• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Prothesenversorgung nach Amputation

trixie

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
104
#1
Liebe Forumsmitglieder!

An dieser Stelle möchte ich für Menschen, die im Rahmen eines wie auch immer gearteten Unfalles Gliedmaßen verloren haben, eine Plattform schaffen, auf der sie Erfahrungen und Tips austauschen können.

Hierbei soll sowohl die technische Seite (Prothesenversorgung, Anpassung etc.) als auch die psychische Seite Berücksichtigung finden.

Da ich mich mit diesem Thema nicht auskenne, dachte ich mir, es sei im offenen Forum wohl besser aufgehoben als im FAQ-Bereich.

Also, ich hoffe darauf, dass hier viele Fragen und Antworten auflaufen und wir vielleicht im Verlauf der Zeit die erworbenen Erkenntnisse in einem Beitrag unter dem FAQ-Bereich zusammenfassen können.

Euch allen herzlichen Dank für gute Ideen und Anregungen und ganz liebe Grüße!

Eure Trixie
 

Karsten_PI

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
113
#2
Hallo trixie.

Persönliche Erfahrungen habe ich nicht. Ich möchte aber eine "Erfahrung" weitergeben, die ich im Unfallkrankenhaus Boberg (Hamburg-Bergedorf) gemacht habe.

Ein "Zimmergenosse" war - nach einem Motorradunfall - schon seit ca. 40 Jahren einseitig fußamputiert. Er hatte einen speziellen Schuh mit speziellen Inlays, die es ihm seitdem ermöglicht haben, vernünftig durchs Leben zu gehen.

Aus einer ihm nicht nachvollziehbaren Laune heraus wurde ihm dann einige Zeit vor dem Boberg-Aufenthalt ein neuer Schuh verweigert und es wurde eine Protese verordnet die es mögluch machen sollte, normale Schuhe zu tragen. Vermutlicher Grund waren wohl die Preise für den Spezial-Schuh.

Leider passte die Protese selbst nach mehrmaligem Nachbessern nicht und so kam es zu Entzündungen etc. in seinem Stumpf.

Trotz dieser massiven Probleme beharrte die BG auf der Protese und verweigerte weiterin den Spezial-Schuh. Er wurde mit massiven Schmerzen, einer nicht passenden Protese und Entzündungen entlassen. Der Rest sollte wohl sein Problem sein.

Ich kann diese Art von menschenunwürdigem Verhalten seitens der BG und solche Eingriffe in das Selbstbestimmungsrecht nicht nachvollziehen.

Karsten
 

trixie

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
104
#3
Lieber Karsten!

Danke für Deinen Beitrag!

Auch auf die Gefahr hin, auf Deiner Ignorierliste zu landen, würde ich es begrüßen, wenn Du Dir zumindest bei diesem Thema die Seitenhiebe auf die BG verkneifen könntest. Wozu soll das gut sein, außer, dass Du Dich vermeintlich besser fühlst?

Lieben Gruß

Trixie
 

Karsten_PI

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
113
#4
Hallo trixie.

Die "Seitenhiebe" auf die BG sind keine Seitenhiebe. Es war eine Entscheidung der BG ihm die Schuhe zu verweigern und nicht seine oder meine.

Was nützt ein Forum, wenn man Ross und Reiter und eine persönliche Meinung dazu nicht mehr nennen darf?
 
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
3
#5
Lieber Karsten!

Danke für Deinen Beitrag!

Auch auf die Gefahr hin, auf Deiner Ignorierliste zu landen, würde ich es begrüßen, wenn Du Dir zumindest bei diesem Thema die Seitenhiebe auf die BG verkneifen könntest. Wozu soll das gut sein, außer, dass Du Dich vermeintlich besser fühlst?

Lieben Gruß

Trixie
Hallo Trixie,

eigentlich geht es hier um Denkanstösse, aber schon interessant, da du ja eigentlich im Faq selber über gut sitzende orth. Schuhwerk berichtest. Hier wurden diese verweigert, obwohl der Betroffene damit sehr gut klar kam! Ich habe diesen Menschen selber kennen gelernt.
Es ist eine Erfahrung, aber scheinbar nicht so wie du sie dir vorstellst. Es ging hier nicht "rein" um die BG, sondern das auch Betroffene auf Maßnahmen gedrängt werden, die sie gar nicht möchten, aber aus Kostengründen verpasst bekommen.
Schön das du das gleich so interpretierst.
Glückwunsch
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,092
Ort
Berlin
#6
Hallo Hollis, kannst Du mehr dazu sagen:confused: :( ?
Wenn Du Dich auf das herrliche Exkpunktepapier unserer Regierung beziehst, dann gebe ich Dir recht. Aber diesen Zusammenhang vermisse ich leider.

Aber mit dem Thema Prothese hat es definitiv wenig zu tun.

Gruß von der Seenixe.

Ich werde mit Deiner Zustimmung (bitte mit PN) in den Bereich der Diskussion zum Eckpunktepapier schieben :D

@ Unja Pi
Ich kann einiges nachvollziehen, aber Trixie BG-Nähe zu unterstellen ist nicht korrekt. Es ging hier im Eingangsthread um ein Gesprächsangebot an Betroffene nicht um eine Diskussion über das Verhalten der BG. Dazu wäre ein neuer Thead bestens geeignet gewesen. Schade das hier Betroffene gegen Betroffene agieren.

Gruß von der Seenixe
 
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
3
#7
Hallo Hollis, kannst Du mehr dazu sagen:confused: :( ?
Wenn Du Dich auf das herrliche Exkpunktepapier unserer Regierung beziehst, dann gebe ich Dir recht. Aber diesen Zusammenhang vermisse ich leider.

Aber mit dem Thema Prothese hat es definitiv wenig zu tun.

Gruß von der Seenixe.

Ich werde mit Deiner Zustimmung (bitte mit PN) in den Bereich der Diskussion zum Eckpunktepapier schieben :D

@ Unja Pi
Ich kann einiges nachvollziehen, aber Trixie BG-Nähe zu unterstellen ist nicht korrekt. Es ging hier im Eingangsthread um ein Gesprächsangebot an Betroffene nicht um eine Diskussion über das Verhalten der BG. Dazu wäre ein neuer Thead bestens geeignet gewesen. Schade das hier Betroffene gegen Betroffene agieren.

Gruß von der Seenixe
Hallo Seenixe,
es ging hier nicht um eine Unterstellung sondern um die Tatsache, das Trixie sich hier über den Erfahrungsbericht (wie sie selber hier schrieb Erfahrungsberichte und Tips) mokiert, den Karsten und auch ich Live erlebten. Schau dir doch den Thread noch mal an (Beitrag Nr: 2). Worauf Trixie Karsten gleich mit der Unterstellung auf der Ignorliste zu landen kommentiert er möge seine BG-Seitenhiebe unterlassen. Dazu hatte ich um dieses Aufzuklären nochmals hinzugefügt für Denkanstösse siehe Beitrag Nr: 5.

Es ging hier um eine Erfahrung und eben darum Denkanstoesse zu geben, damit ein Betroffener sich auch mal überlegen kann von eigener Seite was evtl. besser für ihn ist.
Nun denn ich lass es auch!
 

trixie

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
104
#8
Lieber Karsten!

Dass Deine Erfahrungen mit BG etc. von wirklich schwierigster, existenzbedrohender Sorte sind, habe ich genauestens verfolgt. Ich fand das immer schlimm und bedauerlich, konnte aber dazu nicht wirklich viel schreiben, weil ich mich mit der Problematik nicht auskenne, nicht mit Berufsgenossenschaften etc..

In Deinem Beitrag zur Prothesenversorung hat mich einfach nur gestört, dass der „Seitenhieb“ gegen die BG in einen ja sehr nützlichen Beitrag geflossen ist und dort - zu dem Thema - nicht wirklich gehörte. An anderer Stelle kann diese Kritik ja in einer Diskussion münden, ich fand halt diese Stelle nicht so geeignet. Nicht mehr und nicht weniger.-

Dass Dich das nun aber offenbar dazu bewogen hat, aus dem Forum auszusteigen, finde ich sehr bedauerlich und schade, dass ausgerechnet ich dafür den Grund geliefert haben soll, wo in vielen anderen Threads so gegen Dich vorgegangen worden ist, wie ich mir das niemals erlauben würde und erlaubt habe.

Dass ich mich des Bereiches Polytrauma besonders angenommen habe und dort aufgrund der oft labilen Verfassung der Betroffenen gelegentlich einen einfühlsamen Ton anschlage, kann man gerne als Kuschelkurs bezeichnen. Meine Erinnerung an den eigenen Zustand ist immer noch sehr wach und ich hätte mir oft gewünscht, jemand wäre auf mich zugekommen, wie das in diesem Forum passiert.

Sollte ich Dich tatsächlich persönlich so getroffen haben, dass ich damit Deinen Ausstieg aus dem Forum verursacht habe, bedaure ich das. Es war nie meine Absicht, eine Diskussion im Keim zu ersticken o.ä..
Die Erwähnung des Vorteils der Ignorliste hat mich dazu verleitet, meinerseits ein wenig sarkastisch zu sein. Zeitweilig hatte ich da wohl meinen „Kuschelkurs“ verlassen.

Vielleicht konnte ich hiermit diese Unstimmigkeiten ausräumen.

Trixie
 

sam

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
1 Sep. 2006
Beiträge
795
#9
Guten Abend Unja pi & Karsten,

Ich denke das Ihr selbst erkennen könnt, wenn Ihr Euch in diesem Forum durch den ein oder anderen Beitrag lest, das es eine Tatsache ist das es nicht nur Dir und Karsten schlecht geht, sondern sehr vielen Menschen.... da draußen.
Das ist schlimm, sehr schlimm und bedauerlich für den einzelnen und jeden der davon betroffen ist.

Nur ich glaube ich muss Euch beide darauf verweisen das dies kein Expertenforum ist, sondern von Menschen ins Leben gerufen wurde die selbst alles das erlebt haben, durchmachen mussten was Ihr gerade erlebt.

Dieses Forum wurde für Menschen, Betroffene und Ihre Angehörigen ins Leben gerufen um sich einen Rat für die Welt da draußen zuholen, wenn Sie aus diesem Forum gehen. Stark zu sein was draußen auf den einzelnen zukommt.
Wir können für all die o.g. ein Ventil sein für den ersten Druck, aufbauen, zuhören, wir können Tipps geben wir können Erfahrungen austauschen und reden miteinander oder einfach nur ein Ohr leihen zum zuhören.

Nur was wir nicht können in diesem Forum sind deine / Eure Probleme lösen oder von irgendeinem Menschen in diesem Forum.

Wir möchten vermitteln und Denkansätze mit auf den Weg geben um Euch da draußen besser auf das vorzubereiten was abgeht.
Und das dies nicht nur vom feinsten ist und immer fair zu geht wisst Ihr und wir alle;

Nur wenn Ihr beide denkt das Ihr um Euch schlagen müsst ok, dann nehmt mich, denn ich denke ich bin ein ebenbürtiger Partner für Euch zwei, doch nicht Menschen wie Trixie die Euch die Hände reicht und Euch nur, aber auch wirklich aus ehrlichem Herzen mit Euch fühlt.

Trixie hat im alten Forum sehr gute Arbeit geleistet und in diesem neuen Forum steht Sie wie wir alle am Anfang.
Ich / wir hoffen, das Sie auch in Zukunft vielen Menschen zuhört und hilft, denn jeder der da draußen mit unserer Hilfe bereit ist neue manchmal andere Wege aufgrund einer erworbenen Behinderung, andere Wege beschreitet und es wenigstens versucht, dann wissen wir es war gut das Sie hier waren und wir Sie alle ein Stück begleiten durften,...
Denkt einfach mal drüber nach,.... In diesem Sinne, sam
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,092
Ort
Berlin
#10
Hallo Karsten und Unja,

ich kann dem nur uneingeschränkt zustimmen. Die Gegner sitzen an anderen Stellen und lachen sich manchmal ins Fäustchen. Aber es hilft sich auszutauschen, Vergleichbarkeit herzustellen, aus den Fehlern der anderen zu lernen. Kraft zu schöpfen hilft öfter mehr, als einen Tag in der Bibliothek zu sitzen und Bücher zu studieren.
Vielleicht überdenkt jeder mal seine Position. Ich bin Unfallopfer und Trixie und Sam und viele andere auch. Wenn Frust da ist, dann kann man seinen Beitrag kennzeichnen und Schattenboxen ;-)

Gruß von der Seenixe
 

trixie

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
104
#11
Ihr Lieben!

Es würde mich freuen, wenn wir nach dem vorangegangenen Disput nun wieder zum eigentlichen Thema zurückkehren könnten und noch weitere Informationen an dieser Stelle auflaufen.

Eure Trixie
 

trixie

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
104
#12
Ihr Lieben!

Da sich unter diesem Thema bislang nichts weiteres ergeben hat, möchte ich hiermit auf die Themenbereiche "Links für Unfallopfer" und "Rehabilitation" verweisen. Zu Amputation, Prothesenversorgung und Behandlung habe ich dort Informationen zusammengestellt.

Was uns noch fehlt, ist der Austausch von Betroffenen.

Liebe Grüße

Eure Trixie
 
Top