• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

BWK, Skapula, Rippenserien, Lungenkontusion usw. :)

Hotte

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Nov. 2014
Beiträge
465
Ort
Schleswig-Holstein
#97
Moin, in die Runde....

Hallo Gsxr1983,

weist du was wirklich gut ist?
Mit jeder Begutachtung wird man etwas schlauer, oder zu mindestens etwas vorsichtiger!
Somit wachsen wir mit der Aufgabe!
Irgend wann, wenn der ganze Circus mal vorbei ist, dann versuche ich das alles zusammen zu schreiben!
So eine Art "Leitlinie für Betroffene"!
Oh,ja wie recht Du hast....bei mir läuft das ganze ja im Zeitraffer ab,2 Jahre nach dem Unfall gibts von mir schon 5! Gutachten und der nächste Gutachtertermin steht schon kommenden Monat wieder an (Gerichtlich bestellter Psychologe).
Wenn ich mir heute vorstell wie "blauäugig" ich in meine erste Begutachtung gegangen bin (sozialmedizinischer Dienst deutsche Rentenversicherung) könnte ich mich heute noch dafür ohrfeigen,heraus kam ein gesundheitlich und wirtschaflich zerstörendes Gutachten:(.
Mittlerweile ist man aber so eine Art Begutachtungsprofi geworden (u.a.durch dieses Forum und durch Erfahrung) so das man mittlerweile weiß wie der Hase läuft;).
Hier ein paar kleine Anhaltspunkte wie meine bisherigen Begutachtungen relativ gut gelaufen sind (bis auf die Erste):
-nur das negative Leistungsbild verinnerlichen(was geht nicht mehr) und erzählen
-positives Leistungsbild (was geht) nur auf konkrete Nachfrage des Gutachters erwähnen,dabei aber gleich einschränken
-keine Schmerzmittel vor der Begutachtung nehmen,egal wie weh es tut
-seine Ziele klein halten (z.B."besser gehen können" etc.),bloß nicht anfangen zu Träumen(z.B."bald bin ich wieder der Alte" etc.)

Leider kann man eine Sache nicht beeinflussen egal wie sehr man sich vorbereitet und das ist die Grundeinstellung des Gutachters,wenn es ein Betonkopf ist der nur seinem Dienstherren/Auftraggeber gefallen will,hat man leider keine Chance auf ein faires objektives Gutachten....:(

In diesem Sinne wünsche ich allen hier,objektive und faire Gutachter,die gibts tatsächlich,ich durfte schon 4 davon kennenlernen und mit deren Hilfe (Gutachten) heiz ich jetzt dem "Existenzzerstörer" der DRV mächtig ein,mitlerweile seh ich das als was Persönliches und ich gebe erst Ruhe wenn der sein Arztpatent abgibt damit er andere Menschen nicht mehr gefährden kann:mad:;)

LG Hotte
 

ptpspmb

Aktiver Sponsor
Registriert seit
2 Sep. 2012
Beiträge
2,023
Ort
BW
#98
Hallo Hotte,

klare Worte!
Bei Gelegenheit werden wir mit einander mal Kontakt aufnehmen und Feinheiten besprechen!
Vielleicht schreiben wir ja unsere Erfahrungen gemeinsam!

Bloß nicht Fragen! Gehört auch auf die Liste!
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
638
Ort
BW
#99
Gutenn Morgen,

Ja Ihr habt Recht, von mal zu mal werden wir besser.

Hier sollte es Kurse geben :D

"Begutachtender Existenvernichter"

Wenn ich das ganze Objektiv betrachte machen die einfach nur einen schlechten Job, das sieht man an meinem Fall ganz klar!

Am Bsp. meiner Schulter:

MRT Bilder rechte Schulter sagen:

-Sie hängt etwas.
-Die Schultergelenkpfannenfraktur ist knöchern konsolidiert.
-Das Schulterblatt war 3 mal gebrochen.

-Die Rotoren Mannschette hat keinen Schaden.
-Alle Sehnen befinden sich in einem guten Zustand.

Es fehlt der Vergleich zur linken Schulter!

-Die Ärzte können auf dem Bild die Beweglichkeit nicht einschätzen und sehen das Die Rotoren Manschette und die Sehnen frei beweglich sind!

-Sie sehen nicht das die Schulter im Vergleich zu Links stark verformt ist.
- Kürzer
- ca. 6 cm tiefer
- Die untere Spitze des Schulterblatts ist ca. 5 cm nach Außen gedreht. (Dies schränkt die Beweglichkeit stark ein, maximal 100°)

- Die Schulter ist nicht mehr frei beweglich. Wenn ich die Arme ausstrecke kann ich den rechten Arm durch die Schulter 10 cm weiter nach vorne vor schieben.

- Durch das verschobene Schulterblatt sind Muskeln und nerven Ständig gereizt, sie sind für so etwas motorisch nicht ausgelegt und schmerzen sehr schnell!


Wenn die Ärzte sich nun etwas aufschreieben und Wochen bis Monate später, den MRT Berich lesen können Sie Ihr geschriebenes nicht mehr lesen oder nicht mehr glauben.

Also Diagnose Laut MRT Bericht ist ja alles OK. Sehnen und Rotoren Manschette sind ja frei beweglich!

Ich als Techniker sehe das ganze wohl eher Mechanisch und dieser Blick fehlt den Ärzten. Wenn ich ein Schulterblatt mit der unteren Spitze 45° nach außen verschiebe, schlägt dieses 45° früher an und diese Beweglichkeit fehlt nach oben.


Ich möchte Allen einen Tipp geben, wenn es auch so etwas wie mich (Verletzungsbild) nicht so oft gibt, Pflegt stets eine offene Argumentation!

So nun ist Schluss, ich kann nicht länger sitzen. Mein Rücken bringt mich um! :(




MfG




GSXR
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
638
Ort
BW
Hilfe Bezirksärztekammer

Hallo @ All,

Jat jemand erfahrungen mit der Bezirksärztekammer?

Spezifisch:

Abschließende Beratung durch die Gutachterkommission.

Am 16 August 2016

statt. Im Rahmen dieser Beratung besteht die Möglichkeit, den Fall mit der Kommission mündlich zu erörtern. Als Fachgutachter wirkt mit Herr Prof. ... .

Wir teilen Ihnen dies mit für den Fall, dass Sie zu diesem Termin kommen wollen.

Die Kommission wäre dankbar, wenn Sie kurz mitteilen könnten, ob SIe zur Anhörung erscheinen.


Vielen Dank im Voraus


Euer


GSXR
 

Lara L.1981

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
25 Sep. 2012
Beiträge
535
Ort
Auenland

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
638
Ort
BW
Hallo Lara,

Jap es wurden bisher nur Röntgen und MRT Aufnahmen gemacht!

Das Problem ist das alle Sehnen noch dran sind und das bei allen Aufnahmen der Vergleich zu links fehlt! :(

Mir glaubt halt keiner das ich den Arm nicht mehr richtig bewegen kann und das kontinuierliche Bewegung zu starken schmerzen führt!

MfG


GSXR
 

Lara L.1981

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
25 Sep. 2012
Beiträge
535
Ort
Auenland
Ich habe mir den Thread nicht komplett angeschaut, aber ein "vernünftiges" orthopädisches Gutachten, von einem möglichst versiert-neutralen Arzt, wäre Dein Schlüssel zur Gerechtigkeit..;)

Ich hatte auch diverse Gutachen, von psychol.über chirurg -eben bis hin zum orthop. GA.

alles Gute

LG
 

Sekundant

Aktiver Sponsor
Registriert seit
24 März 2009
Beiträge
3,739
Ort
hier, gleich links von dir
Website
fallakte.12hp.de
Hallo GSXR,

"mit der Bezirksärztekammer" wird dir in zweierlei hinsicht keine antwort hilfreich sein. es liegt schon in der bezeichnung, dass es mehrere davon gibt, also müsstest du genau sagen, um welche es hier geht.

aber abgesehen davon, einwände oder irgendwelche anderen zielführende massnahmen gegen diese kammer kannst du schlecht vorbringen, bestenfalls gegen mitglieder der kammer, wenn anhaltspunkte vorliegen, die einwände plausibel erscheinen lassen.

dagegen solltest du dein augenmerk auf den mitwirkenden "Fachgutachter Herr Prof. ..." richten und zu ihm informationen einholen. er ist es schliesslich, der sein statement abgibt (wenn diese individuen auch gern von den kammermitgliedern gezielt nach gewünschtem ergebnis auserkoren werden).

gruss

Sekundant
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
638
Ort
BW
Hallo Sekundant,

Ich habe bei der Bezirksärztekammer BW (Stuttgart) einen Untersuchung wegen Ärztefehler eingeleitet.

Da wird mir dann deren Meinung mitgeteilt, ob es sich Möglicherweiser um einen Ärztefehler handelt!

Abschließende Beratung durch die Gutachterkommission.

Am 16 August 2016

statt. Im Rahmen dieser Beratung besteht die Möglichkeit, den Fall mit der Kommission mündlich zu erörtern. Als Fachgutachter wirkt mit Herr Prof. ... .

Wir teilen Ihnen dies mit für den Fall, dass Sie zu diesem Termin kommen wollen.

Hat einer von euch Erfahrungen


MfG


GSXR
 

Sekundant

Aktiver Sponsor
Registriert seit
24 März 2009
Beiträge
3,739
Ort
hier, gleich links von dir
Website
fallakte.12hp.de
Hallo

deine frage
bezüglich der ärztekammer ist schon angekommen. aber sie macht nicht das GA. frage ist, kam die gegenfrage nach dem

"Fachgutachter Herr Prof. ..." richten und zu ihm informationen einholen. er ist es schliesslich, der sein statement abgibt
auch an?

nach diesem solltest du gezielt fragen, auf "..." gibts schwerlich eine antwort.
aber nachdem du scheinbar diesem GA schon zugestimmt hast, wenn es um eine besprechung zum ergebnis geht, sind gründe gegen ihn im nachhinein schwer vorzubringen und müssten gravierendster art sein.


gruss Sekundant
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
638
Ort
BW
Zwischenstand: Gutachten Sozialgericht

Bereits in der Einleitung fällt mir auf das texte und Fehler aus anderen Gutachten übernommen wurden! Abschreibarbeit :mad:

Die älteren Befunde wurden von einem anderen Gutachten abgeschrieben und es wurden falsche Untersuchungstermine angegeben.

Neue Begutachtung wie Lungen Arzt wurden garn nicht berücksichtigt, diese wurden vernachlässigt und die Atmungsfähigkeit wurde als nicht eingeschränkt beschrieben.

Die Ausführlichen Beschreibungen meines Rücken wurden auf den Befund zusammengekürzt! Da wo steht das man keine Einschränkung sieht weil die Diagnose der Keilwirbel noch fehlt die werden komplett angegeben! :mad:

Er gab an das ich nach 20 minuten noch ohne Probleme sitzen könnte! Warum ich da bin, meine Namen, Adresse und Ausweis. Dann kam von mir die Frage ob ich stehen könnte und er sagt nur wie machen jetzt eh im stehen weiter!

"Wahrend der etwa 20-minütigen Befragung sitzt er ruhigund und Gerade auf dem Stuhl des untersuchungszimmer" Ich werde Ihn fragen was wir da 20 minuten besprochen haben!

Ich habe meine knie/Wade immer 90° und sitze möglichst vorne auf der Kante so kann ich 10 minuten Sitzen. So ist auch mein Autositz eingestellt Opel Sei dank!

Als Appetit wird zuviel angegeben! JA verdammt, :( 2012 bin ich den Breavheart Battle noch mit gelaufen, denn würde ich gerne mal dort sehen!

Ja ich gestehe ich habe mich Blöd ausgedrückt, ich kann ca. 40 minuten gemach laufen aber nur 15 Minuten joggen.

Er: Beim Aus und wiederankleiden keiner erkennbare Beeinträchtigung. Hose Schuhe und Socken können im stehen aus und wieder angezogen werden.

Entschuldigung mir hat dieser Arzt 30% für meinen Rücken und bestätigt das ich den rechten Arm nur 110 ° anheben kann.

Der Arzt hat vor seinem Schreibtisch eine Stufe, das weis ich so genau weil ich mich auf diese gesetzt habe um meine Socken wieder an zu ziehen! Was soll so etwas!

In 3 Jahren habe ich gelernt mich aus und wieder anzuziehen!

Beurteilung:

Angabe meiner Belastungsschmerzen und er meint dann dazu. Auffalend ist, dass die Schilderung mit einem lächeln vorgebracht wird, das zwar im Rahmen der untersuchung...

Was erwartet ein Arzt das nach einem gemütlichen TAg auf dem Sofa wenn ich 15 sec gegen seinen Armdrücke das meine schulter brennt Nach 30 sec oder 1 Minute ja aber nicht nach 15 sec.

Ich hatte vorher einen Fragebogen ausgefüllt, das war wohl für die KAtz! es war ja alles beschrieben!

Seine Diagnose: Arm heben 110° die Schulter ist 5 cm abgesenkt.
Für 20 % benötigt man aber max 90 % und eine Absenkung von 4 cm, und weitere Einschränkungen.

Hätte er das mal vorher gesagt!

Das Gutachten wurde 1:1 von anderen Gutachten übernommen auch die Fehler! Muss ein günstiges Gutachten gewesen sein!

Es wurde angegeben wie Knapp es um eine Erhöhung steht und auf der Anderen Seite Schreibt der Arzt das meine Lunge ohne Einschränkung ist obwohl Ihme ein Gutachten vom Lungenarzt vorliegt das etwas ganz anderes sagt! Aber gerade dieses Gutachten liegt bei Gutachten bei denen abgeschrieben wurde noch nicht vor!

So etwas ist Traurig und schürt einen Zorn in mir! :mad:

Meine Schulter ist etwas das die wenigsten Ärzte noch gesehen haben, dieser wusste noch nicht mal wie es röntgen sollte. Auf den Bildern sieht man nicht weil das Schulterblatt zu dicht an den Rippen ist! Aber hauptsache ich musste mich so verdrehen das mir die Schulter noch 3 Tage schmerzte.

Aber wenigstens hatte er mit keinen Kugelschreiber in den Rücken gerammt!

Was nun ansteht:

Orthopäde wegen WS
Neurochirurg wegen Schulter (Nervenreizung)
Neurologe (Mikräne und weil mir das ganze an die substanz geht)

Dermatologe (Anzeichen auf Borreliose wenn scheiße dann richtig)


Gutachter scheißen immer auf die vorhandenen Haufen!

Ich vordere ein Gesetz das unter Strafe das Abschreiben von bestehenden Begutachtungen verbietet!

MfG


GSXR
 
Top