• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

"2 gestrige Tagesnachrichten....."

Johann_A.

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
9 Dez. 2006
Beiträge
212
2 gestrige Tagesnachrichten haben mich gestern besonders geschockt.

Die 1. war: ARD-Text Seite 125, am Do. 24.05.2007 14:30:00

Gedenken an getötete Soldaten

Ziel der Bundeswehr sei es, den Menschen in Afghanistan bessere Lebensbedingungen zu bieten, sagte Kanzlerin Merkel.Es werde den Terroristen nicht gelingen, uns von unserem Einsatz für Freiheit, Demokratie und Achtung der Menschenrechte abzubringen........

Die 2. war: MDR-Text Seite 161, am Do. 24.05.2007 14:35:00

Korruptionsaffäre erreicht Dresden

Die Korruptionsaffäre um Korruption und organisierte Kriminalität in Sachsen weitet sich aus. Nach einem Bericht in der Leipziger Volkszeitung ist nun auch Dresden ins Visier der Ermittler geraten.
Dem Blatt zufolge geht es in einem Teil der Akten um mafiöse Strukturen in der Landeshauptstadt. Auch dort seien Beamte von Polizei und Justiz in kriminelle Netzwerke verwickelt gewesen und hätten Kontakte zum Rotlichtmilieu und zur italienischen Mafia gehabt.

Es war für mich erschütternd, über weitere Tote und Verletzte in Afghanistan zu hören. Sie sind auch Opfer, denen unser Mitgefühl und unsere Hilfe gelten sollte.

Sehr betroffen hat mich gemacht, dass Kanzlerin Merkel den Einsatz für die Achtung der Menschenrechte in Afghanistan und nicht in Deutschland beginnt.

Mich hat lange der Gedanke beschäftigt, dass meine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft seit über einem Jahr unbearbeitet liegt. Arbeitet so die italienische Mafia?

Nach § 85a Abs.2 SGB X hat auch der Bundesbeauftragte für den Datenschutz den gesetzlichen Auftrag und ist antragsberechtigt eine vorsätzliche Tat, die in § 85 Abs.2 bezeichnet wird, verfolgen zu lassen.

Sind es nicht vorsätzliche Verstöße der Berufsgenossenschaft, wenn sie gegen Datenschutzbestimmungen verstößt und vor Gericht behauptet, es wären doch nur Verfahrensfehler.

Man könnte auch behaupten, wenn Geruchsproben genommen und Briefe geöffnet werden, es ist wie zu DDR-Zeiten durch die Stasi.

Aber der BDI lässt mir solange den Vortritt, bis ich die eidesstattliche Erklärung abgegeben habe. Das heißt, bis mein Geld alle ist.

Mit freundlichem Gruß, Johann_A.
------------------------------------
Es ist kein Übel so groß, wie die Angst davor. F.Schiller
 

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,208
Ort
Bayrisch-Schwaben
Hallo Johann_A

dass bei uns in Deutschland längst die organisierte Kriminalität und Korruption auch bei Behörden eingezogen ist, erstaunt mich nicht mehr.

Mafiöse Strukturen sind Gang und Gebe und dementsprechend das Handeln von Polizei, Staatsanwaltschaft, Gerichten oder Politikern.
 
Top