• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Unfall... bitte um Rat

sorell

Nutzer
Registriert seit
1 Nov. 2007
Beiträge
6
Vorgestern hatte ich einen Unfall. Bin mit meinem Kind (22 Monaten) zum Einkaufen gefahren. Dann habe ich an der roten Ampel angehalten, habe dann meinem Kind kekse gegeben, auf di Uhr geguckt, paar Mal auf die Ampel. Dann sehe ich, dass die Ampel grün ist, und ich bin losgefahren. Und dann links..... so einen Prall... das Auto wurde geschleudert. In meinem Toyota Avensis ist altes Ford Fiesta reingefahren. Da ist ein älteres Paar, die Frau war am Steuer. Ich wurde sehr erschüttert (kopf, Nacken), dann Schock, Kind schreit. Ich bin paar Minuten sitzen geblieben, zu meinem Kind umgedreht, dann aus dem Auto ausgestiegen, das Kind rausgeholt. Überall waren schon viele Leute, Helfer, Einsatzwagen, Polizei. Jemand hat mich mit Kind aus der Strasse geholt.
Insgesamt wurden drei Auto beteiligt. Ford, ich glaube, totalschaden. Mein Toyota sieht auch so, wird am Montag klar. BMW ist, wie ich gesehen habe, nicht so schlimm. Die Polizeibeamtin hat mich gefragt und aufgeschrieben, Ich erzählte so, wie es aus meiner Sicht war. Aber dann ist es mir klar geworden, dass diese beiden Autos auch grün hatten..... das heißt, dass es bei mir, angeblich, doch noch rot war. Ich hatte keine Augenzeugen, die meine Aussage bestätigen können. Und ich bin selbst überzeugt, dass ich grün gesehen habe, ich bin kein kamikaze... Ich habe kein Alkohol gehabt, nehme keine Medikamente, war nicht in Eile und war nicht müde..... Ich kann das ganze überhaupt nicht erklären!
Ich, mein Kind, die Frau und ihr Mann wurden ins Krankenhaus gebracht... zum Röntgen und Untersuchung. Bei uns ist alles OK, ich habe aber etwas in Nackenbereich, muss weiter untersucht werden, aber es geht mir gesundheitlich OK. Mein kleiner hatte nur Schock, der Kindersitz hat ihn gerettet. Der Mann hatte auch nichts, die Frau wurde mehr untersucht, habe keine Ahnung, ob etwas bei ihr außer Prellungen festgestellt wurde. Sie ist dann selbst aus dem Krankenhaus gelaufen, auf eigenen Beinen.
Dann im Krankenhaus hat mir die Polizeibeamtin den Unfallmeldung oder Bericht in die Hand gedrückt und gesagt, dass ich schuld war. Aber es wird Strafverfahren angeleitet, um das ganze zu klären. Sie sagte, dass ich, vielleicht, mich verguckt...
Die Versicherung habe ich informiert, ich habe Vollkasko, den Ersatzwagen habe ich auch von Toyota bekommen...
Jetzt sitze ich und warte, was auf mich zukommt. Ich weiß nicht, was ich jetzt tun sollte, oder einfach sitzen und warten....
Vielleicht, weiß jemand, was ich tun und was ich nicht tun sollte.... Was mich auch sehr beschäftigt, dass ich am "rot" gestanden habe, und dann gefahren, als ich "Grün" gesehen habe. Und wenn es doch "rot" war.... ich habe jetzt Angst zu fahren, weil ich meinen Augen nicht mehr trauen kann.... Ich bin nicht farbblind, aber kurzsichtig und trage eine Brille.


Danke
 

frank

Sponsor
Registriert seit
11 Okt. 2006
Beiträge
849
Ort
Nähe Wildnis in Flussauen
Willkommen sorell,

zunaechst mal wuensche ich dir gute Besserung.

Als Tipp:
- mache niemals irgendwelche Schuldeingestaendnisse;
- informiere sofort deinen Autoclub oder einen Anwalt;
- sichere dir die Unterlagen ueber die beteiligten Unfallgegner;
- sichere dir die Unterlagen der aerztlichen Untersuchungen.

Soweit mal. Alles weitere erfaehrst du ja vom Autoclub oder von dessen/deinem Anwalt.

LG, frank
 

Kai-Uwe

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 März 2007
Beiträge
3,038
Hallo Sorell,
ich habe Deinen Unfallbericht gelesen, sei erst einmal Glücklich das es nicht schlimmer ausgegangen ist. So passieren Unfälle.

Du schreibst: es waren plötzlich sehr viele Leute da, dann muß doch auch ein Augenzeuge gefunden werden. Versuche es über die Zeitung (Kleinanzeige)
War kein Auto hinter Dir?
Kennst Du die Kreuzung? Ist die Schaltung dort sehr eng? Wir hatten es hier bei uns auch, es knallte immer wieder bis man mal die Schaltung überprüft hat....also die einen hatten schon Grün und die Anderen erst Gelb/Rot.
Es kann doch sein, sie sind noch beim "letzten Gelb, also fast schon Rot" gefahren und Du sofort bei Grün losgefahren.
Hast Du nicht nach Links gesehen?

Versuch einfach Zeugen zu finden, fahr zur Unfallstelle und sieh Dich um wen Du fragen kannst. Vielleicht ist dort ein Laden, dann frag die Leute. Sieh Dir noch einmal genau die Stelle an, an der Du gestanden hast.

Du hast nichts zu verlieren. Nimm Dir jemanden mit der ruhig und objektiv ist.
Ich wünsche Dir Glück.

Gruß
Kai-Uwe
 

sorell

Nutzer
Registriert seit
1 Nov. 2007
Beiträge
6
Danke Frank!

"- mache niemals irgendwelche Schuldeingestaendnisse;"

ich habe noch nicht gemacht. Ich bin überzeugt, dass ich grün gesehen habe.... die Frage nur, ob es wirklich so war.... blackout?

"- informiere sofort deinen Autoclub oder einen Anwalt;"

habe total vergessen, dass ich bei ADAC plus Mitgliedschaft habe. Werde morgen anrufen

"- sichere dir die Unterlagen ueber die beteiligten Unfallgegner;"

alle Angaben stehen in dieser Unfallmeldung von der Polizei

"- sichere dir die Unterlagen der aerztlichen Untersuchungen."

Ich habe vom Arzt in Ambulanze eine Bitte an meinen Hausarzt um weitere Untersuchungen, weil etwas in Röntgenbild war, was nicht so klar zu identifizieren ist.

Es ist, einfach, alles schrecklich!
 

sorell

Nutzer
Registriert seit
1 Nov. 2007
Beiträge
6
Du hast Recht! Glück und Unglück kann man nur in Vergleich sehen.
Zwei Tage vor war ich sehr glücklich... aber für diejenigen, die schwerverletzt sind oder tödlich verunglückt, bin ich sehr glücklich jetzt auch....

Schade, dass ich mich um keine Augenzeugen gekümmert habe... aber ich war in Schock und habe mich nur um mein Kind gekümmert. Dann war ich absolute sicher, dass ich 100% unschuldig bin.
Hinter mir waren viele Autos....
Die Kreuzung kenne ich ganz gut, 2 km von uns, ich fahre da jeden Tag seit 2 Jahren, noch keine Probleme gesehen.
Ich versuche doch die Augenzeugen finden, die hinter mir waren. Ob es wirklich so war, dass ich auf rot gefahren bin. Ich glaube es einfach nicht...

Auf jeden Fall vielen vielen Dank!
Alexandra
 

Kai-Uwe

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 März 2007
Beiträge
3,038
Guten Morgen Alexandra,

wenn viele Autos hinter Dir standen wirst Du ganz sicher einen Zeugen finden.

Versuche es mit einer Kleinanzeige, möglichts bald.

Du brauchst einen Zeugen schon für Dich, sonst wirst Du Dich immer fragen ob Grün oder Rot war.

Ich wünsche Dir viel Glück.

Gruß Kai-Uwe
 

sorell

Nutzer
Registriert seit
1 Nov. 2007
Beiträge
6
Guten Morgen Kai-Uwe,

Die Anzeige habe ich im gegenübergelegenen Supermarkt angehängt. Aber es sieht so aus, dass ich black-out hatte oder Augenblickversagen. In diesem Sinne..... wo und wie kann mir ein Anwalt helfen? Wenn ich schuld bin, dann muss ich sowie so für alles zahlen und beantworten. Der Anwalt wird mir nur mehr kosten....
Ich habe Strafanzeige mit Fragenbogen von der Polizei bekommen. "Fahrläßige Körperverletzung". Ich weiß aber nicht, was ich antworten sollte... gebe ich Schuld zu, oder nicht zu. Wenn ich black out hatte und kann damit einverstanden sein, haißt das, dass ich mein Schuld zugebe? Oder soll ich trotz allen Beweise wie blöd immer sagen "habe ich grün gesehen".....

Danke auf jedem Fall für Dein Teilnahme und die Zeit!
Alexandra
 

maja

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
1,262
Hallo sorell!

Wenn Du grün gesehen hast, dann kannst Du auch nur
dieses sagen und dann auch immer wieder!

Die Schlußfolgerung "black out" solltest Du meiner Meinung nach für Dich
behalten und Dich, um nichts immer mehr dahineinsteigern.

Habe zwar keine Ahnung wie Ampeln geschaltet werden,
ob die Möglichkeit besteht-das diese Ampel ab und zu einen Fehler hat.

Was aber wenn doch?

Ich hatte mal ein ganz neues Auto-was manchmal nicht angesprungen ist.
Es war ein Vento-der A_Händler kam deswegen mehrmals zu uns.
Er setzte sich rein und....
fuhr los.
Tja da stand ich nun-einmal nahm er ihn auf einem Hänger in die Werkstatt.
Was war? Nichts!

Bis es unterwegs meinem Mann passierte.
Der Typ vom ADAC kroch förmlich, mit Meßgeräten durchs Auto.

Und siehe da-ein Kabelbruch. Nach einem Jahr enddeckt!

Endlich!

Egal ob es Dir geglaubt wird -es war so-und basta!


LG
maja
 
Top