• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

NDR-Arthrose!

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Pharao50

Aktiver Sponsor
Registriert seit
3 Sep. 2006
Beiträge
403
#1
Hallo zusammen.


am Montagabend um 22 Uhr kommt bei NDR
45 Min. - Arthrose

Was tun bei Gelenkverschleiß?

Vielleicht möchten das einige sehen.


MFG Pharao50
 

Lara L.1981

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
25 Sep. 2012
Beiträge
535
Ort
Auenland
#4
Hallo
ja in dem Beitrag ganz klar erwähnt: in Deutschland wird noch immer viel zu viel operiert, Gelenke versteift oder künstliche Gelenke verbaut, ohne vorher eventuell auch konservative Methoden in Betracht zu ziehen.
Dieser Gelenkexpander aus dem Beitrag http://www.arthrose-gex.de/ hilft sogar noch älteren Patienten, Hüftgelenkspaltmasse bei Athrose wieder ins Lot zu rücken, im Film war die Aussage von dem Herrn ja sogar "Schmerzfrei".
So etwas ist Gold wert zumal auch jede OP die üblichen Risiken birgt, wie Keime, Entzündungen oder einfach kein wirklicher Besserungsverlauf.
Ich wäre auch immer erst noch für alle Alternativen offen.

LG Lara

schönen Nikolausi allerseits ;)
 

Wolle53

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
11 Mai 2014
Beiträge
1,136
Ort
Niedersachsen
#5
Hallo UO,

ja super ohne OP einfach Spitze diese Informationen die doch wieder vielen Hoffnung geben.

Auch bei mir wollte ein toller D- Arzt vor Jahren schon, dass ich mein Fuß versteifen lasse, gut das ich dem nicht zugestimmt hatte.

Nur der lieben BG hat dies nicht Geschmeckt und meinte ich würde meiner Mitwirkungspflicht nicht nachkommen.

Klar 3 Klagen gegen diesen Kostenträger laufen nun schon Jahre vor dem OSG.

Euch auch allen einen schönen Nikolaustag wünscht

Wolle
 

Pharao50

Aktiver Sponsor
Registriert seit
3 Sep. 2006
Beiträge
403
#6
Hallo zusammen,


freut mich, dass ich vielleicht etwas helfen konnte!

Und ich habe es verpasst! Gut das es Mediatheken gibt.


VG Pharao50
 

Rehaschreck

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8 Juli 2012
Beiträge
1,036
#7
Interessanter Beitrag. Hat denn schon jemand aus unserem Forum Erfahrung mit diesen Spritzen sammeln können? Gruß in die Runde. Rehaschreck
 

holgerrenn

Neues Mitglied
Registriert seit
7 Apr. 2017
Beiträge
9
#8
morgen, zwar was älter der beitrag hier, hab ich gerade über suche gefunden bei google gefunden.

hab ja selber seit fast 2 jahren probleme mit unfall linke hand, bruch gelenk mit knorpel zerstörung...

hatte ich ja hier:

https://www.unfallopfer.de/threads/radiusbasis-mehrfragment-fraktur-arthrose.36451/

schon beschrieben und gefragt was man machen kann.

in den letzten fast 2 jahre hab ich verdammt viel gelernt zum thema arthrose und zum glück nicht auf die ärzte gehört die mir nur sagten: bei arthrose kann man nichts machen... ausser schmerzemittel... wenn es schlimmer wird, kommen sie vorbei und wir versteifen die hand....

hab aber dank umstellung der ernährung und einsatz des gelenkexpanders ( meine frau auch arthrose knie ) alles soweit im griff... bin mal gespannt auf die nächste ct untersuchung, ob sich der knorpel wieder repariert hat, da ich aktuell keine ! probleme hab !!

trotz arthrose laut gutachten :), das gutachten war aber vor dem einsatz des gelenkexpanders, welches ich nun seit gut 8 monate benutze.

was ich genau mache, wenn es jemand interessiert ( nein, ich verkaufe nichts :) bin handwerker ) hier unter www. gitte.de. von der ernährung nach gat von fisseler bis zum dehnen/strecken und dem täglichen einsatz des expanders.

das gerät ist leider teuer und wird NICHT von der krankenkasse - auch nicht von der privaten bezahlt.

Gruß Holger
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Kasandra

Aktiver Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
5,784
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
#9
Hallo Holger,

Nachtigall ick hör Dir trappsen (hoffe ich habe das jetzt richtig auf "berlinerisch" geschrieben)!

Solche tollen Empfehlungen sind immer prima. Abgestimmt auf max. eine Erkrankung!

Des weiteren ohne Hinweis auf die Ursache der Erkrankung (altersbedingt o. Trauma)! Und auch nicht auf die Grade der Arthrosen und der div. Gelenke.

Es werden Diäten oder Ernährungsprogramme beschrieben (natürlich kosten die Bücher oder Sonstiges noch einiges) - aber es gibt keinen Zusammenhang mit Hinweis auf korrelierende andere Erkrankungen.

Ein Mensch mit einer CED und Arthrose freut sich sicherlich sehr über den Hinweis: ROHKOST!!???

Ich will nicht wissen, wie viele CED´ler mit Arthrosen Dir an den Kragen gehen.

Aber Fakt ist, wem etwas hilft, der soll froh und glücklich sein.

Mir ist es nur immer sehr wichtig, nicht eine Erkrankung oder ein Unfallereignis über einen Kamm zu scheren, weil es auch Menschen mit z. B. Autoimmunerkrankungen gibt, welche nicht jede Ernährungstherapie vertragen, "Bloß" - weil ein Unfallereignis noch weitere Probleme hinzu bringt.

Nichts, was ich bislang gesehen habe ist ein "Allheilmittel".

Maximal bringt alles etwas Linderung!

Heilung ->nix da!

Viele Grüße

Kasandra
 

Micha

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
6 Juni 2006
Beiträge
1,757
#10
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top