• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Keine Frakturheilung

eggerwa

Nutzer
Registriert seit
16 Mai 2007
Beiträge
2
Hallo Leute!

Habe im Juni 2006 einen Motorradunfall gehabt, wobei ich mir den linken Oberschenkel gebrochen habe. Der Bruch ist sehr Kniegelenksnah. Nach der ersten Op wurde mir eine sogenannte LIS Platte eingesetzt. Da bis Dezember 2006 der Bruch noch immer nicht verheilt war wurde eine Spongiosatransplantation durchgeführt. Spongiosa wurde aus der Hüfte entnommen. Im Februar stellte sich heraus, dass auch dies keinen Erfolg brachte. Im März 2007 wurde die LIS Platte wegen Bruchgefahr wieder entfernt und durch einen Marknagel ersetzt. Nächster Kontolltermin ist im Juli 2007. Da ich nun schon seit einem Jahr an dieser Verletzung leide ist mein psychischer Zustand sehr schlecht. Sollte auch der Verfahrenswechsel nicht bringen, muß mein Kochen um die Bruchstelle verkürzt werden ( ca.5 cm ) das heißt ich habe dann ein um ca.6 cm küzeres Bein. Ich kann mir das einfach nicht vorstellen.
Nun meine Frage; Wer kann mir was zur Kallusbildung empfehlen?
LG Walter
 

j_e_n_s

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Feb. 2007
Beiträge
1,329
Ort
Sachsen
Hallo Walter,

da gibts doch bestimmt auch noch andere Möglichkeiten (z. B. Beinverlängerung mittels Fixateur externe). Hol dir auch mal mehrere Meinungen von verschiedenen Ärzten ein.

Ganz wichtig bei Kallusbildung - nicht rauchen -.

Gruß Jens
 

eggerwa

Nutzer
Registriert seit
16 Mai 2007
Beiträge
2
Hallo Jens!

Danke für dein Antwort.
Bin Nichtraucher und war bis vor meinem Unfall Sportler ( Marathonläufer, Klettern, Radfahren ca. 12000 km/Jahr
Da ich hoffe dass mein Bruch doch noch heilt kann ich über eine Beinverlängerung noch gar nicht nachdenken.
LG walter
 

Cateye

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
11 Sep. 2006
Beiträge
1,059
Hallo Walter,
Schüsslersalze (Calzium Phosphoricum), Magnetfeldtherapie (muss aus eigener Tasche bezahlt werden), kein Schwarztee, keine Cola wegen verminderter Calziumabsobtion....

Gruss, Cateye
 

konsorr

Nutzer
Registriert seit
19 Mai 2007
Beiträge
1
hallo unser sohn leidet fast unter der gleichen diagnose, aber wir haben am montag in münchen einen termin , versuch mal im internet unter zem münchen oder beinverlängerung.de was rauszufinden! für unseren sohn ist dies auch die größte letzte möglichkeit wir setzen alles daran! hoffentlich ist das auch was für dich rede mal mit deinem orthopäden wir drücken die daumen, kannst ja mal zurück schreiben wie dein erfolg ist, unsere adresse ist michael.konsorr@arcor.de
 

michisma

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
7 Sep. 2006
Beiträge
228
Hallo
mein Sohn hatte auch diese Problematik.
Bei und dauerte es über zwei Jahre mit der kallusbildung.
Erst nach gut einem Jahr hat die Bildung begonnen und ist dann langsam weitergewachsen.
Die Marknägel wurde 26 Monate nach dem Einsetzen unter großen Bedenken entfernt.
Die Ärzte waren sich bis zuletzt nicht sicher ob die Kallusbildung ausreichend war und nicht alles wieder bricht.
Aber Glück gehabt.
Ich hoffe Du hast auch so ein Glück.
Alles Gute
michisma
 

Meggy

Nutzer
Registriert seit
14 Sep. 2006
Beiträge
19
Bei meinem Mann hat es auch ziemlich lange gedauert, bis die Kallusbildung in Gang kam. Nach einem halben Jahr war immer noch kein Fortschritt. Da habe ich ihm die Cola weg genommen und zusätzlich Calzium verabreicht. Woran es nun wirklich gelegen hat, weiß ich nicht, aber 1 Monate später kam das Ganze in Gang und zwar richtig schnell. Da er aber große Probleme mit diesem Nagel hatte (offensichtich Materialunverträglichkeit, oder der Körper wollte das Fremdmaterial nicht akzeptieren) wurde der Nagel vorzeitig entfernt, obwohl die Kallusbildung noch nicht vollständig ausgebildet war.

Viele Grüße
 
Top