• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Muss zum Neurologen

Santafee

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 Okt. 2007
Beiträge
1,591
Hallo,

ich habe im August einen Antrag auf Weiterzahlung meiner EU-Rente bei der RV gestellt und jetzt (!) rief mich ein Arzt an, um mit mir einen Termin für die Begutachtung auszumachen.
Ich wusste gar nicht gleich worum es ging, er hat mir dann den Weg beschrieben u.s.w. Ich sagte er solle mir doch seine Adresse zuschicken und mit Hilfe unseres Navi finde ich es schon... Darauf hat er sich gar nicht eingelassen und als ich dann im Internet nachschaute, was für ein Arzt das sei, bin ich fast aus den Wolken gefallen: Ein Neurologe! Dabei habe ichs doch am Knie und nicht am Kopf... Und besser sollte mich doch ein Orthopäde oder Chirurg begutachten, oder?
Und wenn man sich die Zeit anschaut: Im Nov. erst den Termin, wo doch schon Ende Dez. die Rente wegfällt... Das Gutachten wird bis dahin nie fertig sein!

Hat man da Möglichkeiten Druck zu machen?

Viele Grüße
Santafee
 

carlina

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
22 Okt. 2007
Beiträge
107
Hallo Santafee,

kann Dir jetzt nur meine Erfahrungen schildern, nach denen ich leider nicht mehr an solche Möglichkeiten glaube:
Habe Ende April 2007 (!) auf Anraten des VdK einen Antrag auf Verlängerung meiner EM-Rente gestellt, die zunächst bis Ende September 2007 bewilligt war.
Mitte August (!) habe ich dann von der RV zwei Termine für notwendige Gutachten (1x Neurologe, 1x Orthopäde) bekommen. So weit, so gut. Der erste Termin war noch im August, der zweite Anfang September.
Abgesehen davon, dass mich unsere Personalbuchhalterin täglich angesprochen hat, weiß man ja auch vielleicht selbst ganz gerne, wie es denn nun weitergeht :confused:
Ich habe mehrmals pro Woche in Berlin angerufen (was das heißt, wissen wohl viele hier...), das zweite Gutachten lag ewig nicht vor, weil der Gutachter in den Urlaub gefahren war, wie ich nach ebenfalls viel Rumtelefonierei erfahren habe. Inzwischen war es Ende September...!
Die RV teilte mir bei irgendeinem der Telefonate dann mit, dass die Rente erstmal weitergezahlt würde, auch wenn der Bescheid noch nicht vorläge.
Hab keine Ahnung ob das so stimmt, aber das war die Aussage.
Mitte Oktober (!) hatte ich dann den positiven Bescheid endlich in der Post.

Sorry das hilft Dir nicht wirklich weiter, aber so ist es bei mir gelaufen. Trotz mehr als rechtzeitiger Antragstellung alles auf den letzten Drücker :mad:

Wünsche Dir viel Erfolg!
LG carlina
 

Santafee

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 Okt. 2007
Beiträge
1,591
Hallo Carlina,

na, das baut ja auf! :eek:

Aber ich habe schon damit gerechnet, dass sich bei mir bis Ende des Jahres nichts mehr entscheiden wird!:mad:
Werde ich eben von den paar Kröten, die mir im Moment zustehen, was zurücklegen müssen, damit meine Fam. und ich übers nächste halbe Jahr kommen, bis eine Entscheidung bei denen gefallen ist! Super Weihnachtsfest-mal wieder!

Und das geht dann so von einem Jahr zum anderen? Oder hat man auch mal "Glück" mehr wie 1 Jahr bewilligt zu bekommen?

Liebe Grüße Santafee
 

carlina

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
22 Okt. 2007
Beiträge
107
Hallo Santafee,

sorry, ich wollte Dich nicht runterziehen... das waren halt meine Erfahrungen, vielleicht gibt es ja auch noch andere :)

Ich hatte eigentlich auch damit gerechnet, dass die EM-Rente wieder zeitlich befristet bewilligt wird. Um so positiver überrascht war ich dann, als in dem Bescheid, den ich dann Mitte Oktober endlich bekommen habe, drin stand, dass die "Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung ab 1.10.07 auf unbestimmte Dauer" bewilligt wird. Grundsätzlich gibts diese Möglichkeit also.

Du hast ja noch etwas Zeit bis zum Ablauf der Rente, aber frag doch einfach mal bei der RV an, ob das, was ich telefonisch erfahren hatte, wirklich so ist, also wie sich das mit der (Weiter-)Zahlung verhält, sollte das Gutachten bei Ablauf der Rentenfrist noch nicht fertig sein.

Würde mich sehr interessieren, was Du für eine Auskunft bekommst.

Ich drück Dir alle Daumen, dass es zügig und positiv für Dich ausgeht :)
LG carlina
 

Cateye

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
11 Sep. 2006
Beiträge
1,059
Hallo santafee,

der Neurologe, bei dem ich zur Begutachtung musste, hat mein Fall erst richtig vorangebracht. Man denkt immer, dass Neurologen "etwas" mit dem Kopf zu tun haben (haben sie oft, aber nicht immer). Sollten bei Dir bestimmte Nerven durch Verletzung oder OP betroffen sein, kommt dies ins Gesamtbild Deiner Befunde.

LG,
Cateye
 

Anna-Maria

Nutzer
Registriert seit
19 Okt. 2007
Beiträge
52
Hallo Cateye

Hier ist Anna- Maria, hattest dann aber richtig Glück mit der Wahl des Gutachters:). (Müssen da auch hin Neurologe)und suchen eventuell noch! Kannst Du mir sagen wo Du warst, oder geht das im Forum nicht?:confused:Wünsche Dir weiterhin alles Gute. Gruß Anna-Maria
 

fliedertiger

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
27 Sep. 2006
Beiträge
717
Hallo Santafee :)

ich rufe Dich gleich an und wir machen einen Termin zur Begutachtung ...

ach

darauf läßt DU Dich nicht ein ? ? ?

Komisch, Komisch, Komisch ...

oder

Merkwürdig, Merkwürdig, Merkwürdig ...

fliedertigerische Grüße :p:p:p
 

Santafee

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 Okt. 2007
Beiträge
1,591
Hallo fliedertiger,

worauf lasse ich mich nicht ein? Auf eine Begutachtung von Dir:eek:?
Nee danke, mir reicht schon der ganze Misst hier! Bekomme schon schweißnasse Hände, wenn ich bloß dran denke, dass mir jemand ans Knie will...:mad:!

Aber Ihr habt vielleicht recht, vielleicht ist der Arzt nicht schlecht und es ist eine Chance Ihr könnt es bestimmt nachempfinden, aber so recht dran glauben kann ich nicht! Man fühlt sich immer nicht richtig verstanden und kann eigendlich sagen, was man will... wie es ankommt ist eine andere Sache und wie es ausgelegt wird, eine noch andere Sache...

Danke aber für Eure Zusprüche! Und an Carlina: Ich werde Ende Nov. mal bei der RV anrufen, werde dann berichten!
VG Santafee
 

fliedertiger

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
27 Sep. 2006
Beiträge
717
Hallo Santafee :)

schade, da hast Du mein posting wohl völlig mistverstanden ...

grübelnde fliedertigerische Grüße :p:p:p
 

Cateye

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
11 Sep. 2006
Beiträge
1,059
Hallo Carlina, hallo santafee,

wenn ihr zwei "vom letzten Drücker" schreibt bezüglich Antrag, dann ist die Zeit während der Antragsstellung bis zum Bescheid fristverlängernd.

LG,
Cateye
 

Santafee

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 Okt. 2007
Beiträge
1,591
Hallo Cateye,

was heißt "fristverlängernd"? (Ich weiß, bin etwas schwer von Verstand!) Also, wenn die Frist am 31.12. abläuft und durch ihr Verschulden der Bescheid erst im Febr.(?) fertig ist, zahlen sie bis Febr. weiter? ... und ich muss es dann evtl. zurückzahlen, wenn ein negativer Bescheid kommt?

Schönes Halloween!
Santafee
 

Cateye

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
11 Sep. 2006
Beiträge
1,059
Hallo santafee,

das heisst, dass wenn Dir eine Frist gesetzt wird und Du durch Anträge oder Widersprüche dadurch den Verwaltungsakt zur Bescheidung verzögerst, Dir der genannte Termin während der Bearbeitungszeit des Verwaltungsaktes egal sein kann. Das wird allgemein als Fristverlängerung bezeichnet. Ich bin aber weder Jurist noch Verwaltungsmensch!

LG,
Cateye
 
Top