• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Akte 07,

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
Hallo,

hier zum selbst nachlesen,

www.sat1.de/ratgeber_magazine/akte/topthemen/investigativ/content/21940/

Es geht bei der Schilderung um ein langjähriges Mitglied unseres Forums.
Sich einem Sender anvertrauen, mit all dem persönlichen und intimen Problemen, die sich nach einem Unfall ergeben, das erfordert viel Mut.
Mein voller Respekt dieser Mutter, dass sie nicht aufgibt.

Gruß Ariel
 
Zuletzt bearbeitet:

hufi

Nutzer
Registriert seit
22 Nov. 2006
Beiträge
91
@ Ariel,
Keine Sorge, die Mitarbeiter von AKTE sind Profis. Man merkt die Kamera nicht, sondern hat nur liebe Gäste im Haus. Dazu geht es nicht nur um eine Story, sondern um ehrliche Hilfe für den Betroffenen.
gruß
Hufi
 

Cateye

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
11 Sep. 2006
Beiträge
1,059
Hallo Hufi,

eine ehrliche Hilfe wäre, wenn die Machenschaften der BGs großflächig mal ans Licht gezerrt werden könnten, ohne dass die Betroffenen erneut Angst wegen neuen Repressionen zu befürchten hätten....

Einzelfälle bringen zu wenig Öffentlichkeit - sind aber ein Anfang!

LG, Cateye
 

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
Hallo Hufi,

mag sein, dass diese Kameraleute diskret arbeiten.
Mich wundert jedoch sehr, dass der Sendetermin schon das zweite Mal verschoben wurde.
Es ist immerhin eine Streitsache mit der Allianz und das gibt mir zu denken.
Wir kennen deren Macht, oder haben wenigstens vage Vorstellung davon.

Selbst wenn einige Medien versuchen (guten Willens sind) die (schwächere) Opferseite zu stärken, so sind die Mittel der Medien doch sehr begrenzt, wenn die Lobby der Opfer fehlt.

Gruß Ariel

Hallo Cateye,

du schreibst:
"Einzelfälle bringen zu wenig Öffentlichkeit - sind aber ein Anfang!"

Ja, da ist auch mein Standpunkt, doch dürfen wir nicht dabei vergessen, kein Einzelfall, bringt überhaupt keine Öffentlichkeit.

Jede einzelne Sendung wird von vielen Zuschauern gesehen und jedesmal bleibt ein Krümelchen im Hinterkopf hängen.

Die Neuerungen bei Versicherungsvertragsabschlüssen, dass die Beratungsgespräche Protokolliert werden müssen, das ist immerhin ein Erfölgchen, auch wenn kein Durchbruch für den Versicherten.

Versicherug ist eine Dienstleistung für den Einzelnen im Schadensfall, nach dem Motto: Alle für Einen!
Tatsache ist aber im Schadensfall, dass die Versicherungen die Hand schützend über ihr Geld halten mit dem Motto: Nichts für Einen zugunsten Alle!

Gruß Ariel
 
Top