• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Dauerrente und AU Bescheinigung?

nightwalker

Aktiver Sponsor
Registriert seit
18 Sep. 2006
Beiträge
459
Ort
Jenseits von Eden
#1
Hallo zusammen,

meine befristete Erwerbsunfähigkeitsrente wurde nun in eine Dauerente umgewandelt.

Ich hatte bisher immer für den Fall eines Falles, AU Bescheinigungen
meines behandelnden Arztes ausstellen lassen und bei der KK eingereicht.
Ist es nun weiterhin nötig AU Bescheinigungen zu sammeln,
oder wie handhabt Ihr das?

Gruß
nightwalker
 

Marcela

Aktiver Sponsor
Registriert seit
13 Juli 2009
Beiträge
756
#2
Hallo Nightwalker,

wenn Du nun unbefristet berentet bist, sind keine AU-Bescheinigungen mehr notwendig.

Aber ich möchte dich darauf hinweisen, dass die DRV jährlich bzw. 2-jährlich prüfen kann (auch wenn du unbefristet berentet bist), ob sich bei dir gesundheitl. o. arbeitstechn. (Minijob) was geändert hat.

Ich bekam 2-jährl. einen Fragebogen, denn ich ausfüllen mußte, bei welchen Ärzten u. wg. welcher Diagnosen ich in Behandlung bin bzw. ob ich einen Minijob habe. Da sich mein Grad der Behinderung erhöht hat, habe ich dies der Rentenstelle mitgeteilt.

Von daher würde ich mir einfach Notizen machen, bei welchen Ärzten du in Behandlung warst/bist.

Bei mir wurde noch kein Arzt diesbezügl. von der DRV angeschrieben, meine Rente wurde auch unverändert weitergezahlt. 10 Jahre bekam ich alle 2 Jahre diesen Fragebogen, nun nicht mehr.

Grüße
Marcela
 

nightwalker

Aktiver Sponsor
Registriert seit
18 Sep. 2006
Beiträge
459
Ort
Jenseits von Eden
#3
Hallo Marcela,

Danke für Deine hilfreichen Informationen.
Da ich dauerhaft in Behandlung bin, ist es mit der Benennung von Ärzten und der Diagnosen kein Problem.
Und gesundheitlich werden die Einbußen größer...

Gut zu wissen, wie es so bei anderen abläuft.

Gruß
nightwalker
 
Registriert seit
19 Nov. 2018
Beiträge
73
#4
Hallo,
ob eine Dauerrente überprüft wird ist ersichtlich aus
der sozialmedizinischen Stellungnahme der Rentenversicherung.
Somit sollte man die anfordern.
Überwiegend überprüft DRV Bund
Gruß
Anja
 

Marcela

Aktiver Sponsor
Registriert seit
13 Juli 2009
Beiträge
756
#5

nightwalker

Aktiver Sponsor
Registriert seit
18 Sep. 2006
Beiträge
459
Ort
Jenseits von Eden
#6
Hallo zusammen,

habe nochmal in meinen Rentenbescheid geschaut,
und dort steht, dass der DRV Bund von Zeit zu Zeit verpflichtet ist,
zu überprüfen, ob die Voraussetzungen für die Rentenbewilligung noch
vorliegen.

Also kann sich ja fast keiner mit einer Dauerrente sicher sein,
dass er nicht doch überprüft wird.

Die letzten Jahre wurden bei mir, die befristete Rente für drei Jahre weitergewährt.
Hierbei wurden die von mir angegebenen Ärzte nicht mehr angeschrieben,
und die befristete Rente wurde in einer sehr kurzen Bearbeitungszeit weiterbewilligt.

Das mit der sozialmedizinischen Stellungnahme ist ja interessant,
aber da ich nicht sobald in die Regelsaltersrente erreiche,
gehe ich von Überprüfungen aus.
Eigentlich ist es dann eh egal,
ob ich befristet berentet oder dauerberentet bin.?
Man könnte ja praktisch nach einem Jahr wieder überprüfen.
Ich überlege jetzt wieder, ob ich nicht doch weiterhin AU Bescheinigungen
sammeln soll oder nicht.

Gruß
nightwalker
 

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,025
Ort
Bayrisch-Schwaben
#7
Hallo nightwalker,

Sammeln ist geboten, wenn Du diese nicht mehr benötigst, kannst die immer nicht schrettern und dem Altpapier zu kommen lassen.
 
Top