• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Impfpflicht - Petition

makiopf

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
12 Juli 2014
Beiträge
282
Ort
Bayern
#3
nach einer aus dem Umfeld bekannte Erfahrung kann ich dieses Ansinnen nicht unterstützen und nur warnen.
Nichts aber gegen mehr viel mehr Aufklärungsarbeit!
 

Impf2010

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Juli 2012
Beiträge
263
Ort
ausgewandert
#4
@ Kassandra, Du hast Recht "Dünnes Eis"
Impfung ist bereits mit dem Einstechen der Nadel Körperverletzung,
zuvor erfolgt die Nicht ordentliche Aufklärung über mögliche Nebenwirkungen.

Über Nebenwirkungen wird nicht gesprochen, behauptet wird
vom BMG Impfschäden werden entschädigt !
siehe gerade aktuelles Thema Widerspruchsbescheide
ohne Klagen geht bei einem Impfschaden überhaupt nichts !

Wer mal zu Nebenwirkungen in der US Datenbank suchen möchte hier :

Search VAERS Database


Spahn: Impfpflicht gegen Masern, 2500 Euro Strafe für Verweigerer

Spahn: Impfpflicht gegen Masern, 2500 Euro Strafe für Verweigerer

sieht so Demokratie aus ?

Schnell noch unterschreiben

Petition

Danke Oerni
 

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,130
Ort
Bayrisch-Schwaben
#7
Überall wo der Bürger nicht das macht, was der "Staat" will, wird Bussgeld -Option eingeführt.
Überall wo die Staatsdiener tun und lassen was sie wollen, schau der Bürger mit dem Ofenrohr ins Gebirge.
 

makiopf

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
12 Juli 2014
Beiträge
282
Ort
Bayern
#9
Hallo,tut mir Leid, aber mir ist die ganze Richtung zu einseitig.
Vermutlich gibt es für jedes dafür ein dagegen.
Mag sein, dass das Bußgeld die falsche Richtung ist.
Dafür plädiere ich zur fairen Diskussion mit Fakten. Alles andere ist pure Stimmungsmache.
Wer im Bekanntenkreis Erfahrungen in diese Richtung hat, denkt anders darüber.
ich möchte meine Enkel geschützt wissen und plädiere für die Impfung - aber sicher ohne Bußgeldzwang.

Zu meiner Meinung stehe ich.

VG
 

Impf2010

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Juli 2012
Beiträge
263
Ort
ausgewandert
#10
@ Maikopf mag es nur sein dass Bußgeld die falsche Richtung ist ?

Du must ja nicht eine Demokratische Petitition von
„Ärzte für Individuelle Impfentscheidung e. V.“
unterschreiben, denn Sie Wissen auch um Impfschäden und deren oft schwerwiegenden Folgen

hier kannst Du Dich informieren

Tolzin Vorlage

"Laut zahlreicher Pressemeldungen will Gesundheitsminister
und langjähriger Pharma-Lobbyist Spahn
ab 2020 tatsächlich eine Impfpflicht für den Kita-Besuch und ein Bußgeld bis 2.500 Euro einführen.
"
 

Mercury

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19 Aug. 2014
Beiträge
177
#11
Hallo Impf2010,

Dieser Artikel ist einfach nur schlecht.
Informieren kann man sich hier nicht. Im Übrigen weder für pro noch contra.
Er enthält keine Fakten, sondern nur leere Parolen.

Beispiel: Warum sterben so wenige Menschen jährlich in Deutschland an Masern?
Das wird hier überhaupt nicht thematisiert...
Antwort: Da die Impfrate so hoch ist, dass auch die Ungeimpften momentan (noch) relativ sicher vor Infektion sind - im Gegensatz zu Influenza...

So oder so ist das aber wie alles andere im Artikel kein Argument. Für keine der Positionen dieser Streitsache.

Gruß
Mercury
 
Top