• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Immer wieder interessant

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
Hallo Reickja,

hatte auch eben in den Nachrichten gehört, dass kein Arzt mehr in Kassel arbeiten möchte.

Es fehlen die Patienten in den Kliniken, daher gibt es zuwenig Arztstellen, also müsse eine kleine Anzahl von Ärzten das ausbaden.
Personal verzichtet auf Gehalt, damit die Klinik nicht privatisiert wird.

Wie wäre es, liebes Krankenhauspersonal, wenn ihr um eine bessere Qualität eurer Ausbildung drängt (statt immer nur nach mehr Bezahlung), dann ist auch der Dienst am Patienten weniger mit Pfusch begleitet, dann kommen auch wieder die Patienten (Macht der Mundpropaganda). Die Bezahlung wird dann auch automatisch besser!

Wenn ich so an das KH denke, wohin ich nach meinem Unfall gebracht wurde, da ist das noch harmlos, was dieser Chefarzt so anbringt.

Optimale Patientenverwertung!, da habe ich doch noch die Strategieplanung der Allianz-Pressekonferenz im Ohr:
"Das lukrative Geschäft mit den Kranken werden wir weiträumig ausbauen! Der indische Markt....."

Gruß Ariel
 

Reickja

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27 Feb. 2007
Beiträge
448
Artikel

Hallo Ariel,

habe Dir eine private PN geschickt.

Es ist aber gut, daß es doch noch Ärzte gibt, die mal den Mund aufmachen, wird ja für sie quasi das zweite Standbein:)))

Denn wenn die Ärzte aufgrund freier Meinungsbildung- und äußerung das auch noch per Buchform, ihren Dienst unter Umständen quittieren müssen, haben sie nur noch den sogenannten Medienstrich.

s. Eva Hermann, freie Meinungsbildung und dann..........job weg.........also Hartz IV und somit ein Steuersünder mehr, weil er dann keine mehr zahlt.

Es ist schon schwierig geworden in unserem Land........und was die Versicherungen betrifft, ist genauso eine Mafia wie jeder andere Großk....
konzern auch.......siehe RWE, Banken,........die kriegen den Hals einfach nicht voll........
Uns bleibt dennoch das Recht zu kämpfen auch wenn es schwer ist.



Reikja
 

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
Hallo Reickja,

das ist ja der Gag: "Medienstrich":D, da hätte ich nicht schreiben müssen "Stimmungseinpeitscherin"

In unserem Einzugsbereich gäbe es dann den "Gutachterstrich"?:rolleyes:

Vor Jahren haben wir uns mal, im alten Forum, darüber unterhalten, was das bedeutet, wenn an einer Hauswand vor einer V-M -Gutachterpraxis ein Schild hängt mit der Aufschrift: Gutachteninstitut
Jetzt geht mir so langsam ein (rotes) Licht auf!:rolleyes:

Gruß Ariel
 
Zuletzt bearbeitet:

Reickja

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27 Feb. 2007
Beiträge
448
Rote Lampen

Hallo Ariel,

also kaufen wir nun rote Lampen für die Institute oder sollen wir lieber dafür sorgen, daß denen - dann eventuell sogar in rot, weil schamrotwerden- endlich ein Licht aufgeht.

Reikja
 

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
Hallo Reickja,

ich habe bei den Managern, wenn die für das in den Sand setzen von rießigen alten Firmen, zig-Millionenabfindungen erhalten, noch nie eine Schamröte entdecken können. Nicht einmal, als sie auf der Anklagebank saßen.

Warum sollten so V-M-Gutachter wegen der mikrigen Beträge, die sie für den Verkauf von Probanden -Befunden einstreichen, sich mit Schamröte bedecken?

Schamröte zeugt ja immer von latent vorhandenen Gewissensresten, bei der praktizierten Kaltschnäuzigkeit kann ich mir so eine menschliche Intelligenzfunktion nicht vorstellen.

Gruß Ariel
 

Reickja

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27 Feb. 2007
Beiträge
448
Hallo Ariel,

dann nennen wir das Ganze mal Schamröte-Inkontinenz.....sollten die Damen und Herren alle schon so blutleer sein, als das sie das nicht mehr hinbekommen.........?

Schönen Abend noch.

Reikja
 

Paro

Sponsor
Registriert seit
3 Nov. 2006
Beiträge
1,294
Na, nun mag es ja solche und solche Ärzte geben,
aber dass wir mit ohne Willen unserer behandelnden Ärzte schon voll
duchnummeriert und -codiert sind, ist Euch doch klar.
Wer zweifelt, google mal ICD-10 GM 2007 und OPS 2007.
Und wenn einer dann nicht in das Schema passt, ist er nicht optimal "verwertbar" und wird aussortiert. Stichwort: "blutige Entlassung".
Dieser Bürokratie unterliegt jeder Arzt und die PKV'en und PUV'en hängen sich dran, um das "Krankenmaterial" optimal zu verwerten.
Also Fürsorge war gestern, Verwertung ist heute!
 
Top