• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Prof. Towfigh

derosa

Sponsor
Registriert seit
3 März 2008
Beiträge
3,415
Ort
Niedersachsen
Hallo,

in der Apotheker Umschau vom Januar 2010 war ein Bericht über Morbus Sudeck in der Hand.

Dort nahm Professor Hossein Towfigh als Leiter der handchirurgischen Abteilung der St. Babara-Klinik in Hamm Stellung zum Thema.

Hat hier schon jemand Erfahrung mit dem Arzt oder der Klinik gemacht?

Viele Grüße
Derosa
 

Netti

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27 Mai 2009
Beiträge
560
Ort
Niedersachsen
Hallo Derosa,
ich hatte den Artikel auch gelesen.
Bei dem Prof war eine Bekannte von mir. Eigendlich ist er Handchirurg,
er hat auch einen guten Namen in der Beziehung. Aber inwieweit er sich auf Sudeck spezialisiert hat... keine Ahnung!
Ich weiß nur, daß es unwahrscheinlich schwierig ist einen Termin bei ihm zu bekommen und das man sehr viel Zeit mitbringen muß.
Meine Bekannte war sehr enttäuscht, weil vor ihr sehr viele Patienten dran waren die später kamen. Es waren wohl privat Versicherte...
Sie hat wirklich fast den ganzen Tag dort warten müssen (war aber eine Untersuchung dazwischen) und er hat sich dann nicht gerade viel Zeit genommen ihr das ganze zu erklären.
Sie war am Ende sehr enttäuscht und hat dann auch auf Grund der Anreise darauf verzichtet nochmals dorthin zu fahren.
Aber ich denke fachlich ist er sehr gut- aber wozu brauchst Du noch nen Handchirurgen?
Ich bin jetzt übrigens in Hannover bei einem Neurochirurgen. Dr Winkelmüller. Der macht bei mir im April ne SCS Sonde. Ich hoffe nur das bringt dann Erleichterung und die Schmerzen werden besser!

LG Netti
 

derosa

Sponsor
Registriert seit
3 März 2008
Beiträge
3,415
Ort
Niedersachsen
Hallo Netti,
danke erst einmal für deine Antwort. Keine Panik, ich lasse kein Skalpell mehr an meine Hand. Mich hat der Prof. nur dahingehend interessiert, weil er sich offensichtlich etwas intensiver mit Sudeck zu beschäftigen scheint, als andere. Außerdem würde mich die Wirkung von der, in dem Bericht erwähnten, Salbe interessieren. Ich habe beschlossen, meine Schmerzärztin danach zu fragen. Falls nötig, kann sie dann versuchen, den Prof. nach der Zusammensetzung zu fragen.

Viele Grüße
Derosa
 

Netti

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27 Mai 2009
Beiträge
560
Ort
Niedersachsen
Hallo Derosa,
die Salbe ist doch die DMSO Salbe- denke ich jedenfalls. Naja die wirkt gut im Anfangsstadium als Radikalfänger.
Für Fortgeschrittene wie wir eher nutzlos.
Aber frag ruhig Deine Schmerzi!
Hast DU Erfahrungen mit dem Schmerzschrittmacher gemacht?
Ich habe gesehen, daß Du Dich mit diesem Thema schon einmal auseinander gesetzt hast!

LG Netti
 

gertrud1

Sponsor
Registriert seit
20 März 2008
Beiträge
1,094
Hallo Ihr Zwei,

jaaaaa, das würde mich auch interessieren! Kennst du den Arzt den Netti erwähnt?.?

Bist du auch noch in Hannover in Behandlung?

Ich brauche im Moment auch einen guten Handchirurgen.......kenne leider niemanden dem man wirklich seine Hand anvertrauen könnte........

Das mit der Salbe ist schon so wie Netti gesagt hat....Leider....ich habe sie mal ganz zu Anfang ausprobiert - als ich meine Hand/Arm noch berühren konnte....selbst da war die Wirkung eher unbefriedigend.......

Sei beide lieb gegrüßt von
Gertrud ;)
 

Netti

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27 Mai 2009
Beiträge
560
Ort
Niedersachsen
Hallo gertrud,
na ein guter Handchirurg ist er schon.
Ansonsten würde ich die Handchirurgie in Bad Neustad (saale) empfehlen.:D
Adresse kann ich besorgen!

Da schwärmen sehr viele von. Hier in unserer Gegend kann ich Dir niemanden empfehlen!:eek::eek:

LG Netti
 

gertrud1

Sponsor
Registriert seit
20 März 2008
Beiträge
1,094
Hallo Netti,

hmmmm......Bad Neustad ......ist das im Saarland?
Wäre also ziemlich weit für ne' Meinung....und du kennst es nicht aus eigener Erfahrung?
Auf deine Erfahrung würde ich schon ne' Menge geben......

Aber ob der sich mit 'Schwanenhalsdeformationen' auskennt? Da scheint es echt nicht viele zu geben......habe schon so viel im Netz darüber gesucht.......hier im Forum scheint auch leider niemand davon betroffen zu sein......ist echt nicht schön.......

Eine OP wäre für mich auch wirklich die ALLERLETZTE Option......aber ich habe im Augenblick solche Schmerzen in den Fingern...da beginnt man sogar über solche 'Lösungen' nachzudenken......

Sei ganz lieb gegrüßt von
Gertrud :)
 

mengo

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
9 Nov. 2009
Beiträge
473
Ort
Baden-Württemberg
Hallo gertrud,
in Heidelberg gibt es Prof. A.K. Martini, der macht aber nur privat Patienten.
Alternativ gibt es noch Dr. Martin Jung, in der Orthopädie Heidelberg, der hat bei Prof. Martini gelernt.
Mit Dr. Jung habe ich gute Erfahrungen gemacht, er berät und informiert sehr ausführlich und ist auch fachlich top.
Liebe Grüße
Mengo
 

Netti

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27 Mai 2009
Beiträge
560
Ort
Niedersachsen
Liebe Gertrud,
ja leider so weit weg! Als Alternative habe ich noch Bassum, da hatte ich auch selbst Kontakt, die waren sehr bemüht. Leider ist nicht mehr daraus geworden, weil das CRPS dazwischengefunkt hat.
Es ist wirklich traurig, daß Du nun wegen dieser Finger neue Schmerzen hast!
Könnte es nicht einfach mal gut bleiben? Ich weiß auch nicht warum wir irgendwie kein Ende finden!
Ich drück die Daumen, daß es wieder besser wird mit den Schmerzen!
Adresse suche ich raus wenn Du sie haben willst.

LG Netti
 

sonja42

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
21 Okt. 2008
Beiträge
280
Ort
Niedersachsen
Guten Morgen Gertrud,

ein guter Handchirurg ist auch in Roteburg (Wümme) zu finden.
Diakonikrankenhaus ROW.
Klinik für Plastisch-Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie, Handchirurgie
Chefarzt: Prof. Dr. med. Detlev Hebebrand
Prof. Dr. med. Detlev Hebebrand
  • Facharzt für Chirurgie
  • Facharzt für Plastische Chirurgie
  • Zusatzbezeichnung Handchirurgie
    Tel.: 04261/77-6870



Auch der hier ist ganz gut (habe eine Freundin zur ambulanten KarpaltunnelOP dahin begleitet) aber das ist auch eine D-Arzt Praxis und völlig überfüllt, chaotisch:eek: (Tür bei OP offen, ich & andere konnten zugucken..)
ABER: tolles OP Ergebnis:cool:
Chirurgische Gemeinschaftspraxis J. Bansemer

, H. Burggraf Dr.med. u. B. Reinhold Dr.med.
Am Pferdemarkt 3
27356 Rotenburg (Wümme)
Niedersachsen / Deutschland
Telefon: 0 42 61 / 40 95


herzliche Grüße
sonja42
 

derosa

Sponsor
Registriert seit
3 März 2008
Beiträge
3,415
Ort
Niedersachsen
Hallo,

von der Salbe hatte ich vorher noch nichts gehört. Netti scheint aber Recht zu haben, dass es sich dabei um die DMSO Salbe zu handeln scheint. Habe danach mal gegooglet. Mal sehen, was meine Schmerzärztin dazu meint. Vielleicht ist es ein Versuch wert, auch wenn mein Sudeck nun bald seinen 8. Jahrestag hat. Immerhin wirken bei mir die wöchentlichen Guanithidin-Blockaden noch immer, obwohl diese eigentlich auch nur im Anfangsstadium Erfolg haben sollen, wenn überhaupt.

Zum Schmerz-Schrittmacher habe ich mich noch nicht durchringen können. Ist halt eine OP und das schreckt mich davor ab.

Nein, bei den Handchirurgen der MHH bin ich im Moment nicht mehr in Behandlung. Dr. Meyer-Marcotty war bei meinem letzten Besuch so freundlich, mir mitzuteilen, dass er mir chirurgisch nicht mehr helfen könne. Da habe ich mich ernsthaft gefragt, ob ich bislang Chirurgen nur aufgesucht habe, damit die an mir rumschneiden können? Außerdem sitzt der Schock bei mir immer noch sehr tief, als man mir von der Schmerzambulanz der MHH, gleich nach der Denervierung meiner Hand, erklärte, dass man beim Sudeck niemals eine Denervierung durchführen dürfe. Tja, dafür war es leider viel zu spät.

Zur Zeit werde ich nur psychosomatisch und schmerztherapeutisch behandelt. Da meine Hand aber reichlich zickt, habe ich überlegt, ob ich nicht mal wieder die Handchirurgie im Friederikenstift in Hannover aufsuche.

Die Handchirurgie in Bad Neustadt/Saale (Bayern) habe ich nicht gerade in guter Erinnerung. Dort wurde meine Hand bei der Untersuchung reichlich gefoltert. Die Äußerung der Ärztin, die die Untersuchung durchgeführt hat, dass ich mich nicht so anstellen solle, habe ich bis heute noch nicht verdaut. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass man dort hauptsächlich versucht, die leeren Betten mit BG-Patienten zu füllen. Nachdem ich eine stationäre Behandlung, mit Hinweis auf die Foltermethoden, abgelehnt habe, teilte der Chefarzt meiner BG mit, dass es bei der Untersuchung wohl zu Missverständnissen gekommen sei. So konnte man das natürlich auch nennen.:eek:

Viele Grüße
Derosa
 
Top