• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Hallo an Alle

mistered

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
2 Mai 2007
Beiträge
19
bin neu neu und schockiert ob der Dinge die so ablaufen.
Felix
 

Gibbus

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
8 Sep. 2006
Beiträge
337
Schock

Hallo Felix mistered,

herzlich willkommen im Forum.

Unter (Unfall-)Schock:eek: , oft mit dem manifesten Krankheitsbild einer PTBS (ICD-10: F43.1), stehen hier viele von uns. Obendrein schockt UNS auch oft noch das Gebaren vieler unserer Kostenträger (v.a. BGen), einiger "Gutachter" sowie einiger Gerichte.

Was schockiert Dich denn hier konkret, oder WAS KONKRET können wir für Dich tun ?

Gruß
Carsten mit Gibbus:cool:(41,9°)
 

mistered

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
2 Mai 2007
Beiträge
19
"hurra wir leben noch" kann man doch manchmal in Frage stellen!:)
Konkret kann erstmal keiner was machen, muss mich erstmal hier durchgraben, lesen. Hatte keinen Unfall , habe aber auch einige Einschränkungen die angeblich nicht vorhanden sind. Ich kann noch ca. 200m in guten Tagen 500 m gehen, Treppensteigen iss auch nicht so meine Welt, und soll dennoch voll arbeiten können, als Handwerker. Dies ist begründet in einer desolaten WS wo einiges kaputtgequetscht ist, LWS als auch HWS. Mehrere Intensivaufenthalte wegen eingeschränkter Lungenfunktion ( Alarmfahrten mit allen Berechtigungen, meine arme Frau hats alles mitbekommen) was auch weggelogen wird. Massive Ausfallerscheinungen der Nervenfunktionen in den Händen und Beinen. Jedoch bin ich nach Aussage eines Gutachters eher einzustufen als Olympiareif, soviel erstmal zu mir.
Felix
 

Gibbus

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
8 Sep. 2006
Beiträge
337
Richtige Adresse

Hallo Felix,

sodann dürfen wir uns mit Dir freuen, dass Du hier die "richtige Adresse" angetroffen hast, um für Deine persönlichen Umstände und Sachverhalte möglichst viele "Aha-Erlebnisse" zu bekommen. Deine Termini "weggelogen", "angeblich olympiareif" usw. deuten darauf hin, dass Dir "Gutachter" (evt. der med. Dienst der Arbeitsagentur o.ä. ?) falsche Gesundheitszeugnisse/Gutachten/Befundberichte ausgestellt haben, die in Diskrepanz zu Deinem angegriffenen Gesundheitszustand und Arbeitsfähigkeit oder Grad der Behinderung o.ä. stehen.

Insofern stehen Dir hier im Forum ein kompetentes Moderatorenteam und viele LeidensgenossINen / ähnlich Betroffene gern zur Seite. Meine brandneue Signatur hingegen steht nicht zur Diskussion;), drückt sie doch meine Überlebensfreude und meinen Selbsterhaltungsdrang aus. Ich glaube, "Hurra, wir leben noch !" war auch mal ein erfolgreicher deutscher Schlager.

Viel Spaß beim Navigieren !

`n Abend !
Carsten mit Gibbus:cool:
 

mistered

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
2 Mai 2007
Beiträge
19
Danke fürs Feedback, die Ahaerlebnisse hat ich leider sehr schnell.
Der Gutachter, sofern man ihn so nennen darf, hat nicht ubedingt gelogen, jedoch hat er irgendwo in dem Schreiben eines Neurologen die Aussage " Keine Ausfallerscheinungen" bei irgendeinem der Nerven gefunden, die anderen 7 aber " leider " übersehen! Und das ist nur ein Teil der Ausführungen dieser Person. Alle meine Ärzte waren recht fassungslos und ich bin voll blauäugig da rein gelaufen. Die Aussagen der Masseurin und Physiotherapheuten: " Da dürfen sie nicht arbeiten, wenn sie so weitermachen führt das zu Inkontinenz , Impotenz und weiter zum Rollstuhl", jedoch muss ich das weitermachen um nicht ins soziale Abseits zu gelangen. Ich will jetzt hier nicht rumjammern, viele kennen das auch, nur so ist meine aktuelle Situation. Mit der Lufu komm ich einigemassen klar, aber der Rest, hmm. Meine wirklich tolle Frau kann das alleine nicht leisten, sie unterstützt mich auch sehr Wenn ich nun hier lese das auch manche Gerichte uns zum Opferaltar führen, so frage ich mich wo das hinführt..
ratlos
Felix
 

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
Hallo mistered,

lustiger Einstieg von Dir!

Du fragst wo das hinführt

Mein Tip: Höre Nachrichten und dann wird dein blauäugiges Betrachten der "heilen" Welt in glasklaren Durchblick einrasten.

Z.B.: Gestern hat unsere liebe Allianz, gigantischer 'Global Player' der Versicherungswirtschaft, seine Jahreszahlen veröffentlicht.
Es war nur 80% mehr Gewinn als letztes Jahr, letztes Jahr war es blos rund 2 M i l l i a r d e n Überschuss!

Während der Berichterstattung wurde erwähnt, dass das Krankengeschäft (man lasse sich das Wort mal auf der Zunge zergehen, Geschäft mit Kranken!) hoch profitabel sei und deshalb zukünftig noch gebaut werden soll.

Also, du geschäftsprofitabler Kranker, was sagst du nun dazu?

So läuft das: Das Geschäft wird mit der Pharmaindustrie geteilt, ein Schadensersatzberechtigter durch z.B. Unfall, wird von den speziellen Ärzten schnell gesundet, damit entfällt der Schadenshaftpflicht die Ersatzpflicht, das nennt man Schadensentsorgung.

Die weiter bestehenden Beschwerden werden in die Psychiatrie oder Firmeneigenen REHA-Anstalten "behandelt".
Grund: Ein profitables Wirtschaftsunternehmen wäre blöd, wenn sie diese Gelegenheit nicht nutzte, die Zahlungspflicht in eine Einnahmequelle umwandle.

Jedem Unfallopfer wird ein Zeitlimit gestellt, in dem die Unfallverletzungen ausgeheilt sind.
Weiter darüber hinaus bestehende Beschwerden werden als nicht unfall- ursächlich bezeichnet und das U-Opfer in eine Anstalt entsandt, in der man das Unfallopfer noch abzocken kann.
Jede Krankenkasse übernimmt die Kosten, wenn die Schadenshaftpflicht sich ausklinkt mit der Pflicht des Schadensersatzes.
Im Endeffekt bezahlt die Krankenkasse die meisten Kosten aus der Unfallverletzungsbehandlung. Kassieren tun die Inhaber der Einrichtungen der Psychiatrien und Reha - Anstalten.
Krankengeschäft!

Gleichzeitig führt man das Unfallopfer einer ausgiebigen Medikamentenkonsumierung zu. (Möglichst bis zur Abhängigkeit oder der weiteren medikamentösen Versorgung der Nebenwirkungen.) An jeder Pille kassiert die Pharmaindustrie. Ich habe nichts gegen Medikamente, wenn diese Krankheiten heilen helfen.
Unfallopfer haben Verletzungen, die man kaum mit Pillen behandeln kann. Da helfen die Behandlungen, die von der Versicherungsmedizin als angeblich nicht wissenschaftlich verleugnet wird.
So, nun weißt du bescheid, du bist ein wichtiges Element
Nun wird sicher manchem klar, warum die Anwälte von der Versicherung betuckert werden, keine Klage zu erheben.

Gruß Ariel
 

Speetwomen

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
7 Sep. 2006
Beiträge
470
Alter
53
Ort
Hessen
Website
www.jackystiefelweb.de
Hallo Ariel

Danke für Deinen Beitrag, du sprichst mir aus der Seele. Mir kommt die Galle hoch wenn ich allein die Summe des Überschußes sehe und dann auf der anderen Seite wir Unfallopfer die erbarmungslos kämpfen um ein stück Lebensqualität die irgenwo bei dem Unfall verloren gegangen ist wiederzubekommen. Ich z.B habe sichtbar knöcherne Probleme die sind auf Bildern leider erkennbar ( also keine Einbildung ) und trotzdem meinte die Allianz mir eine Bombe zuwerfen zu können in dem sie mir einfach mal die nötige OP verbieten wollen:eek: . Hat man vielleicht Angst die Ärzte könnten noch mehr feststellen ? Tut mir leid aber mit diesem Gedanken muß ich schon seit Jahren leben ( seit dem Unfall ).

Manchmal frage ich mich in was für einem Land/Staat wir eigendlich leben.

Viele Grüße
 

maja

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
1,262
Hallo Speetwomen!

Ich beantwote Dir die Frage sehr gern.

Wir leben in dem Sozialstaat, Deutschland. http://de.wikipedia.org/wiki/Sozialstaat Hat jemand Zweifel? Wieso bloß?


LG
Maja

PS: und ich lerne jetzt zu begreifen, was das für jeden einzelnen bedeutet!
Noch Fragen ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
:) Hallo Speetwoman,

tut mir leid, wenn ich das jetz so krass sage, aber für die Allianz bist du ein "dummer Schadensfall", bei dem die Gefahr besteht, dass du ein ausartender Schadensfall wirst, deshalb wohl die negative Einmischung in deine Leidenslinderung.

Übrigens, ein Wirtschaftsunternehmen von dieser Macht, hat keine Angst, überhaupt nicht vor Ärzten, die haben ihre Pappenheimer schon unter Kontrolle. Man denkt berechnend und aggiert nach Statistiken, auch eine sinnvolle Lebensbeschäftigung für den einzelnen Mitarbeiter!

Mein Rat, mach es genauso, hab keine Angst und gib der Allianz die Chance, das zu sein was sie ursprünglich war, "eine Sicherheit fürs Leben".

Was sollen die Senioren dazu sagen, wenn die die Werbung der Allianz in den Medien hören und sehen: Unfallversicherung speziell für Senioren. Senioren können auch 2 + 2 zusammenzählen und erkennen, dass sie eine Schadensregulierung wohl nicht mehr erleben, wenn die Zahlungsmoral der Versicherung so schleppend und widerwillig abläuft.

Oder könnte vielleicht gerade dieser Hintergedanke;) die Idee der Senioren-Unfallversicherung gewesen sein?

Gruß Ariel
 

mistered

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
2 Mai 2007
Beiträge
19
Wir leben in dem Sozialstaat, Deutschland. http://de.wikipedia.org/wiki/Sozialstaat Hat jemand Zweifel? Wieso bloß?


LG
Maja

Ich wollte mich eigentlich nur vorstellen, Tach zusammen nochmal.

Unter dem link bin ich nur bis zur Überschrift " Im Grundgesetz verankert" gekommen. Es scheinen so einige bis fast alle aufs GG zu pfeifen, bzw. es so zu beugen bis es passt. Recht hat hier in D der , der genug Geld im Kreuz hat, der Rest kann doch vor die Hunde gehen, denkt sich
der Felix
 

chevytruck

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
7 Sep. 2006
Beiträge
81
Ort
Südostoberbayern
Auch in "unserem schönen Deutschland", dem Land der Dichter und Denker, herrscht inzwischen die Mentalität von gewissen Bananenrepubliken.
Haste Kohle, haste Recht. Haste keine Kohle, biste der Popo:D

Gedichtet und gedacht wird in Deutschland schon lange nicht mehr.
Jeder schaut nur noch, wie er sich möglichst schnell und möglichst zum Schaden anderer bereichern kann.

Der Deutsche denkt, Gott lenkt. Der Deutsche dachte, Gott lachte!:D

LG

CHEVY
 

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
Hallo chevytruck,

was machen Versicherungen ohne Beitragszahler?

Gruß Ariel
 
Top