• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Kann die BG alles....

JoachimD.

Nutzer
Registriert seit
21 Feb. 2007
Beiträge
1,736
Ort
Schwarzwald
Guten Tag,

wie ist das eigentlich bei einem Gutachten!
Also ich bekomme ein Schreiben in dem steht u.a. Wir arbeiten mit unabghängigen ,qualifizierten Gutachterinnen und Gutachtern zusammen , die niedergelassen leitend in stadionären Einrichtungen oder Instituten für medizinische Begutachtung tätig sind!
Ja und dann wird einem als Gutachter ein Prof. Triebig genannt!

Über ihn ist u.a. zu lesen
Mit dem besonders fleißigen Prof. Triebig, der allein in zwei Jahren also in 730 Tagen, 1260 "Gutachten" - das heißt etwa 2 pro Tag - produziert hat, befasst sich endlich seit 1993 die Staatsanwaltschaft Heidelberg, nachdem er von einem Dioxin-Geschädigten Wissenschaftler, den er "begutachten" sollte, beim Vertauschen von Blutproben erwischt wurde." Um nur ein Beispiel zu nennen!


Kann die Berufsgenossenschaft alles machen und einem dann auch noch zum Narren halten? Oder habt ihr das immer als Floskel abgehackt und gesagt kann man halt nichts machen?



Danke

Viele Grüße
Joachim
 

bln_ib

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27 Juni 2008
Beiträge
380
Alter
49
Ort
Berlin
hallo joachim,
ich denke man kann dann eben wirklich "nur" gegenargumente und stellungnahme über anwalt etc. schreiben und auch der bg mitteilen oder pk oder kk.
ich habe es auch schon erlebt das ein ga nicht beachtet wurde da es nachweislich falsch war und der arzt bei seiner stellungnahme auf vielem falschem beharrte und anderes auf einmal als "dafür kann ich ja nicht ... gehört ja nicht zu meiner ausbildung" abtat worüber aber vorher seitenweise hergezogen wurde.
aber bei massen ga werden trotz stellungnahme und richtigstellungen einfach übernommen auch und vor allem bei gericht, da brauchts dann wieder ein gegengutachten und das nervt ohne ende :mad:.
gut das es mal einen gab der es "aufgedeckt" hat was gang und gebe ist :rolleyes:!

viele grüße
 

pussi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30 Apr. 2007
Beiträge
1,930
hallo, joachim
den kannst du doch glatt ablehnen!
mfg
pussi
 

frank

Sponsor
Registriert seit
11 Okt. 2006
Beiträge
849
Ort
Nähe Wildnis in Flussauen
Bin mir nicht so richtig sicher.......

...... du bist schon so lange im Forum und fragst:
................... Kann die Berufsgenossenschaft alles machen und einem dann auch noch zum Narren halten? Oder habt ihr das immer als Floskel abgehackt und gesagt kann man halt nichts machen?

dabei solltest du doch inzwischen gelernt haben, dass auch die BG dir im Vorfeld zur Begutachtung eine Auswahl an Gutachtern zur Auswahl stellen muss. Du kannst ja sogar versuchen einen Vorschlag eines von dir bevorzugten Gutachters anzubringen. (Ich bin naiv auf die Fresse gefallen mit sowas). Dennoch solltest du vorher befragt werden. Auch, was eine Schmerzklinik angeht. Im Forum findest du reichlich Infos zu beiden ProblemThemen.

Dass ich dir das schreiben muss - Alter Hase :rolleyes:

Oder hast du "tiefere Hinter(gedanken)gruende, warum du so fragst?
 

ondgi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22 Juli 2007
Beiträge
474
Ort
Hessen
Ich geb hier auch mal meinen Senf dazu. :p

Denke schon das @JoachimD. einen Grund hat nachzufragen, gut finde
ich aber das er die Info über diesen Arzt hier einstellt.
So etwas sollte, wenn es untermauert ist und der Tatsache entspricht,
öfters geschehen.
Ich hätte zwar auch über die 3 Vorgeschlagenen gekugelt, aber wer "NEU"
ist weiß ja gar nicht was er machen soll und vor allem richtig!
Alle hier sind dankend auf die Hilfe der anderen angewiesen,oder?


ondgi
 

Johanna1967

Mitglied
Registriert seit
19 Juni 2009
Beiträge
64
Gibt es irgendwo eine "Bewertungsseite", wo u. a. Gutachter "benotet", bzw. bewertet werden?

Das wäre sehr hilfreich.
 

Buffy07

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
13 Sep. 2006
Beiträge
875
Hallo JoachimD,

der gute Prof. ist das nicht der, der so fadenscheinige GA erstellt hat mit Chemiekalien und deren GA öffentlich dann auseinander genommen wurden. Der hat doch immer seine GA im Sinne chem. Werke gemacht....War da nicht etwas mit Holtschutzmittel.:confused: Google mal, da tauchen sehr viele Artikel auf. Den würde ich nicht nehmen:eek:.
Gruß Buffy07
 

JoachimD.

Nutzer
Registriert seit
21 Feb. 2007
Beiträge
1,736
Ort
Schwarzwald
Hallo ..,



@buffy genau der ist das......
--------------------------------------------
erst einmal vielen Dank für Eure Antworten!
Die Geschichte ist etwas verworrener, also ich habe die ersten drei Gutachter abgelehnt und habe einen Gutachter aus Homburg als Ersatz genannt (Brief per Einschreiben Rückschein)!
Es folgt keine Stellungsnahme der BG dazu sondern - ein Schreiben das man nun den Prof. Triebig als Gutachter bestimmt!
Also habe ich nun (Gestern) ein weiteres Schreiben an die BG geschickt und habe geschrieben, dass ich den Prof. Triebig ablehne und habe dies auch entsprechend begründet!
Heute habe ich ein weiteres Schreiben zu einem neurologischen Gutachten bekommen – nun muss ich erst einmal klären für was das Gutachten diesmal ist! Da es zwei neurologische Probleme gibt, Arm/HSW + BK!
Jetzt bin ich einmal gespannt was die BG auf meine Post antwortet! Ob sie sagt OK sie können zu einem anderen Gutachter oder einfach sagt >Mitwirkungspflicht sie müssen den nehmen! Ja und daraus eine größere Geschichte wird!
Mich hat halt maßlos geärgert das man zu solchen Vorschlägen (Gutachter) noch dazu schreibt >Wir arbeiten mit unabhängigen, qualifizierten Gutachtern...<

Nun werde ich einmal im Thread Gutachter sehen ob mir Jemand etwas zu den Gutachtern sagen kann die heute im Brief standen Dr. Siefert /Prof. Brecht / Dr.Braun).


Viele Grüße
Joachim
 

pussi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30 Apr. 2007
Beiträge
1,930
hallo, joachim
alles, was mit prof anfängt,,, vergiss es
glaubst du ernsthaft, für einen prof wärest du interessant? glaube-leider nein-
spreche da aus erfahrung!
trotzdem - oder erst recht!
verlier den mut nicht!
halt die ohren steif!
mfg
pussi
 

ht5028

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20 Okt. 2006
Beiträge
223
Hallo Joachim,

Deine Frage ist: Kann die BG alles...?

Die Antwort ist ein eindeutiges Ja !

Warum?

Weil ihr niemand auf die Finger klopft und die Versicherten den A... nicht hochkriegen um sich zu wehren. Jammern hilft nicht weiter. Statt sich zusammenzuschließen um aktiv zu werden, heult man sich gegenseitig was vor und die BGen kriegen einen Lachanfall, wenn sie hier mitlesen.

Warum last ihr die Hosen nicht runter? Warum seid ihr so feige? Warum nennt ihr nicht Ross und Reiter und stellt die, die euch peinigen nicht an den Pranger ? Glaubt ihr etwa ihr könntet durch Schweigen etwas erreichen.

Rabatz machen und nochmals Rabatz machen ist das Einzige was uns weiter helfen kann und wird. Mit Unterwürfigkeit und Schnauze halten kommt man bei dehnen nicht weiter. Ich jedenfalls habe noch vor niemanden gedienert und meine Schnauze halte ich auch nicht! Im Übrigen kann man nur etwas verlieren was man hat. Mir hat die BG bisher nichts freiwillig gegeben. Ergo kann ich auch nichts verlieren. Folglich kann ich nur gewinnen!

ht5028
 

JoachimD.

Nutzer
Registriert seit
21 Feb. 2007
Beiträge
1,736
Ort
Schwarzwald
Hallo ht..,

die ganze Sache hat noch eine kleine Nebengeschichte ...nur so viel..
Ich glaube nicht das die BG es lustig findet wenn sie Post vom der BVA bekommt! Die ihrerseits vom Petitionsausschuss angeschrieben wurde!
Nun ist das nicht das erste Mal!
Diesmal war es aber so das man zuerst als Rückantwort geschrieben hat, es ist doch alles perfekt wir haben doch alles getan!
Zu meinem Glück hatte ich aber Unterlagen die das Gegenteil bestätigt haben! Also die ganze Geschichte wieder von vorn!
Nun schreibe ich so eine Art Abschlussbrief zu dem Thema und würde zu gerne ein paar deftige Worte mit dazu schreiben. Aber noch kann ich mich gerade noch beherrschen!
Nachdem sich in den letzten Tagen einiges überschlagen hat!
So bin ich guter Hoffnung, dass ich nach der Sache für 365 Tage wieder von der BG wie ein Mensch und nicht wie eine Nummer behandelt werde!

Das heisst die nächsten größeren Probleme warten schon!
Wenn man keine 25 J. mehr alt ist schlaucht das alles schon einmal ein wenig, wenn da ständig gefordert ist wie fast alle hier

Viele Grüße
Joachim
 
Top