• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Indikation für eine Bandscheiben-Operation

Marima

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1 Okt. 2017
Beiträge
461
#1
Hallo,

ich wurde an der Bandscheibe L5/S1 operiert, Laser-OP, obwohl es keine Indikation Richtung Bandscheibe vorlag?

Ich muss nun beweisen, dass nicht die Bandscheibe sondern der Morbus Bechterew schuld ist an meiner privaten BU.

Welche Indikation sollten bei einer Bandscheiben-Operation vorliegen.

MFG Marima
 

Sekundant

Aktiver Sponsor
Registriert seit
24 März 2009
Beiträge
3,834
Ort
hier, links von dir
Website
fallakte.12hp.de
#2
hallo Marima,

indikationen ergeben sich n.m.M. aus der auswertung radiologischer bildgebung und neurologischer defizite. je nachdem, wie diese aussehen und was sie ergeben, sollte sich die indikation überprüfen lassen.
im übrigen lassen sich die indikationen für/gegen eine op aus den leitlinien ablesen.


gruss

Sekundant
 

Marima

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1 Okt. 2017
Beiträge
461
#3
Um das mal kurz auszudrücken, Schmerzen (10) bei Ruhe, Beschwerdebesserung bei Bewegung. Der Schmerzpunkt war das Kreuzdarmbeingelenk ausstrahlend ins Bein, da bei den über 10 Orthopäden die Wirbelsäule mit L5/S1 aufhört haben diese es auf die LWS geschoben, die Schmerzen würde ausstrahlen.

MFG Marima
 

Christiane17

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
29 März 2016
Beiträge
895
#4
Schmerzen können nur unter Nervenbeteiligung ausstrahlen. Eine ISG-Blockade muß nicht zwingend mit der LWS zu tun haben. Auch verspannte Muskeln/Muskelschäden können zu Blockaden führen.
 

Siegfried21

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
10 Sep. 2006
Beiträge
2,263
Ort
BW
#5
Hallo,

die klaren Indikationen für eine OP sind:
fortschreitende neurologische Störungen, wie z.B. eine Schwäche im Bein oder Störungen von Blase und oder Darmfunktion.
Ein sehr großer Bandscheibenvorfalls, der nahezu den gesamten Nervenkanal verlegt und die Nervenwurzeln stark zusammendrückt.
Oder aber m. E. auch ein BSV, der über längere Zeit........... immer wieder- rezidivierende Beschwerden verursacht.


Im TV Bericht:
eine Frau unterzog sich, auf ärztlichen Rat, zwei mal einer BSV OP:oops:
Mehr oder weniger wurde das MRT Bild angeschaut und eben ein BSV gesehen:rolleyes:


Aber nach der zweiten OP immer noch Beschwerdeno_O in der MH Hannover fand man die Ursache:

Piriformis-Syndrom:
Verhärteter Muskel statt Bandscheibenvorfall

Gluteus medius Schmerzen und Triggerpunkte

Muskelschmerz tief im Gesäß kann Ischialgie vortäuschen


Grüße
 
Top