• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Weiter Versicherungsschutz in der PUV?

grazilblau

Nutzer
Registriert seit
11 März 2008
Beiträge
5
Hallo,

ich bin am überlegen, obwohl ich schon 5x verunfallt bin, alles hinzuschmeißen und mich keiner außergerichtlichen, sprich versicherungsgutachterlichen Untersuchung mehr zu unterziehen. Meine Vorerfahrungen haben gezeigt, dass nichts, aber rein gar nichts außer Ärger und riesen Stellungnahmen rausgekommen sind. Den Gutachter, den ich zugeteilt bekommen habe, ist meiner Meinung nach fragwürdig für die Art meier Verletzungsfolgen

Weiß jemand, ob man bei der PUV das Recht hat, mehrere Gutachter vorgeschlagen zu bekommen?

Wenn ich die Begutachtung ablehne, weil ich es einfach physisch und psychisch nach 14 Begutachtungen nicht mehr schaffe (so würde ich es der Versicherung natürlich nicht sagen); wie sieht es da mit dem Versicherungsschutz meiner PUV aus? Können die mir kündigen? Ich muss dazu sagen, dass ich bereits die 3. PUV habe, nach dem mich alle vorangegangenen Versicherungen durch meine 4 unverschuldeten Verkehrsunfälle trotz Begutachtungen und normaler Schadensabwicklungen mit langjährigen Prozessen, rausgeschmissen haben.

Wie wird es wohl aussehen, wenn ich (37jährig) wieder mal einen Unfall habe. Wie werden die dann reagieren?

Ich bin einfach seelisch und moralisch ziemlich fertig, weil die Sturheit der Versicherer mittlerweile immer wider gesiegt hat, noch dazu wenn die Gutachter so ausgewählt werden, dass man von vornherein keine Chance hat, eine Schadensregulierung zu erhalten.

Wer weiß Rat und Hilfestellungen, bin dankbar über jeden Hinweis!

Grüße

grazilblau:confused:
 

Joker

Sponsor
Registriert seit
2 Sep. 2006
Beiträge
1,289
Ort
am Rhein
Hallo grazilblau,

tja, das mit der Schadensregulierung von Versicherungen ist so ein Problem. Versicherungen sind Wirtschaftsbetriebe und versuchen so weit wie möglich ihre Anteilseigner vor "unnötigen" Ausgaben zu schützen. Nach meiner Sichtweise wird dabei so gut wie jeder Versicherungsfall als unnötig angesehen und entsprechend werden Messer und Säbel gewetzt, um den Gegner entweder zum schnellen Rückzug zu bewegen oder gar mundtot zu machen. Aber diese Erfahrungen hast du ja anscheinend auch schon im Rahmen deiner früheren Unfälle machen müssen.

Zum Thema Verweigerung einer Begutachtung:
im privaten Versicherungsrecht hast du als Geschädigter die Beweislast für den bei dir eingetretenen Schaden. Im Zweifelsfall kann sich der Versicherer daher für den Fall einer Verweigerung der Begutachtung also darauf berufen, dass der von dir behauptete Schaden nicht bewiesen werden konnte, ergo auch keine Versicherungsleistungen fließen (können).

Zum Thema Vorschlag mehrerer Gutachter:
grundsätzlich hast du im Bereich der PUV kein Anrecht aus mehreren Gutachtern wählen zu können. Ausnahmen sind - wenn überhaupt - in den Versicherungsbedingungen definiert, hier heißt es also das Kleingedruckte zu lesen, wobe ich mir diesbezüglich keine allzu großen Hoffnungen machen würde.

Zum Thema Kündigungsrecht der PUV:
nur weil du eine Begutachtung ablehnst, sollten die dir nicht kündigen können; im Zweifelsfall sparst du denen ja Geld ein. Es könnte jedoch sein, dass dir - je nach Ausgestaltung der Versicherungsbedingungen - zum Jahresende gekündigt werden kann. Konkrete Infos bieten aber auch hier nur die von dir abgeschlossenen Versicherungsbedingungen, also bitte nachlesen und im Zweifelsfall einen Anwalt befragen.

Was mich etwas irritiert ist die Tatsache, dass du nach mittlerweile 5 Unfällen dich offensichtlich noch immer nicht mit den abgeschlossenen Verträgen befasst hast und auch noch keinen anwaltlichen Rat eingeholt hast. Hast du deine Versicherungsleistungen zu verschenken oder besteht da eine gewisse Nehmerqualität, nur weil du ein kostenloses Forum gefunden hast?

Wenn du dich ein bisschen hier im Forum umsiehst, wirst du feststellen, dass ohne eine gewaltige Portion Hartnäckigkeit und Geduld bei privaten Versicherungen nicht allzuviel zu erwarten ist.

Gruß
Joker
 

Kai-Uwe

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 März 2007
Beiträge
3,038
Hallo grazilblau,
kannst Du uns vielleicht etwas über deine Unfälle schreiben? Damit wir Deinen Frust besser verstehen können?
Mir wurde auch einmal eine PUV gekündigt, weil ich gegen die Versicherung Klage eingereicht habe.

Erst da habe ich gemerkt wie schwer es ist eine neue Versicherung zu finden, so schnell nimmt Dich nach einer Kündigung keine Versicherung auf.

Ich denke nach 5 Unfällen wirst Du kaum noch eine Chance auf einen neuen Versicherungsvertrag haben.

Gruß
Kai-Uwe
 
Top