• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Unverschuldeter Fahrradunfall mit Personenschaden

SpecialAgent

Nutzer
Registriert seit
17 Okt. 2007
Beiträge
2
Hallo zusammen,

ich hatte vor 4 Wochen einen Unfall mit dem Fahrrad. Beim geradlinigen Überqueren einer Kreuzung hat mich ein entgegenkommender Linksabbieger (Pkw) scheinbar übersehen und umgefahren. Bei dem Unfall habe ich mich schwer verletzt.
Verletzungen: Thoraxprellung, Rippenserienfraktur (5. bis 10. Rippe), Hämatopneumothorax, Prellung und Schürfwunden Kniegelenk, Hämatome an Unterschenkeln
Die Verletzungen erforderten einen 14 -tägigen stationären Krankenhausaufenthalt (davon 2 Tage Intensivstation) und nun bin ich seit 2 Wochen krank geschrieben.

Der Unfall wurde von der Polizei aufgenommen und der Unfallgegner ist bekannt.

Wie kann ich Schmerzensgeldansprüche geltend machen?
Weiß jemand, wo man aktuelle Schmerzensgeldtabellen findet?

Vielen Dank für eure Antworten

SpecialAgent
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,866
Ort
Berlin
Hallo SpecialAgent,

herzlich Willkommen hier im Forum. Wenn Du eine Weile hier gelesen hast, besonders auch im FAQ-Bereich, dann wende Dich bitte an einen Anwalt für Verkehrsrecht. Dieser wird Dich sicher auch zu der Höhe einer Schmerzeknsgeldzahlung informieren. Allerdings wegen dem Schmerzensgeld würde ich warten, bis die Verletzungen ausgeheilt ist. Dies steht auch erst einmal im Vordergrund. Aber den Anwalt solltest Du trotzdem jetzt schon aufsuchen, weil er Deine Ansprüche entsprechend bei der gegnerischen Haftpflicht Versicherung anmeldet.

Gruß von der Seenixe
 

SpecialAgent

Nutzer
Registriert seit
17 Okt. 2007
Beiträge
2
Danke für die Antwort!

Ich habe inzwischen einen Brief an die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers mit einer Auflistung der materiellen Schäden geschickt. Mal sehen, ob die Versicherung anstandslos zahlt. Danach kann ich mich beim Anwalt wegen Schmerzensgeld beraten lassen.
 

Diana Körner

Nutzer
Registriert seit
30 Dez. 2007
Beiträge
1
Hallo zusammen,

ich hatte vor 4 Wochen einen Unfall mit dem Fahrrad. Beim geradlinigen Überqueren einer Kreuzung hat mich ein entgegenkommender Linksabbieger (Pkw) scheinbar übersehen und umgefahren. Bei dem Unfall habe ich mich schwer verletzt.
Verletzungen: Thoraxprellung, Rippenserienfraktur (5. bis 10. Rippe), Hämatopneumothorax, Prellung und Schürfwunden Kniegelenk, Hämatome an Unterschenkeln
Die Verletzungen erforderten einen 14 -tägigen stationären Krankenhausaufenthalt (davon 2 Tage Intensivstation) und nun bin ich seit 2 Wochen krank geschrieben.

Der Unfall wurde von der Polizei aufgenommen und der Unfallgegner ist bekannt.

Wie kann ich Schmerzensgeldansprüche geltend machen?
Weiß jemand, wo man aktuelle Schmerzensgeldtabellen findet?

Vielen Dank für eure Antworten

SpecialAgent
Mir ist genau der selbe Unfall im Oktober 2006 passiert, habe starke Prellungen und Schürfwunden davongetragen, war aber noch das geringste, hatte eine gebrochene Nase mit anschließender furchtbarer Nasen Op, 3 zerstörte Frontzähne im Oberkiefer, schmerzhafte physiotherapeutische Behnadlung des rechten Armes und die Krönung des Unfalls ist ein bleibender Geschmacksverlust. Habe über ein Jahr Torturen durch und möchte ein angemessenes Schmerzensgeld.
 
Top