• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Fahrradunfall auf Arbeitsweg

Georg21

Nutzer
Registriert seit
12 Dez. 2007
Beiträge
1
Hallo,

ich hatte heute einen Unfall mit dem Fahrrad auf dem Weg zur Arbeit. Es ist nichts gross passiert, aber die Polizei hat das ganze aufgenommen und meinte ich als Fahrradfahrer sei schuld. Ich sehe das zwar etwas anders, aber den genauen Unfallhergang zu erläutern wäre zu kompliziert.
Jetzt folgende Frage: Am Auto sind vermutlich Schäden entstanden. Genau konnte man das nicht sehen, denn es war dunkel. Wer zahlt den Schaden? Meine private Haftpflicht oder der Arbeitgeber bzw. die Berufsgenossenschaft da es ein Wegeunfall war.

Danke
 

Dito

Nutzer
Registriert seit
31 Aug. 2007
Beiträge
168
Hallo Georg21,

ob die private Haftpflicht den Schaden übernimmt, kann ich Dir nicht sagen. Hier kann Dir bestimmt noch jemand anderes helfen.

Auf keinen Fall übernimmt die BG den Schaden des gegnerischen Fahrzeugs. Sachschäden werden von der BG nicht übernommen (es sei denn, bei dem Unfall wäre Deine Brille oder ein vorhandenes Körperersatzstück beschädigt worden). Die BG entschädigt den Gesundheitsschaden, den eine Person durch einen Arbeits- oder Wegeunfall erlitten hat (Übernahme Behandlungskosten, Entgeltersatzleistung, Verletztenrente etc.).

Dito
 
Top