• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Antrag auf BG Rente, Frage über Fragen...

Santafee

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 Okt. 2007
Beiträge
1,591
Hallo Julchen,

warum die schnelle Aufgabe? Und dass Dein Mann grundehrlich ist, hat doch mit der Durchsetzung Eurer Rechte nichts zu tun, im Gegenteil - jetzt erst recht! Zeigt, den Leuten, wo der Hammer hängt!

Dass dies ein Kampf ist, ist doch allen klar, aber es der BG (oder anderen) so leicht zu machen - neee DAS wollen die doch bloß!

VG Santafee
 

Paro

Sponsor
Registriert seit
3 Nov. 2006
Beiträge
1,294
Hallo Julchen,
ich kämpfe seit 8 Jahren gegen wg. einer BK 1301, habe 2 professorale doppelte Doktoren überlebt.
Z.Z klage ich auf Entfernung 2'er Gutachten aus den Akten vor dem SG, parallel zum LSG-Prozess von BG beratenden Ärzten, der eine hat "wissenschaftliches " Gutachten drüber geschrieben.
Nun, ich bin ein Mensch, der zuerst an das "Gute" im Menschen glaubt, aber meine Erlebnisse mit der BG und ihren Lakaien hat mich hart gemacht.
Wenn ihr Zeit und Geduld habt, kämpft weiter. Solange ihr kämpft, habt ihr nicht verloren. Geld bekommt Ihr z.Z. eh nicht, aber das "System" herauszufordern und die Chance, doch noch zu siegen, sollte Euch Ansporn sein.
Ich berate auch 3 Kollegen, die aufgeben wollten. Bei einem bahnt sich ein Erfolg an.
Es ist das "System BG" die Leute zu entmutigen, besonders leider die Anständigen, die nicht fordern, so wie wirklich Arme nicht zum Soz.-Amt gehen, aus Stolz.
Nur, sorry, Dummheit und Stolz, wachsen auf einem Holz.
Da ich eher ein Michael Kohlhaas-Typ bin, werde ich bis zum Europäischen Gerichtshof kämpfen, auch wenn es Zeit, Nerven und Geld kostet.
Überlege mal, was könnt Ihr verlieren wenn Ihr weiter macht. Die BK'en im 2'er-Bereich gehören zu den umstrittensden des BK-Rechts, aber denkt an den Herrn Röder mit der umstrittenen BK 1317, auch er hat für viele eine Tür geöffnet.
Je mehr Leute, sorry, vermeidbare Kosten verursachen, die evtl. mehr kosten, als eine gerechte Entschädigung, wird die BG'en evtl. zum Umdenken zwingen.
Also Ohren hoch und kämpfen.
Paro
 

BG-Opfer

Mitglied
Registriert seit
20 Dez. 2007
Beiträge
31
Hallo Julchen,

bloß nicht aufgeben!

Ich kämpfe nun seid mehr als 10 Jahren um die Anerkennung einer BK 2108.
Es ist mit den Gutachten eine reine Berg- und Talfahrt,
aber es gibt immer wieder einen Hinweis wo und wie man weiter machen kann um doch noch zu seinem Recht zu kommen.
Mein Motto ist:

:mad: Um aufzugeben müsste ich schon Tod sein,
:) was der BG aber auch Recht wäre.

Besinne dich mach weiter.

Gruß

BG-Opfer
 
Top