• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Amtsgericht / Landgericht? medizinischer Gutachter?

Rekobär

Aktiver Sponsor
Registriert seit
3 März 2011
Beiträge
3,142
Ort
Berlin
Website
www.unfallreko.de
#13
Getrennte Verfahren

Hallo Sekundant, Hallo Bull-it, Hallo Christina17,

das mit dem Teilen des Verfahrens geht nicht so einfach. Wenn der Sachschaden erledigt wäre, dann könnte man den Körperschaden extra behandeln.

Es gibt allerdings eine Ausnahme. Solch eine habe ich momentan auf dem Tisch liegen bzw. der Rechtsanwalt, mit dem ich zusammen arbeite. Da gehört das verunfallte Fahrzeug einer GmbH und deshalb ist der Fall vom Körperschaden des Fahrer (der ist zwar Inhaber und Geschäftsführer der GmbH), aber der Fahrer selbst gilt hier als Person und deshalb wird der Körperschaden in einem gesonderten Verfahren behandelt.

Wenn Dir, Bull-it, als Person der Pkw gehört, dann ist der Sachschaden und Personenschaden in der Regel in einem Verfahren zu behandeln, weil sich daraus der Gesamtstreitwert ergibt. Man kann natürlich, um wenigsten eine Teilentscheidung, was den Pkw-Schaden angeht, hervorzurufen, den Part Köprerschaden von der Entscheidung des Richters zunächst abtrennen lassen.

Diese Möglichkeit ist allgemein bekannt bei Scheidungen, wo geschieden und dann im Nachgang über den Unterhaltsausgleich usw. verhandelt wird.

Herzliche Grüße vom Rekobär :)
 

Christiane17

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
29 März 2016
Beiträge
1,163
#14
Hallo Rekobär,

bei mir jedenfalls war der Sachschaden nach 3 Wochen geregelt und bereits mit dem Anwalt abgerechnet.

Jetzt geht es bei mir um den Personenschaden.

LG Christiane
 
Registriert seit
11 März 2016
Beiträge
38
Ort
Bayern
#15
danke für die Rückmeldungen !

das unterschiedliche Verständnis und Erfahrungen der an diesem tread teilnehmenden Forumsmitglieder verwirrt mich zunehmend - anscheinend drücke ich mich missverständlich aus und/oder Details sind nicht klar genug beschrieben... jeder versteht den Fall etwas anders, und das scheint die Sache zu verkomplizieren (tatsächlich gibt es in jedem Fall so viele individuelle Datails, dass keiner dem anderen gleich sein dürfte - bis hin zu den unterschiedlichen Beteiligten wie Anwälte und Richter/innen, die wiederum eigene Ansichten und Interessen verfolgen...)
wie auch immer - ich werde einen neue Beitrag öffnen, und in diesem die bisher gewonnenen Erkenntnisse und aktuelle Details beschreiben (zB die richterliche Entscheidung, die ich hoffentlich Ende des Monats erhalten habe)
ich hoffe, ihr habt dafür Verständnis

Gruß, bull-it
 
Top