• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

"Das AMDS-System zur Dokumentation von Schmerzbefunden" - Methode der Schmerzbefundung und -begutachtung

Sekundant

Aktiver Sponsor
Registriert seit
24 März 2009
Beiträge
4,610
Ort
hier, links von dir
Website
fallakte.12hp.de
#1
Für alle, die einer Schmerzbehandlung bedürfen bzw eine durchführen oder einer Begutachtung entgegensehen, stelle ich ein Dokument eines mich früher behandelnden Arztes - Dr. Käfferlein (Neurologe, Psychiater) - ein. Den Arzt halte ich fachlich für kompetent, allerdings in Sachen Begutachtung nicht zu empfehlen für Geschädigte. Er ist D-Arzt und in der DGUV-Liste seit Jahren registriert. Zudem halte ich ihm in sachlicher Hinsicht schwere Fehler bei Gutachtenerstellung vor und er ist in meiner Datenbank aufgeführt.
Weiter daran beteiligt war der hier bekannte und als Nutzer angemeldete Björn Menger (Ärztlicher Direktor IMB Kassel); Käfferlein selbst betreibt das Institut für Neurologisch-Psychiatrische Begutachtung in Bamberg.

Allerdings kann sich das in der Publikation erstellte "AMDS-System zur Dokumentation von Schmerzbefunden" besonders in der Begutachtung durchsetzen. Es liefert jedenfalls auch für Betroffene etwas nachvollziehbarere Grundlagen, auch wenn man sich damit beschäftigen muss und auch vorausgesetzt (was nicht unbedingt zu erwarten ist), dass sie auch korrekt angewandt werden. Auf jeden Fall könnte es leichter sein, Ergebnisse zu verifizieren.

Der Artikel ist von Grömer, T.W., Käfferlein, W., Menger, B. et al. Schmerz (2017) 31: 610. Das AMDS-System zur Dokumentation von SchmerzbefundenThe AMDS system for the documentation of symptoms and signs associated with pain und wird unter der Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz (Creative Commons — Namensnennung 4.0 International — CC BY 4.0) veröffentlicht, welche die Nutzung, Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und Wiedergabe in jeglichem Medium und Format erlaubt, sofern Sie den/die ursprünglichen Autor(en) und die Quelle ordnungsgemäß nennen, einen Link zur Creative Commons Lizenz beifügen und angeben, ob Änderungen vorgenommen wurden.

Shareable Link: Das AMDS-System zur Dokumentation von SchmerzbefundenThe AMDS system for the documentation of symptoms and signs associated with pain



Grömer, T.W., Käfferlein, W., Menger, B. et al. Schmerz (2017) 31: 610. Das AMDS-System zur Dokumentation von SchmerzbefundenThe AMDS system for the documentation of symptoms and signs associated with pain
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Sekundant

Aktiver Sponsor
Registriert seit
24 März 2009
Beiträge
4,610
Ort
hier, links von dir
Website
fallakte.12hp.de
#3
danke für's "danke", @Teddy

und ich hoffe, dass es dann hilfreich ist, wenn betroffene sich darin "wiederfinden" und daran orientieren können. aber auch für den umstand, dass sich dieses system als bewertungsmassstab durchsetzt und geschädigte nicht erst zu spät davon erfahren. die ausarbeitung lässt jdf darauf schliessen, dass eine breite und letztlich vollumfängliche anwendung angestrebt wird (entsprechend schätze ich auch den daran beteiligten Dr. Käfferlein ein). auch der umstand der publikation als "open access" spricht dafür.


gruss

Sekundant
 
Top