• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Suche gleichgesinnte ...

ondgi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22 Juli 2007
Beiträge
474
Ort
Hessen
... die wie ich folgendes Problem haben.

Egal in welcher Situation ich bin tagsüber, plötzlich habe ich kleine weiße
Punkte vor den Augen die sich Blitzschnell hin, her, hoch, runter bewegen.
Ich habe diese Erfahrung nun schon mehrfach den Ärzten erzählt, wurde dann
beim HNO Arzt auf vestibulären Schwindel untersucht. Die Neurologen haben
nichts gefunden bzw. keine Erklärung.
Keiner kann mir sagen wo das her kommt, ich aber vermute es ist von der HWS.
Das will natürlich keiner hören und schon gar nicht äußern!

Wer mit Verletzungen im Kopfbereich hat ähnliche oder gar gleiche Probleme?

Meine Verletzungen die "anerkannt" sind , SHT, Verlust der 4 vorderen Zähne,
Jochbeinbruch, Nasenbeinbruch.


ondgi
 

wurzlpurzl

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
5 Okt. 2007
Beiträge
687
Hallo Ondgi,
habe wohl nicht diesselben Augenprobleme wie Du, aber ab und zu bemerke ich helle Flecken, die aber nicht wie bei dir hin und her hüpfen.
Man hat bei mir jedoch in der Uniklinik, Neurophtalmologie, andere Sehstörungen diagnostiziert, die posttraumatisch sind.
Lass dich vom Augenarzt in eine solche Klinik überweisen, die eine solche Abteilung hat!
Alles Gute!
 

tamtam

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
13 Mai 2007
Beiträge
797
Hallo ondgi,

habe die gleichen Probleme mit kleiner Abweichung - gelegentlich sind es auch schwarze Punkte und temporäre sehe ich wie durch einen Schleier. Darüber hinaus in den ersten zwei Jahren koninuierliche Sehstärkenänderung.

Diagnose des Neurologen: da ist nichts
Diagnose des Augenarztes: Patient klagt über subjektive Beschwerden

SHT wurde bei mir erstmals 5 Jahre nach dem Unfall überhaupt von einem Arzt in meinen Krankenakten vermerkt. Ärztliche Hilfe, möglicherweise sogar eine Therapie bis heute Fehlanzeige.

Gruß
tamtam
 

wurzlpurzl

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
5 Okt. 2007
Beiträge
687
Nachtrag: Zur Therapie hat der Oberarzt dieser neuroohtalomologischen Klinik gesagt: Wenn übherhaupt dann nur über das Vegetativum, wie z.B. Kneippsche Güsse etc. Und er hätte (damals vor 9 Jahren!) gehört, dass Craniosacraltherapie helfen solle....
Bei mir hat das alles ein wenig geholfen. Akkomodationsstörungen, Doppelbilder und Schleier sind besser geworden. Aber vielleicht ist das auch über die lange Zeit besser geworden. Bei Blockaden der HWS verschlechtert es sich dann immer wieder, aber es ist nicht mehr so schlimm wie nach dem Unfall.
Ein Arzt - weiss nicht mehr wer- riet noch zu Biofeedback, Neurofeedback...
 

frank

Sponsor
Registriert seit
11 Okt. 2006
Beiträge
849
Ort
Nähe Wildnis in Flussauen
... die wie ich folgendes Problem haben.
Egal in welcher Situation ich bin tagsüber, plötzlich habe ich kleine weiße
Punkte vor den Augen die sich Blitzschnell hin, her, hoch, runter bewegen.
........... ondgi

Hallo ondgi,

was du da schilderst solltest du aber auf keinen Fall "auf die leichte" nehmen - Als ich in einer Neuro-Klinik war erzaehlte mir einer der Schlaganfall-Patienten genau diese von dir geschilderten, als eine der ersten Symptome (Nein, ich will dir nicht Bange machen). Aber genau so hat er es halt erzaehlt. Man nennt das auch im Volksmund "Ameisenlaufen". Also begib dich auch in diese Richtung unbedingt in Behandlung.

An meine mitlesenden Gegner: Nein, ich habe sowas nicht! Keine Hoffnung fuer euch .... :rolleyes:
 

ondgi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22 Juli 2007
Beiträge
474
Ort
Hessen
Habe ich vergessen zu schreiben, das mit dem Schleier sehen hatte ich nach
meinem Unfall auch, wurde auch zu Augenarzt überwiesen. Da fanden dann
auch die entsprechenden Untersuchungen statt. Dem Befund nach war alles
ohne Probleme. Das Schleier sehen hat dann nachgelassen nur das, auch das
ist ein Problem ich weiß nicht wie es richtig vertsändlich beschreiben soll,
"flimmern" sehen von "Pünktchen" die auch mal schwarz sein können.
Ich habe dann bedenken die Ärzte meinen ich bin nicht ganz klar im Kopf.
Werde es, da es z.Z. wieder schlimmer wird, meinem D-Arzt noch einmal berichten.
Mal sehen ob dem noch etwas Neues dazu einfällt.
Danke erste mal allen die sich so offen darüber geäußert haben, erwarte aber
gerne noch weitere Meinungen, Erfahrungen und Hinweise in der Sache.


ondgi
 

JoachimD.

Nutzer
Registriert seit
21 Feb. 2007
Beiträge
1,736
Ort
Schwarzwald
Hallo ondgi,

es ist schwierig aus der Ferne etwas dazu zu sagen es kann 2000 Ursachen haben! Es kann wie Frank sagt - sein das Deine Halsschlagader verengt ist und es dadurch eine Unterversorgung des Gehirn gibt!
Es kann aber auch ein so genannter Lagerungsschwindel sein! Das heißt wir haben im Ohr ein Organ was für den Gleichgewichtssinn zuständig ist!
gesteuert wird das Ganze durch kleine Steinchen und es passiert schon einmal das die verrutschen je nachdem wie stark sie verrutscht sind um so problematischer die Sache!
Dies kann so weit gehen das man denkt man ist auf einem Schiff bei Orkan!

Ich weis nicht ob der Jochbeinbruch verheilt ist ohne irgendwelche Blutungen zu hinterlassen!
Was die Halswirbelsäule angeht würde ich mich einmal an Speedwomen wenden! Ich habe gerade einmal ein C8 Syndrom also kenne mich nicht so 100 Prozent aus!
Also bei der nächsten Untersuchung beim Hausarzt mal fragen ob der mit dem Ultraschallgerät da einmal nachsehen kann (Halsschlagader) ich weis ja nicht wie alt Du bist 18 oder 58 ?
Ja und dann fragst Du halt Speed. einmal ob das evtl. mit der HWS.. und guter Arzt ..?
Ja und so kannst Du nach einander das Schlimmste ausschliessen!

Nun und wenn alles HWS , Halsschlagader usw. in Ordnung war und es vielleicht doch das Gleichgewichtsorgan sein könnte macht der entsprechende Arzt mit Dir ein paar Verrenkungen so das alles wieder an seinen Platz rutscht und fertig!

Aber wie gesagt dies sind alles schlichte Vermutungen es kann sehr viel Ursachen haben!

Viele Grüße
Joachim


PS . Mir fällt gerade ein hast Du schon in letzter Zeit Deinen Blutdruck gemessen? Es gibt Menschen bei denen der Blutdruck nicht stimmt und bei denen ähnliche Syndome...? Aber wie gesagt 2000 Ursachen...
 

ondgi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22 Juli 2007
Beiträge
474
Ort
Hessen
Ach das mit dem Lagerungsschwindel hat mein HNO Arzt mit mir gemacht,
er hat mich schnell auf die linke und dann auf die rechte Seite "geworfen",
aber das half damals auch nichts. Mir geht es hier in erster Linie darum
zu erfagen ob jemand solche Probleme auch kennt.
Wenn JA, dann ist die Frage welche Verletzungen passen da dazu.
Das mit dem Jochbein hatte der erste HNO Arzt, mich haben ja zwischenzeitlich
4 Stück schon in der Mangel gehabt, auch gemeint aber es fand sich nichts!

Ich werde mich weiter untersuchen lassen, denn auch das muss eine Ursache
haben da ich vor dem Unfall diese Erscheinung nicht hatte.

ondgi
 

HWS70

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20 Okt. 2008
Beiträge
266
Hallo zusammen,

den Sehnerv kann wohl Dr. Müller-Kortkamp / Soltau gut testen. Nach Dr. Kuklinski können bei HWS-Instabilität unterschiedliche Sehstörungen entstehen. U.a. deshalb empfiehlt er ein Gesichtsfeldtest nach Ruhe und nach jew. 20 sekündigem Kopfdrehen vor der Untersuchung eines jeden (!) Auges.

Zu Joachim: Bei den von ondgi beschriebenen anerkannten Symptomen / Diagnosen wäre m.E. nicht zu erwarten, dass die HWS ok ist.

LG HWS70
 
Top