• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Zielgerade

Scarsnoop

Mitglied
Registriert seit
10 Dez. 2008
Beiträge
55
Ort
In Hessen
So wir befinden Uns jetzt quasi auf der Zierlgeraden, nach mehr als 2 Jahren auch ganz nett das das jetzt endlich zum Ende kommt.
Wir haben ein Angebot wegen Schmerzensgeld bekommen und nun sollen Wir ( bei meinem Mann nicht sooo tragisch weil Er nur einen Arm gebrochen hatte ) eine Verzichtserklärung unterschreiben.
Ich habe aber den Zusatz stehen das es bei mir unter Vorbehalt wäre, wenn meine Prozente auf über 50% steigen (jetzt sind es 40) könnte Ich wieder alles "aufrollen".
Da Ich das hier aber stets gelesen habe, unterschreibt jaaaa keine Verzichtserklärung, bin Ich etwas verwirrt ob Ich mir damit jetzt nen Gefallen tue und ob es das richtige ist.
Mein Anwalt sagt es seih der normale Weg und Ich unterschreibe ja nicht das Ich in Zukunft nichts mehr geltend machen kann. Wenn sich mein Zustand verschlechtert dann rollen Wir die ganze Sache halt wieder auf !
Was sagt Ihr ?
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
8,441
Ort
Berlin
Hallo,

dies ist garnicht so einfach....
Der Vorbehalt ist schon ein sehr guter Schritt, aber die Hauptfrage ist, wie ist der Vorbehalt abgefasst? Wer stellt fest? Gilt dies für jede im direkten Zusammenhang stehende Verschlimmerung oder sind die bereits jetzt absehbaren Verschlimmerungen ausgeschlossen? Letztlich ist da dann auch Dein Anwalt in der Haftung. Besprich dieses noch einmal Sauber mit ihm. Er ist für die konkrete Aufklärung der Umstände direkt haftbar, deshalb würde ich mich dann auch schon ein ganzes Stück darauf verlassen, wie er es schildert. Alle Zusammenhänge aus der Entfernung beurteilen zu können, kannst Du ja nicht wirklich von uns verlangen ;), aber Dein Anwalt keinnt den Fall und seine Haftung.

Du darfst Dich keinesfalls über den Tisch gezogen fühlen.

Gruß von der Seenixe
 

Scarsnoop

Mitglied
Registriert seit
10 Dez. 2008
Beiträge
55
Ort
In Hessen
danke seenixe, werde mich nochmal detailliert von meinem anwalt beraten lassen BEVOR ich das unterschreibe.

schönes wochenende scarsnoop
 

Micha40

Nutzer
Registriert seit
1 Dez. 2009
Beiträge
9
Hallo Petra,
blick hier im Forum nicht ganz durch. Kann auf einmal nicht mehr antworten. Kein Antwort botton mehr da. Und wenn ich hier email adresse angebe, wird die ja wieder rausgenommen. Finde leider deine email adresse nicht. Bei mir im Profil habe ich die angegeben. Schreib doch bitte mal, damit ich deine habe und wieder zurückschreiben kann.

Lieben Gruß, Michael
 

Micha

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
6 Juni 2006
Beiträge
1,866
.... Kann auf einmal nicht mehr antworten. Kein Antwort botton mehr da. Und wenn ich hier email adresse angebe, wird die ja wieder rausgenommen. Finde leider deine email adresse nicht. Bei mir im Profil habe ich die angegeben......l
Hallo du kannst natürlich antworten. Vielleicht hatte sich die Seite noch nicht geladen und er Button links unter dem letzten Beitrag hat vielleicht gefehlt. Ohne diesen Button hättest du ja auch diesen Beitrag schwer schreiben können oder?

Viele Grüße!

Micha
 
Top