• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Sozial - Verfahren

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,392
Ort
Bayrisch-Schwaben
Hallo Zusammen,

habt Ihr auch den Eindruck, dass Sozial- Verfahren Egel gegen welchen Sozialträger es geht, immer schwieriger werden.

Kann es sein, dass die Politik hier versteckte Grenzen oder höhere Hürden setzt.

Sind Sozialgerichte noch "neutral" oder doch schon Beklagtenseitenlastig?
 

Marcela

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
13 Juli 2009
Beiträge
758
Hallo Oerni,

sehr interessant was Du da ansprichtst.

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich berichten:

- eindeutig zu lange Verfahrensdauer (viele, viele Jahre)
- Beauftragung von "bekannten" Schlechtachtern (bis auf 1 Ausnahme),
- Richter wollte kein Urteil fällen (seine Begründ. kann ich nicht öffentl. schreiben) :eek:
- Vergleich (zu gunsten der Beklagtenseite)

Ich bin noch in einem spez. O*G-Forum, dort berichtet jeder von jahrelangen Gerichtskämpfen, usw.

Grüße
Marcela

PS: Obwohl ich einen Vergl. geschlossen habe, ist meine Sache noch nicht ausgestanden. Das Amt hat mir einen fehlerhaften Bescheid erlassen, wichtige Dinge einfach vergessen, obwohl es eigentlich klar geregelt war :confused: heißt für mich innerh. v. 4 Wochen Widerspruch einlegen u. weiterkämpfen,...
 

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,392
Ort
Bayrisch-Schwaben
Hallo Marcella,

wie viele User gibt es hier im Unfallforum?
Du und ich oder noch ca 85-90 % ?

Die Problematik hier - zu wichtigen eigen Erkenntnissen, die zu Veränderungen beitragen könnten, wie Joest42 -als positiv Beispiel.

Es wäre schön, wenn sich mehr nicht nur um ihre wichtige Probleme kümmern würden,
könnten wir die UV / BG Welt sicherlich verändern.

Also nochmals der Aufruf:

Wie seht Ihr das?
 

joest42

Mitglied
Registriert seit
21 März 2007
Beiträge
57
Hallo oerni,

danke für deine lobende Erwähnung,
habe lange überlegt wo ich im Forum poste, auch Umfragen ist nicht das richtige - aber wenigstens mal ein Anfang.

Man sollte die Problematik mehr global angehen und nicht nur jeder für sich allein seine Probleme darstellen.

Vielleicht wäre auch eine seperate Abteilung in UO für die Grundlegende Problematik denkbar.

Nur zusammen sind wir stark
 

HWS-Schaden

Sponsor
Registriert seit
2 Nov. 2012
Beiträge
4,017
Hallo,

dass sich fast jeder hier "nur" um seine Probleme kümmert, sehe ich anders. Viele machen Mut, geben Tipps und helfen anderen in deren Sache, soweit sie es kräfte- und wissensmäßig können.
Das abzutun als "eigene Probleme darstellen", finde ich daneben (und sehe ich nicht als Zeichen gemeinsamer Stärke).

Ob - um zur Meinungsäußerung im Ausgangspost zu kommen - die Verfahren schwieriger werden, kann ich mangels Vergleichsmöglichkeit nicht beurteilen. Die Gesetzeslage wurde m. W. n. jedenfalls nicht verbessert.

Liebe Grüße HWS-Schaden
 

rotfuchs2

Mitglied
Registriert seit
15 Apr. 2014
Beiträge
92
Hallo @ alle,

auch ich kann nicht sagen ob es mit den SG. schlechter geworden ist, aber die Vermutung liegt sehr nah.

Meine Richterin hat sich eigentlich schon im Vorfeld entschieden und obwohl ihr teile eines weiteren Gutachtens vorliegen Ignoriert sie dieses.
Sie ist der Meinung das BG-Gutachten (PARTEIGUTACHTEN) sei schlüssig.

Naja so weiß ich wenigstens was da auf mich zu kommt. Anwalt hat schon ein dementsprechendes Schreiben zum SG geschickt.

VG rotfuchs2
 

Christiane17

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
29 März 2016
Beiträge
1,153
....
Hallo Ihr Lieben,

ich glaube, dass es am Richter liegt.

Vielleicht sogar am Gericht insgesamt. "Was" für eine Sprache dort gesprochen wird.

Den Zeitfaktor empfinde ich als besonderes Problem. Zuviele Verfahren auf einmal. Bei uns ist man Ende 12/2013 - Anfang 2014.

Allerdings hatte ich noch kein Verfahren gegen die BG. Dazu kann ich also nichts sagen.

Und ich meine, dass der Austausch untereinander enorm wichtig ist und positive Folgen aufweist.


Viel Erfolg allen!

Liebe Grüße Christiane
 

ferrari1410

Mitglied
Registriert seit
9 Mai 2013
Beiträge
87
Nun auch ich kann dies bestätigen. Klage seit 2012 zwischen SG und LSG hin und her.
Geht auch um Arbeitsunfall gegen die BG.
Beim SG-Karlsruhe 3 mal schlechte Erfahrung gemacht.
Dann in 2014 vor dem LSG-Stuttgart einen super Richter gehabt.
Diese Jahr war ich wieder vor dem LSG-Stuttgart.
Der Richter diesemal war BG freundlich, wollte weitere Gutachten auf meine Kosten, obwohl die zwi vom Gericht bestellten den eigentlichen Unfallhergang garnicht erklärt hatte.
Verstehe so eine Sauerei nicht.
 
Top