• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

selbstbestimmt! - Leben mit Behinderung

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,864
Ort
Berlin
selbstbestimmt! - Leben mit Behinderung
MÄRZ 2007
am:
24.03.2007 11:10 Uhr MDR
26.03.2007 09:05 Uhr MDR
31.03.2007 10:45 Uhr RBB
12.04.2007 14:30 Uhr 3sat
13.04,2007 03:40 Uhr 3sat
Zu Gast im Studio: Sabriye Tenberken. Ende der 90er Jahre reist die blinde Tibetologin ohne sehende Begleitung nach Lhasa und gründet dort eine Schule für blinde Kinder. Mit fünf tibetischen Schülern beginnt sie ihre Arbeit, lehrt, die Welt mit „anderen Augen" zu sehen. Sabriye Tenberkens einzigartiges Engagement und ihr zur diesjährigen Berlinale vorgestellter Film „Blindsight" - er berichtet wie die Deutsche gemeinsam mit sechs blinden tibetischen Jugendlichen einen Nebengipfel des Mount Everest bestiegen hat - sind „selbstbestimmt!" Anlass, mehr über diese außergewöhnliche Frau zu erfragen.
Diagnose Parkinson: Helmut Dubiel - 46 Jahre alt - Soziologe, Philosoph, Germanist. Die Krankheit trifft den Frankfurter auf dem Höhepunkt seiner akademischen Karriere. Lange versucht er die Diagnose zu verbergen; belügt Freunde und Verwandte. Für Helmut Dubiel ist seine Erkrankung aber auch Anlass zur Reflexion: über Leben und Krankheit, Medizin und Moderne, Liebe und Glück. Er schreibt das Essay „Tief im Hirn", berichtet schonungslos von allmählicher Lähmung, von Verdrängung und dem schweren Sieg über sich selbst. Mittlerweile lebt Helmut Diebel mit Sonden im Gehirn. Per Fernbedienung kann er nun sprechen und laufen, „selbstbestimmt!" stellt Helmut Dubiel im Porträt vor.
Therapeuten auf vier Pfoten: Eros und Bessy sind Hovawart-Hunde. Gemeinsam mit ihrem Trainer Jens Berndt sind sie als Therapeuten-Team unterwegs, . besuchen behinderte Menschen, um neuen Lebensmut zu schenken. Nachdem Jens Berndt in der letzten Sendung die kleine Tania, spastisch gelähmt, überrascht hat, zeigt er diesmal im Uniklinikum Jena, dass seine Hunde neben physischen Behinderungen auch bei psychischen Handicaps einsetzbar sind.
Darüber hinaus blickt „selbstbestimmt!" auf die Höhepunkte der Special Olympics National Winter Games in Oberhof 2007 zurück. Durch die Sendung führt Elke Bitterhof.


Vielleicht sind die Sendungen ja für den einen oder anderen von uns interessant.

Gruß von der Seenixe
 
Top