• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Versicherung verweigert Übernahme von Kosten

Registriert seit
15 Aug. 2011
Beiträge
1
am 30.05.2011 parkte das Fahrzeug meiner Freundin, dass auf ihren Vater zugelassen und versichert war, sie jedoch bei der Versicherung als Nutzer eingetragen ist, in der dafür vorgesehen Parkbucht vor ihrem Haus.

Gegen 23.20 Uhr fuhr ein schwerer Kombi ungebremst in den Wagen.

Der Fahrer beging Fahrerflucht. Wurde später gestellt. Es stellte sich heraus, dass der Wagen auf eine Nachbarin zugelassen war und deren Mann betrunken gefahren ist.

Polizei wurde gerufen. Am nächsten Tag ADAC. Wagen zu einem regionalen Autohändler gebracht.

Beauftragter Gutachter stellte finanz. Totalschaden fest. Wert des Autos vor Unfall: 1200. Nach Unfall 0. Schaden: 6.500 Euro. Da kein Händler den Schrott kaufen wollte, kaufte das regionale Autohaus den Wagen für einen 1,- auf.

Schaden wurde Versicherung fristgerecht gemeldet. Es stelle sich heraus, Geschädigter und Verursache beide bei der gleichen Versicherung.

Versicherung verweigert nun die Kostenübernahme für Leihwagen, Abschleppkosten, Gutachter und Anwalt.

Begründung: Versicherter selbst hat keinen Ersatzwagen beschafft.

Frage: auch wenn der Versicherte selbst nicht den Ersatzwagen beschafft hat, sondern seine Tochter sich selbst und er die Prozente weitergab, sind IHM doch die Kosten für Gutachter, Abschleppwagen und Anwalt entstanden. Leihwagen könnte meiner Meinung nach strittig sein. Aber den unverschuldet durch den betrunkenen Nachbarn zu Schrott gefahrenen Wagen konnte doch niemand auf der Straß stehn lassen. Auch wenn es "persönlich" für die Versicherung "preiswert" und "nah" an ihrer Lieblingslösung wär.
 

Kai-Uwe

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 März 2007
Beiträge
3,038
kostenlose Dienstleistung

Hallo Kasandra,

der DonnaVitaCorleone hat kein (für ihn) überflüssiges Wort verbraucht;)
Es fehlte nur ein Stop dazwischen.

Hallo DonnaVitaCorleone, Deine Frage habe ich nicht verstanden/gefunden, aber sei froh das keiner im Auto saß;) und solltest Du uns mal wirklich brauchen, .....dann bitte mit einem freundlichen Hallo und einem netten Gruß.

Ich wäre froh wenn ich Dein Problem hätte und sicher vielen anderen hier auch.....:rolleyes:

Gruß
Kai-Uwin
 

ironman13/08

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
24 Aug. 2009
Beiträge
2,088
Hallo liebe Kasandra & Kai-Uwin,

ihr seid aber noch lieb heute :rolleyes:

....................................................................................................

@DonnaVitaCorleone
Beauftragter Gutachter stellte finanz. Totalschaden fest. Wert des Autos vor Unfall: 1200. Nach Unfall 0. Schaden: 6.500 Euro. Da kein Händler den Schrott kaufen wollte, kaufte das regionale Autohaus den Wagen für einen 1,- auf.
Wie kommt ein Schaden zustande von 6,500 Euro wenn das Fahrzeug noch einen Wert von 1,200 Euro hatte? Oder gab es da noch Schäden an Haus und Garten?
Ein Ersatzfahrzeug muß man sich doch nicht kaufen, die Versicherung hat den enstandenen Schaden zu ersetzen, was mit dem Geld passiert geht die nichts an wenn ich mir dafür lauter Luftballons kaufe.

Schrott wird im Moment sehr gut bezahlt, jeder Schrotthändler hätte den Wagen genommen, verstehe ich nicht das ihr dafür nichts mehr bekommen habt. Für einen Euro hätt ich ihn lieber stehen lassen.
Ich denke die wurden gründlich veäppelt auch von der Versicherung.

Gitti
 

derosa

Sponsor
Registriert seit
3 März 2008
Beiträge
3,415
Ort
Niedersachsen
Hallo DonnaVitaCorleone (Beispiel einer Begrüßung),

da ich selber gerade erst einen Unfall mit meinem Auto zu verbuchen hatte, an dem letztlich ein sog. wirtschaftlicher Totalschaden entstanden ist, halte ich deine Schilderungen hier für reichlich überzogen.

Ansonsten würde ich auf deinen Beitrag gar nicht erst eingehen, weil ich es langsam leid bin, dass Schnösel wie du hier Antworten fordern, obwohl sie ansonsten nicht einmal in der Lage sind, jemanden zu begrüßen!

"Guten Tag sagt der Bauer, wenn er in die Stadt kommt!"

Bei deinen Ausführungen hier kommen bei mir jedoch einige Zweifel auf:
  1. Ob das Auto deiner Freundin auf den Namen ihres Vaters zugelassen ist, spielt hier gar keine Rolle, da sie ja, deinen Ausführungen zu Folge, weder das Fahrzeug zum Unfallfahrzeug gefahren hat ("Stand in Parkbucht"). Warum dieses theatralische Getänzel? Was hat das mit dem Unfallgeschehen zu tun?
  2. Was soll ein "finz. Totalschaden" sein, wie du es hier genannt hast? Der Begriff heißt "wirtschaftlicher" Totalschaden", welchen man nicht vergisst, wenn man ihn schonn mal gehört hat!
  3. Was ist ein regionaler Autohändler? Dass dieser Autohändler das Fahrzeug für 1 Euro (oder was war mit 1,- gemeint?) gekauft haben soll, halte ich für das nächste Märchen! Wenn das Auto wirklich so Schrott gewesen sein soll, hätte der Händler es nicht auf seinem Betriebsgelände abstellen lassen, bzw. nach dem Gutachten gleich wieder entfernen lassen. Jeder Schrotthändler ist verpflichtet, Schrottautos unentgeltlich anzunehmen!
  4. Wer hat denn eigentlich das Gutachten beauftragt?
  5. Auch, wenn der Fahrer des Unfallfahrzeugs betrunken war, tritt seine Haftpflichtversicherung für die Unfallfolgen in Vorkasse. Daher ist sie gesetzlich vorgeschrieben!
  6. Auch kann der Fahrzeugnutzer einen Leihwagen, nach einem unverschuldeten Unfall nehmen, wenn er nicht der Fahrzeughalter ist.
Irgendwie häufen sich in letzter Zeit hier im Forum die Berichte über solche Autounfälle...

@Gitti, die Höhe des Unfallschadens ist das Einzige, was in den Schilderungen wahr sein könnte. Auch wenn ein Auto nur noch einen Zeitwert von 1.200 € hat, können die Reparaturkosten weitaus höher sein. Daher der Begriff "wirtschaftlicher Totalschaden".

Viele Grüße

Derosa
 

klam99er

Mitglied mit negativem Renomee
Registriert seit
12 Aug. 2008
Beiträge
39
[FONT=&quot]@ DonnaVitaCorleone und Forum,[/FONT]
[FONT=&quot]
[/FONT]
[FONT=&quot]da ich lange nix geschrieben habe (… und mal sehen ob es überhaupt noch geht – Das Forumtexten) mal ein paar Zeilen.[/FONT]
[FONT=&quot]
[/FONT]
[FONT=&quot]DonnaVitaCorleone, das mit der faden Begrüßung hat man Dir hier angekreidet. Dies würde ich nix so ernst nehmen, als anzukreidenden Fehler. So soll es z. B. auch Leute geben welche z. B. ihren Unterhaltsverpflichtungen nicht nachkommen. [/FONT]
[FONT=&quot]Zum dargestellten Sachverhalt ist es aber schon so, dass hier im Forum Leute sind mit ernsthaften Unfallproblemen. So wird es auch Leut´ geben welche ihre Rückenschmerzen – weil sie ansonsten nix weiter … – als das Schlimmsten ansehen, was so passieren kann.[/FONT]
[FONT=&quot]
[/FONT]
[FONT=&quot]Gruß[/FONT]
[FONT=&quot]Klam99er[/FONT][FONT=&quot][/FONT]
 

ironman13/08

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
24 Aug. 2009
Beiträge
2,088
Hallo Derosa,

danke für deine ausführliche Aufklärung.
Natürlich hast du recht, aber ich hatte von"DVC"'s Beitrag so interpretiert das sie glauben sie hätten nun einen Schaden von 6.500,00 auf den sie Anspruch hätten. Dem ist natürlich nicht so.

Aber ich habe es auch so langsam satt immer wieder meine Zeit für solche Leute zu opfern und habe mich nicht ehrlich bemüht alles haarklein zu sezieren:rolleyes:

Hm, ich denke das ist wieder so einer dem es engentlich schei...egal ist was wir schreiben.

Viele Grüße
Gitti - Ironman's Ehefrau
 
Zuletzt bearbeitet:

derosa

Sponsor
Registriert seit
3 März 2008
Beiträge
3,415
Ort
Niedersachsen
Hallo Gitti,

bei einem alten Auto ist man immer der Gelackmeierte, wenn es zu einem Unfall kommt.

Leider gibt es aber auch immer wieder Idioten, die mit alten Autos vorsätzlich Unfälle bauen, um von den Versicherungen den Restwert zu kassieren, sich wieder ein altes Auto kaufen, um mit dem dann das gleiche Spielchen zu betreiben...

Ich habe auch das Gefühl, dass wir von DonnaVitaCorleone nichts mehr hören werden, nachdem wir ihm keine brauchbaren Tipps geben konnten.

Viele Grüße

Derosa
 

bertel01

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 Feb. 2009
Beiträge
624
Ort
Vechelde
Hallo ihr Lieben,
was sollte denn von DVC noch kommen? das war ja wohl Schrott genug. Da ist bei Grimms Märchen mehr Wahrheit.
LG Wolfgang
 
Top