• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Bildungsgutschein?

Pharao50

Sponsor
Registriert seit
3 Sep. 2006
Beiträge
403
Hallo zusammen,

ich war heute zu einem ersten Gespräch nach meiner Anerkennung für Harzt4 auf dem Arbeitsamt.
Nach meinem Gutachten vom Arbeitsamt weiß die Dame nichts mit mir anzufangen,weil ich ja laut Gutachten nicht viel arbeiten darf.
Seit dem 10. April gibt es bei meinem Arbeitsamt eine neue Maßnahme und die soll ich jetzt machen. Das Bildungsziel ist für mich: Feststellung, welche Arbeiten ich noch verrichten kann. Ist aber keine Umschulung da ich für eine Umschulung zu alt bin, meinte die Dame.
Das ganze nennt sich Potentialfeststellungsanalyse beim CJD und würde 3 Wochen dauern,wenn sie dann noch nicht wissen, zu was ich geeignet sei kann es verlängert werden bis zu 6 Monaten. Das ganze fängt am 7. 5 an.
Im Internet fand ich darüber nur,das man dort Umschulungen durchführt.

Kennt jemand von Euch diese Maßnahme und wie lief das ab?

MFG Pharao50
 

sam

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
1 Sep. 2006
Beiträge
795
Hallo Pharao ,..

mir sind nur diese Ausführungen dazu bekannt, ob das in Deinem Fall so abläuft bin ich leider überfragt. Der Bildungsschein wird im eigentlichen Sinne durch das AA zur Weiterbildung oder Umschulung etc. genutzt.

In der Potentialfeststellungsanalyse kenne ich dies, wird jedoch im überwiegenden Fall in der zum Personalmanagement getan.

Die Teilnehmenden bewältigen verschiedene Aufgaben und werden dabei beobachtet.
Fokussiert werden Fähigkeiten und Potenziale im Bereich der Kommunikations- und Teamfähigkeit,
des Kooperationsbereitschaft und der Belastbarkeit.
In einer differenzierten Analyse der Beobachtungen werden Ergebnisse dokumentiert
und anschließend ausführlich mit den Teilnehmern und der Vermittlerin besprochen werden.

Wozu?
Unterstützung bei der Selbstkenntnis der Teilnehmer und für die bessere Einschätzbarkeit der Vermittlerinnen und Personalverantwortlichen.

In diesem Sinne,.. sam
 

Pharao50

Sponsor
Registriert seit
3 Sep. 2006
Beiträge
403
Hallo sam,

vielen Dank für Deine Antwort.

Umgeschult werde ich nicht,deshalb muss ich mich überraschen lassen was die mit mir anstellen bei der Maßnahme. Ich denke schon das bei mir geschaut wird was ich noch machen kann um mir dann eine passende Arbeitsstelle zu suchen.

MFG Pharao50:)
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,924
Ort
Berlin
Hallo Pharao50,

Ja, genau dies ist das Ziel. Jeder kann immer noch etwas tun (Gutachter z.Bsp. eben fast immer als schlechtes Beispiel) und jeder muß erkennen, was möglich ist. Die Maßnahme soll Dich unterstützen und den Leuten von der Arge Aufschluß darüber geben, was zukünftig möglich ist, in welchen Bereich sie suchen können beim jetzt kommenden Aufschwung. Da werden alle Hände gebraucht.

Gruß von der Seenixe
 

Pharao50

Sponsor
Registriert seit
3 Sep. 2006
Beiträge
403
Hallo seenixe,

ja es wird geschaut was ich noch machen kann,aber so bin ich auch von der Statistik der Arbeitslosen weg und es sieht für die Politiker wieder besser aus.

Das ist meiner Meinung auch ein Grund für diese Maßnahme.


MFG Pharao50
 
Top