• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Ausrasten

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,253
Ort
Bayrisch-Schwaben
Hallo Zusammen,


Frage an Alle:

Kommt in Euch nicht manchmal die Galle hoch, bei den Ergebnissen die bei BG, Versicherungen und Gerichten über jeden Einzelnen gesprochen wird.

Ich denke manchmal, muss ich erst Ausrasten bevor man mich ERNST nimmt, muss das wirklich sein? :confused:
Manchmal, so wie heute möchte ich am liebsten nach Nürnberg fahren und den Verantwortlichen in der BGFE nicht nur die Meinung per Worte sagen,
ich weis, es ist nicht gesetzlich, ABER wie sonst kann man den Herrschaften deutlich machen, wie es um einen steht! :mad:

Wie seht Ihr das?
 

akutmedizinCh

Nutzer
Registriert seit
28 Jan. 2007
Beiträge
6
Hallo Zusammen,


Frage an Alle:

Kommt in Euch nicht manchmal die Galle hoch, bei den Ergebnissen die bei BG, Versicherungen und Gerichten über jeden Einzelnen gesprochen wird.

Ich denke manchmal, muss ich erst Ausrasten bevor man mich ERNST nimmt, muss das wirklich sein? :confused:
Manchmal, so wie heute möchte ich am liebsten nach Nürnberg fahren und den Verantwortlichen in der BGFE nicht nur die Meinung per Worte sagen,
ich weis, es ist nicht gesetzlich, ABER wie sonst kann man den Herrschaften deutlich machen, wie es um einen steht! :mad:

Wie seht Ihr das?





Mir zieht es auch gelegentlich die Grasbirnen hoch, wenn ich den ganzen Aktenkram wieder mal durchwälzen und -ackern muss.
Hilft alles nichts; immer die Nerven behalten. Sonst stellen sich die Ämter gleich auf Stur und schmettern Dir eine Klage wg. Bedrohung oder Beleidigung an den Hals und der Schuss geht nach hinten los.
Da wird man als Opfer schnell mal zum Täter. Aber manchmal könnte man schon dem einen oder anderen eine gescheidd aufpritschen. Aber würde auch nichts helfen; eher gegenteilig.
Darum: immer ruhig Blut!
 

Pharao50

Sponsor
Registriert seit
3 Sep. 2006
Beiträge
403
Antwort

Hallo Oerni,

ich habe es auch mit der Bg zu tun und ich werd auch als verrückt.
Mir verweigert mein liebe Bg das Zahlen meiner zwei Ops die ich noch vor mir habe. Mein Knie soll so bleiben wie es ist, laut einem Beratungsarzt von der Bg ist eine weitere Op nicht sinnvoll.
Ist doch sehr schön. Nur wenn ich mir die Ops nicht machen lasse brauche ich wahrscheinlich so in etwas 5 Jahren ein Knie-Tep.
Ist doch auch herrlich.........

Da kann man sich nur freuen über die Beratungsärzte der Bg die einem solche Stellungsnahmen schreiben nur weil man sich weigert noch einmal nach Oggersheim in die Bg-Klinik zu gehen.

Weil ich meine Nerven schonen will und mit meinem Sachbearbeiter noch nie gesprochen habe läuft alles per Einschreiben.

Ich platze auch wenn ich dann das Ergebnis in den Händen habe und die Briefe lese, wenn überhaupt welche zurückkommen.

Nur es hilft nichts. Wie heißt es so schön in einem Sprichwort.
In der Ruhe liegt die Kraft.

Ich muss es auch immer frisch lernen.

MFG Pharao50
 

natascha

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19 Feb. 2007
Beiträge
1,269
hi oerni, das problem lautet schlicht und ergreifent politik. alle betroffenen haben es mit einem syndykat zu tun,deren richtlinien eure gewählten laienspielgruppe in berlin vorgeben,diktiert von der lobby der industrie.

denk nur mal an die eu-rentenbesteuerung, wollen geld sparen ind ignorien urteile und schieben ihre rausgekotze rechtsbeugung vor.

und einschreiben ist überlebenswichtig bei bg ,unterschlagen von dokumenten ist einstellungsvoraussetzung (von denen) so hörte ich!
ALLEN SCHÖNES SCHAFFEN EURE KLEINE NATASCHA und vergeßt nicht mit ihren mitteln zu arbeiten,seit schlau
 

j_e_n_s

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Feb. 2007
Beiträge
1,329
Ort
Sachsen
@ oerni

bleib ruhig, wenn du dich in Rage redest kann das schnell nach hinten losgehen. In der Wut redet man schneller als man denkt...:mad: Und nutzen tut es auch nix, ausser das es dir ein paar Minuten besser geht weil du deinem Ärger mal richtig Luft machen konntest.

@ Pharao50,

hab ich das richtig gelesen, die BG, spez deren Beratungsarzt untersagt dir die Übernahme der Kosten für eine notwendige medizinische Behandlung? Und das womöglich noch schriftlich?

Das ist ja schon kriminell. Oder denkt deine BG, dass sich der Arzt der dir die OP´s nahegelegt hat, sich beim "Messerwetzen" die Geldbörse füllen will. Ich muss mal meinen Arzt fragen ob er bei der BG einen Kostenübernahmeantrag für eine meiner mittlerweile 8 OP´s gestellt hat. Kann ich mir aber nicht vorstellen! Wenn dein Arzt eine med. Notwendigkeit sieht, kann die Bg nichts - außer zahlen.

Gruß Jens
 

fliedertiger

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
27 Sep. 2006
Beiträge
717
Hallo allerseits :)

auch ich kann ausrasten, und zwar sehr heftig ... da kenn ich Wörter, die mir in meinen kühnsten Träumen nicht einfallen ... und wenn ich an die Ausraster zurückdenke, dann werd ich rot wie wenn ich Karneval als Streichholz laufen ginge ...

Mein Ex-Mann hatte da echt drunter zu leiden, mein neuer Partner kann damit gar nicht umgehen ... wenn ich explodiere, dann zieht er sich in ein Schneckenhaus zurück ... eine echt schwierige Situation ...

Irgendwann hab ich mich mit meiner BG arrangiert, und nun hab ich halt an anderer Front zu kämpfen ... also die menschliche Seite im Richter habe ich bisher nicht kennengelernt ...

fliedertigerische Grüße :p:p:p

das ps.: @pharao50

vielleicht haben die BG-Beratungsärzte gar nicht so unrecht .... trotz *neuer Operationen* steht bei Dir eventuell ein Kunstknie an ... faß es mal ins Auge, bzw. beleuchte es mal von dieser Seite ...
 

maja

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
1,262
Hallo!

Auch ich könnte ausrasten-ein halbes Jahr wurde ich von mehreren D-Ärzten genervt, ich solle unbedingt meinen WK-Bruch operieren lassen.

Als ich endlich einverstanden war, zum OP Termin kam, übernahm die BG die Kosten nicht,

Und siehe da-dieselben Ärzte die mir alle 14 Tage erklärten wie notwendig die OP doch sei, meinten nun aufeinmal die OP wäre unnötig.:confused:

Weil ich wagte die Herren zu fragen, warum aufeinmal Nicht-machten sie mich psychisch fertig.

Der neue Othopäde meint-2 Jahre nach dem Unfall sei es zu spät für eine OP.Außer es drohe eine Querschnittslähmung.:eek:

Der Rentengutachter meint ich sei voll arbeitsfähig, der AA Gutachter meint ich könne überhaupt nicht mehr arbeiten und die BG ist der Meinung meine AU sei auf Vorschäden zurückzuführen.

Ich könnte mehr als doppelt und dreifach ausrasten:mad:

Gruß
maja
 

Paro

Sponsor
Registriert seit
3 Nov. 2006
Beiträge
1,294
Hallo liebe Ausraster oder Ausgerasteten,
auf der Arbeit habe ich immer gesagt, wenn Hektik verbreitet wurde, 5 Min. Nachdenken erspart eine halbe Stunde Arbeit.
Also nicht in die Wutfalle laufen, weil man nicht verstanden wird, sondern nach Gegenargumenten suchen, ob in Foren, wie hier, bei anderen Betroffenen oder allg. im Internet. Ich bewundere den Kollegen, der die Änderung des Merkblattes zur BK 1317 bewirkte.
Manchmal ist man auch zusehr in seinem Fachverständnis verrannt und kann es anderen nicht erklären. Früher habe ich mit Stömungsgeschwindigkeiten argumentiert, um die Wirkungslosigkeit von offenen Abzügen zu belegen. Heute frage ich einfach, ob man in einem Glasschrank bei geschlossener Tür Kaffee kochen kann und wonach es riecht, wenn man die Tür aufmacht und Wasser nachschüttet.
Bedenkt immer, Ihr seit über Eurer Problem bestens informiert, der Rechtsanwalt, Richter muss sich einarbeiten bzw. eindenken und je einfacher und plausibler Ihr das macht, desto eher werdet Ihr Erfolg haben; denn für die seit Ihr Arbeit und wer arbeitet schon gern?
 

IngLag

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 Nov. 2006
Beiträge
896
Hallo Paro,

genau das ist es, was auch ich mache. Ruhig bleiben und nach Argumenten suchen! Sich selber schlau machen, um Schwachpunkte in der gegnerischen Argumentation zu finden und damit seinen Anwalt zu unterstützen, ggf. auch sogar damit Überzeugungsarbeit für den Richter zu leisten. Man kann selber oft sehr viel mehr für sich tun, als man glaubt. Das beansprucht viel Zeit und Mühe, aber die muss man in Kauf nehmen.

Grüsse von
IngLag
 

Pharao50

Sponsor
Registriert seit
3 Sep. 2006
Beiträge
403
Anwort

Hallo zusammen!

Jens,

ja ich habe die Schwierigkeiten, weil ein Beratungsarzt das geschrieben hat. Nur da hatte ich noch nicht die Probleme, die ich jetzt mit meinem Knie habe. Deshalb läuft auch alles bis auf weiteres über die Krankenkasse. Mein operierender Arzt und mein D-Arzt helfen mir, dass die Bg meine notwendigen OPS genehmigen.

Fliedertiger

Nein, ich fasse ein Knie-Tep nicht ins Auge, denn wenn ich die zwei OpS machen lasse und mein Knie wird eventuell stabil, brauche ich so schnell kein Knie-Tep. Also warum nicht kämpfen.........denn meine eigenen Gelenke sind doch besser als künstliche.

Deshalb Ruhe bewahren und abwarten und die Nerven nicht verlieren.

MFG Pharao50
 

Micha

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
6 Juni 2006
Beiträge
1,813
Hallo ihr lieben Gestressten,
scheint das bei den meisten hier im Thema die Taktik der Versicherungswirtschaft zu funktionieren scheint. Weich kochen um ein schnelles Ende zu erreichen ist das Motto der Branche und ihrer Erfüllungsgehilfen.
Mein Tip! Mit Ruhe und Konstanz alle Knüppel, die einem in den Weg gelegt werden wegräumen und alle, aber wirklich alle, gesetzlichen Möglichkeiten nutzen um es den Erfüllungsgehilfen richtig schön aufwendig und kompliziert zu machen.
Lasst euch nicht zu Handlungen verleiten, die ihr sonst auch nicht machen würdet.
Viele Grüße!

Micha
 

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,253
Ort
Bayrisch-Schwaben
Hallo Micha,

Du hast Recht, nur Gedanken darf man auch mal niederschreiben, irgendwie muss der Frust ja raus, kann doch nicht jedesmal in den Wald fahren und dann die Bäume anschreien, die können auch nichts dafür.
 
Top