bei der BG, dann in einer Praxisgemeinschaft. Von 2002 bis 2010 beteiligte er sich am Institut für Arbeitsmedizin des Klinikums der J.W.Goethe-Uni an Forschungsarbeiten zu Berufskrankheiten des Stütz- und Bewegungsapparats.
Seit 1972 ist er Vorstandsmitglied der Fachgruppe Bund gewerkschaftlicher Ärzte innerhalb der ÖTV. 1976 war er Gründungsmitglied der Liste demokratischer Ärztinnen und Ärzte.
Inhaltliche Schwerpunkte seiner politischen Arbeit sind: Opposition gegen ärztliche Standespolitik, Menschenrechtsfragen aus ärztlicher Sicht, Missbrauch der Medizin, Patientenrechte, Umweltmedizin, Ökonomisierung der Medizin, Pharmakritik.

Ich kann mit den Ausgeführten Informationen nichts anfangen. würde mich Deine Meinung interessieren.

Herzliche Grüße

trus
 

Aragon 1970

Neues Mitglied
Registriert seit
21 Aug. 2017
Beiträge
12
#9
Gutachterkauf

Hallo alle zusammen bin seit 7 Jahren vor Gericht mit einer Versicherung wegen einer BU. Die Versicherung wird vertreten von BLD. Jetzt habe ich einen Bericht im Fernsehen gesehen da sieht man wie die Pferdchen laufen .
https://www.google.de/url?sa=t&sour...ivATAa&usg=AFQjCNH2u4rvlDm6ij-Q5aiMw1WH4MNn_A
Hoffe es funzt. Wird schwierig für mich, aber ich denke wenn solche Machenschaften noch populärer werden und nicht im Nacht Journal sondern auch in andere Sendungen kommen hat es BLD auch schwerer.
 

Rekobär

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
3 März 2011
Beiträge
2,496
Ort
Berlin
Website
www.unfallreko.de
#10
Bld

Hallo Aragon1970,

das wird BLD nicht wirklich beeindrucken. Die wissen, für wen sie arbeiten.

Erst, wenn die Versicherer Verträge in Größenordnung verlieren und damit erhebliche Umsatzeinbußen hätten und dies auf die Vertretung von BLD zurück zu führen wäre, dann erst würde es Eindruck machen.

Herzliche Grüße vom RekoBär :)
 

Aragon 1970

Neues Mitglied
Registriert seit
21 Aug. 2017
Beiträge
12
#11
Bld

Ich denke es wäre wichtig das noch mehr publik zu machen, da es ja auch die Versicherungsnehmer betrifft. Wenn das nicht nur im RTL Nacht Journal sondern auch in Zeitungen Stern TV Markt Bild hilft usw. Dann überlegen sich die Versicherungsnehmer bei welcher Versicherung sie abschließen. So wird es riskanter für Versicherungen mit BLD zusammen zu arbeiten. Sind wir doch mal ehrlich was die machen ist doch Korruption auf höchster Ebene oder?
Ich denke das ich mein Verfahren vorm Landgericht gewinnen werde die BLD nimmt halt an am OLG kenne ich dir Richter.
 

Aragon 1970

Neues Mitglied
Registriert seit
21 Aug. 2017
Beiträge
12
#12
Antwort RekoBär

Hallo RekoBär,
ich denke schon das es dieses Anwaltsbüro interessiert. Denn wenn der Konsument der Versicherungsnehmer es kapiert welche Machenschaften da gespielt werden dann wird sich die eine oder andere Versicherung überlegen, das zu unterstützen. Klar ist es den Versicherungen recht Verfahren zu gewinnen, aber bleibt der Vertrag aus kommt es erst garnicht zur Verhandlung. Man muss erreichen das nicht nur die Versicherung die Böse ist sondern die BLD. Und das muss durch die Medien.
Gruß Aragon
 
Top