• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Schwerer Verkehrsunfall

Arwen

Nutzer
Registriert seit
18 Sep. 2008
Beiträge
3
Hallo ihr lieben,


Ich hab mich hier angemeldet um mir rat zu holen um mich mit anderen aus zu tauschen!+

Alles geschah an einen Freitag den 29.08.08 Ca um 22.30 Uhr , mein freund u ein
Gemeinsamer guter Kumpel der gefahren ist da mein freund schon 1-2 Bierchen getrunken hatte haben mich von einer Freundin abgeholt .

Ich setzte mich nach hinten u wir fuhren aus der Stadt auf einer Landstraße ,.mein freund bat
Links in einen Feldweg ein zu biegen da er mal nötig musste .der Fahrer blinkte , bremste ab u dann gab es einen Riesen knall..
Als ich wieder zu mir kam lag ich mit meinen Oberkörper im Kofferraum , meins kopf schmerzte u meine linke Schulter., beim 2 Gedanken ,merkte ich das mein ganzer Kopf u auch
Mein Gesicht mit blut voll war ,ich versuchte irgendwie nach vorn zu schauen u sah nur unseren Fahrer der genauso wie ich mit blut über kopf u Nacken über strömt war.

Ich hörte von meinen freund die Stimme ,nach 1-2 Minuten machte jemand die Kofferraumklappe auf, es war mein Freund.
Er nahm meine Hand und meinte “ich liebe ,alles wird gut “u gab mir noch ein Kuss auf mein Handrücken.

Auf einmal waren Sanitäter ,Notarzt u Polizei da, dabei kann ich mich gar nicht erinnern
Sirenen gehört zu haben.

Im der Notaufnahme stellten sie ein starkes Schädelhirntrauma fest mit großer platzwunde u eine starke Schulter/ Schlüsselbeinprellung.

Als mein Freund mich das erste mal besuchte ,erzhählte er mir was passiert war.

Beim abbiegen ist einer 18 jähriger mit Ca 140 sachen in der Seite von unseren Fahrer u mir(ich saß hinter unseren Fahrer) rein gefahren .Wir überschlugen uns unzählige male und flogen dann auch noch mit der Fahrerseite gegen einen Telefonmasten.

Der eine Polizist hat sich noch mit meinen Freund unterhalten und meinte“ Wir dachten
Das die Insassen es nicht überlebt haben“

Alle 3 von uns hatten mehr als 1 Schutzengel!


Meine Schulter tut bei Anstrenkung immer noch weh u die Schwindlichkeit wird wohl auch noch etwas bleiben.

Jeden Abend oder in jeder freier Minute wo ich keine Ablenkung hab denk ich an das was ich noch weiß vom Unfall.Ich komme auch nicht mit den Gedanken klar das wir oder einer von uns tot hätte sein können.

Ich hoffe das die zeit mich irgendwann innerlich beruhigt!
 

Tanja24

Nutzer
Registriert seit
18 Sep. 2008
Beiträge
3
hea mal eine frage warst du im koma nach der sache und hast du irgendwelche bleibenden schäden vom sht
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
8,441
Ort
Berlin
Hallo Arwen,

herzlich Willkommen hier im Forum. Die Verarbeitung des Unfalls solltest Du nicht dem Zufall überlassen. Bitte versuche mit einem Psychotherapeuten in Kontakt zu kommen.
Die Schutzengel waren sehr bei Euch. Nun geht es um die Bewältigung der Folgen.
Nimm die Verletzungen nicht auf die leichte Schulter.

Gruß von der Seenixe
 

Arwen

Nutzer
Registriert seit
18 Sep. 2008
Beiträge
3
nein,zum glück lag ich nicht im koma!mir wird immer noch schwindelig beim aufstehen und hin legen,ich hoffe das es sich nach ner zeit auch gib,meine narbe tut auch noch ab zu weh aber da bin ich genau voller hoffnung das es sich wieder gibt !

das mit den psychotherepeuten werd ich im hinter stübchen behalten,bin eigentlich ein mensch der versucht alleine da raus zu bekommen.

finde gut das es ein forum für so eine situation gibt


eigentlich wollten wir 3 davor absehen einen strafantrag zu machen aber nachdem er kurz zeitig reue zeigte,hat er bei der polizei ausgesagt das wir schuld sind u angeblich nicht geblingt haben sowie angeblich mal schnell gefahren sind dann wieder abgebremst haben.

er ist erst 18 jahre!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
8,441
Ort
Berlin
Hallo Arwen,
Nein, meine Erfahrungen hier und auch aus meinem eigenen Unfall heraus sagen mir: Keinen Zeit verrinnen lassen, dieses sofort in Angriff nehmen. Ein tiefsitzendes Trauma ist mit Abstand viel schwerer zu bearbeiten, als wenn es noch frisch ist.

Der Strafantrag wird euch keine Genugtuung bringen. Versetzt euch mal in die Lage des Jungen. Er ist wahrscheinlich Schuld an einem schweren Verkehrsunfall und nun muß er damit umgehen lernen. Da er den Unfall sicher nicht vorsätzlich verursacht hat, wird auch die Strafe nicht den Aufwand wert sein. Die Polizei bzw. die Staatsanwaltschaft hat selbst zu prüfen, ob sie Anklage erhebt.

Gruß von der Seenixe
 

sabine38

Mitglied
Registriert seit
16 Juni 2008
Beiträge
67
Ort
Duisburg
Hallo Arwen,
Wie ist der Schwindel nur beim Aufstehen oder auch wenn du liegst.Dreht sich bei dir alles und dir ist schlecht?Ich hatte letztes Jahr ein SHT und habe 10 Monate Drehschwindel gehabt ,auch Lagerungschwindel genannt.Gruß bine38
 

Arwen

Nutzer
Registriert seit
18 Sep. 2008
Beiträge
3
er hat ja auch erst reue gezeigt aber das ist wohl vorbei da er bei seiner aus sage bei der polizei nur stuss erzählt hat


hallo sabine38,

beim hinlegen,geht aber nach einigen sek,wieder weg,das gleiche ist auch beim aufstehen.

beim liegen direkt nicht und ich verspüre auch keine übelkeit!
 

Andrea091979

Mitglied
Registriert seit
20 Juli 2007
Beiträge
49
Alter
43
Ort
nähe Offenburg
Website
www.andreadoll.de
Hallo Arwen,

das mit dem Psychotherapeuten würd ich auch nicht rauszögern.

Ich selbst habe leider viel zu lange gewartet, fast 1 1/2 Jahre. Ich war vorher auch nicht bereit dazu, aber ich denke ich hätte es früher machen sollen..
Warte bitte nicht zu lange
 

sabine38

Mitglied
Registriert seit
16 Juni 2008
Beiträge
67
Ort
Duisburg
er hat ja auch erst reue gezeigt aber das ist wohl vorbei da er bei seiner aus sage bei der polizei nur stuss erzählt hat


hallo sabine38,

beim hinlegen,geht aber nach einigen sek,wieder weg,das gleiche ist auch beim aufstehen.

beim liegen direkt nicht und ich verspüre auch keine übelkeit!
Frage deinen Arzt dochmal ob das Lagerungschwindel sein kann. Dafür gibt es Übungen.Die haben mir oft geholfen.Wenn es der Lagerungschwindel ist,sind deine Kristalle im Gehörgang durcheinander .Die müssen erst wieder eine Linie haben.Am besten du gibst bei Google mal Lagerungschwindel ein. Da sind viele Erklärungen dazu.Lg Sabine 38
 
Top