• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Schien-, Wadenbein, -und Sprunggelenkfraktur

lederle

Nutzer
Registriert seit
17 Sep. 2007
Beiträge
3
Hallo,

hatte vor einem Jahr beim Fußball spielen einen Unfall und hatte eine Schien-, Wadenbein, -und Sprunggelenkfraktur.

Ins Bein kamen eine Platte und mit verschiedenen Schrauben, die im August alle wieder entfernt worden sind.

Meine private unfallversicherung hat vom Arzt schon eine Meldung dass
ein Dauerschaden da ist, aber in welchen Umfang konnte noch nicht feststellen.

Die soll 3 Monate nach Materialentfernung geschehen.

Dem Fuß geht es relativ gut,
Ab- und zu. ein ziehen, Morgens die Steifheit, und natürlich ist das gelenk etwas steifer wie vorher, außerdem wird das Gelenk nach längerer Belastung (ein Arbeitstag natürlich wieder dick und warm)

Nun meine Frage:

Kann ich mit eine Invalidenleistung von der Versicherung rechnen oder nicht?
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,924
Ort
Berlin
Hallo Lederle,

herzlich Willkommen hier im Forum. Aber die Höhe kann Dir noch niemand sagen ;-)
Zum einen wäre Kenntnis der verbliebenen Einschränkungen notwendig. Die AUB Deiner PUV wären wichtig und Du solltest Deinen Arzt befragen, welche Einschätzung des Invaliditätgrades er abgibt.


Gruß von der Seenixe
 

lederle

Nutzer
Registriert seit
17 Sep. 2007
Beiträge
3
Vielen dank für die schnellen Antworten!

ich denk dass ich Ende der Woche die nötigen Daten vom Arzt besorgen kann.

Also bis denn
 

Winterunfall

Nutzer
Registriert seit
4 Dez. 2007
Beiträge
1
Hallo,

ich bin neu hier und komme soeben vom Gutachter Dr. Besig in Essen, der von meiner PUV beauftragt wurde ein Gutachten nach einer im Dezember 2005 zugezogenen Sprunggelenkverrenkungsfraktur links (Innenknöchel-, Außenknöchel,Syndesmosenbandausriss) zu stellen, da mein behandelnder Arzt einen Dauerschaden attestiert hat.
Ich hätte gerne gewußt, ob Du in Deiner Sache erfolgreich warst und was die PUV denn nun zahlen mußte.
Kurze Info wäre hilfreich.
Schöne Vorweihnachtszeit
 

lederle

Nutzer
Registriert seit
17 Sep. 2007
Beiträge
3
Ich war heute erst nochmal Arzt! erst jetzt wird ein Gutachten erstellt!
der behandelnde Arzt sagt aber ich könnte wohl mit 10 - 15 % grad
invalität rechnen!

ich halte dich aufm laufenden!
 
Top