• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Bandscheibenvorfall durch Unfall

Ridgeback

Nutzer
Registriert seit
28 Apr. 2008
Beiträge
1
Hallo
ich bin ganz neu hier und hätte einige Fragen.

Der Hund meines Nachbarn hat mich beim spielen mit meinem Hund so unglücklich von hinten zu Fall gebracht,das ich einen Bandscheibenvorfall (L4/L5 und L5/L1) erlitten habe.

Seit dem 29.02.2008 bin ich bis auf weiteres Arbeitsunfähig.

Wir haben es beide der seiner Haftpflicht gemeldet, von der ich heute ein Schreiben bekommen habe das mein Hund zu 50% mitschuld trägt (OK, Tiergefahr) und das man mir einen Vorschuss von 500 € überwiesen hat.

Jetzt meine Fragen:

Heisst VORSCHUSS das der Schaden Akzeptiert wurde und weitere Zahlungen kommen?

Muss ich mir einen Anwalt suchen (ich habe keine Rechtschutzversicherung) um Schadensersatz/Schmerzensgeld zu fordern ?

Wenn ja zahlt die Haftpflicht meinen Anwalt?

Wieviel müsste man fordern?

Für Antworten wäre ich sehr dankbar :)
 

nikita8008

Neues Mitglied
Registriert seit
27 Apr. 2008
Beiträge
23
Dein Fall mit dem Hund

Ich würde auf alle Fälle einen Rechtsanwalt aufsuchen, denn es gibt RA die im voraus ohne große Kosten sagen können , wie hoch bzw. ob Chancen bestehen. lg gerald:cool:
 
Top