• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

BWK, Skapula, Rippenserien, Lungenkontusion usw.

Gsxr1983

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
1,142
Ort
BW
Hallo Sonja,

ich komme gerade aus meiner Bewegungstherapie! Da bin ich dann auch am Limit!

Wenn man das so liest ist das schon heftig, aber du bis ja gut hinterher. Blos nie aufgeben nur weil es etwas schwerer wird!

Da geht es mir ja noch gut mit dem bisschen Unfall ach so vor ein paar Jahren wurde in Großhadern meine halbe untere Aorta gegen ein Implantat ersetzt, vielleicht bin ich es einfach gewohnt!


Meine Erfahrungen wegen den Gutachten stimmen mit deinen 1 zu 1, ich bin mir aber sicher das mein Gutachten schneller ist :D.

Dann mal schauen was noch kommt!

Dir Viel Glück mit dem Gutachten.


MfG


GSXR
 

Sonni1956

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
14 Dez. 2010
Beiträge
988
Ort
Hamburg
Hallo Isländer und GSXR

Der Orthopädische Gutachter war sehr gut ne Stunde hat Gespräch und Untersuchung gedauert .Er wollte wissen ob noch was dazu gekommen ist denn zum letzten mal gibt es noch meine Unterschenkel,Sprunggelenkfraktur sowie Verletzung des Volkmannschen Dreiecks dazu.
Auch die schwere Handarthrose wurde noch nicht mit berücksichtigt und das COPD auch noch nicht.
Er hat ja gesehen und gemerkt wie schlecht es mir ging und hat sich nur aufs Mögliche zu senen Fachgebiet beschrängt.Auch das ich den Rollstuhl brauche nahm er mir ab ,nur kann ich den leider wegen meiner Handarthrose nicht allein bedienen.
Seine Psychologische Gutachterin hat ja super vorgearbeitet meinte er und meine Akte wäre sehr ausführlich .Ich denke nicht das es Probleme gibt eher das ich evtl. die EMR unbefrißtet erhalte.
Die erste EMR wurde nur nach Aktenlage entschieden und rückwirkend genehmigt deshalb muß ich nach 2 Jahren den Antrag neu stellen.

Ich hatte ja schon mal son Belastungtest gemacht vor 2 Jahren mit den Bg Psychologen und war war die Konzentration ,Belastung und Auffassungsgavbe schon sehr eingeschrängt.

Zusätzlich bin ich seid gut 5 Jahren chronischer Schmerzpatient mit Morphinen,Antidepression und das deckt leider meine Handgelenksschmerzen nicht ab.
Ich bekomme Herzrasen und Schweisausbrüche bei geringster Belastung und dann die Schmerattaken noch dazu,da bin ich überhaubt nicht mehr richtig da.Deshalb binge ich vieles durcheinander oder vergesse was ich grad vorher gefragt habe .

Neuerdingst soll mein Blutdruck ,der immer eher niedrig war , erhöht sein und Fibromyalgie wurde beim Rheumatologen fest gestellt.
Man kann mich an den Gelenken kaum anfassen selbst bei Massagen bekomme ich Blockaden unter den Brüsten und muß dann erstmal mit Atemübungen gelockert werden weil ich kaum Luft bekomme.

Bei der Bg habe ich wegen des ganzen Stresses den Teilabhilfebescheid von 20% von der 26 Woche bis zum 2. Jahrestag nach Wiederspruch an genommen und versuche es jetzt übers OEG beim Va wo ich mich nicht mehr nur nach Aktenlage begutachten lassen will.Ich bestehe auf nen Termin zum Gutachten damit die sich selber ein Bild machen können.

Der Verschlimmerungsantrag ist im September gemacht worden ,habe nur 50% und ohne G weil damals die Knietep erst ein halbes Jahr her war!

So langsam macht alles kein Spaß mehr immer nur kämpfen und das wo es einen so schlecht geht.
Ich versuche immer wieder über meine Grenzen zu gehen und mal den Rollator zu lassen.Dann sind Stürze und Schmerzattaken vor programiert,ich kann ja nicht nur gammeln und muß mir Hilfe holen ,was ich überhaubt nicht mag.

Ich helfe lieber anderen selbst mein Neues Hobby das Draht und Perlenschmuck basteln bereitet mir wegen der Überanstrnnung keinen Spaß mehr.

Ich hoffe das das EMR Gutachten schnell bei mir geht und auch das wegen des Unfalles was nur noch geschrieben wird.

LG und vielen Dank für Eure Hilfe
SONJA
 

Gsxr1983

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
1,142
Ort
BW
Hallo Sonja,

wenn nur doch schon wieder Sommer wäre! Mein Gutachten wird dann doch erst Ende Januar fertig :( aber ich bleibe dran!

Es hängt zufiel davon ab!

Das Versorgungsamt mach es sich am einfachsten, nach dem Ich Ihnen geschrieben habe das bereits 2 Gutachten in Auftrag gegeben wurden, haben die mir mitgeteilt das Sie gerne das erste hätten um mein GdB neu zu berechnen! 40% hatte ich bereits vor meinem Motorradunfall.

Daher brennt es mir etwas unter den Fingernägeln, ich muss aber davon aus gehen das das erste Gutachten das bessere für mich ist!

Dann schauen wir mal was uns 2015 bringt!


MfG


GSXR
 

Gsxr1983

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
1,142
Ort
BW
Zwischenstand

Hallo,

aktueller Stand ist das meine beiden Gutachten mit etwas Glück, Ende Januar fertig werden. So kann ich Sie auch gut vergleichen lassen.Dran bleiben! :)

Leider ist die Resonanz zu meinen Röntgenbildern sehr gering :(.

Aktuell Schmerzen mir bei diesem Wetter auch ganz schön die Knochen!:(


Habe einen guten Bericht gelesen:

Laut diesem steht es für meine PUV gar nicht so schlecht da ich keine Teilschuld habe

Kann meine PUV irgend welche Ansprüche bei der Gegenseite geltend machen?


MfG


GSXR
 

Gsxr1983

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
1,142
Ort
BW
Es Interesiert mich!

Guten Morgen DieHard,

Relevanz hat es keine, aber es würde mich Interessieren! :D

Wenn man die Zeit hat und gemütlich das eine oder andere lesen kann möchte man schon eine zweite Meinung dazu hören!


Mit freundlichen Grüßen,


GSXR
 

Isländer

Sponsor
Registriert seit
11 Nov. 2012
Beiträge
1,730
Ort
Bayern
Grüß DIch, GSXR1983,

01
Antwort zur Frage, ob die PUV bei der Gegenseite Regress nehmen kann:

Nein, kann sie nicht. Das kann nur eine Schadensversicherung (wegen § 82 VVG). Die PUV ist aber eine Summenversicherung, keine Schadensversicherung. "Summenversicherung", das bedeutet: Wenn Du unfallbedingt soundsoviel Invalidität hast, bekommst Du die entsprechende Versicherungsleistung, und zwar ungeachtet der Frage, ob Du einen materiellen Schaden i.S.d. Schadensersatzrechtes hast oder nicht.

02
Umgekehrt: Du musst Dir auf Schadensersatzforderungen gegen den Unfallgegner NICHT anrechnen lassen, was die PUV bezahlt hat, getreu dem Rechtsspruch unübertrefflichen Wahrheitswertes:

"Keiner hat Dir beim Zahlen der Prämie geholfen, da braucht Dir auch keiner beim Kassieren der Versicherungsleistung helfen."


ISLÄNDER
 

Gsxr1983

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
1,142
Ort
BW
Verspannung Muskelverhärtung

Vielen Dank an Isländer,:D

durch dein Engagement blieb noch keiner meiner Fragen offen!

Ich muss dazu sagen das mit der Versicherung hast du wie gewohnt sehr gut und Ausführlich beantwortet! Meine Hochachtung!




Nun mal wieder etwas neues, :confused:


Ich bin bin ja nun seit längerem in Massage, manuelle Therapie und KG. Alles gut alles klasse! Denn gehe ich mal 1-2 Woche nicht dann bekomme ich Migräne, Verspannungsmigräne (Aber volles Rohr). Dies kam das letzte halbe Jahr aber nicht mehr vor!


So bei der Massage geht es Unfall bedingt um meinen oberen Rücken und die Schultern! Skapulamehrfragment Fraktur Und halt so 3/4 aller Rippen.


Meine Masseurin hatte vor längerem bereits gefragt ob mit mir alles in Ordnung wäre und ob ich keine Schmerzen hätte! Nichts dabei gedacht und weiter, Sie arbeitet viel mit Ellenbogen!



Nun wurde eine kleine zierliche auf mich los gelassen, in der zweiten Stunde meinte Sie noch nie jemanden so Verspanntes gehabt zu haben!



Darauf Fragte ich bei meine haupt Masseurin nach ob das bei mir normal wäre! Ihre Antwort war eine leichte Geste in dem Sie mir mit Ihrem Ellenbogen etwas auf einen Nervenpunk drückte und dazu meinte: " 99% ihrer Patienten müssten vor Schmerzen heulen." Sie stand auf Zehenspitzen und arbeitete mit Ihrem vollen Gewicht! Meine Antwort war: " das nächste mal besser mehr Frühstücken".


Ich war früher schon etwas verspannt, aber seit meinem Unfall hat das ganze stark zugenommen! Meine rechte Schulter sitzt 3-6 cm Tiefer und passt auch von der Bewegung her nicht mehr!


Nun was tun?


Ich werde mir nun erst mal etwas Schriftliches von meiner Masseurin geben lassen und damit zum örtlichen Orthopäden gehen, da bekomme ich einen Termin in ca. 2 Monaten!



Auslöser ist natürlich die kaputte Schulter und in wie weit eine bereits eingetretene Arthrose?




Was kann ich noch dagegen tun?Ich dachte schon an ein Wasserbett wegen der Wärme da die Schmerzen meist über Nacht entstehen!







MfG




GSXR
 

Sonni1956

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
14 Dez. 2010
Beiträge
988
Ort
Hamburg
Hallo Gsxr1983



Das ist ganz normal wenn du nicht regelmäßig zur bMassage gehst.Du mußt der Therapeutin aber Bescheid sagen wenn sie es zu doll macht ,Dann kann es sein das sie bestimmte4 Tiggerpunkte bearbeitet und du es merkst wenn sie die Punkte löst weil es sich verschiebt ,so fühlt es sich bei mir an.
Du hast dir sicherlich ne Schonhaltung wegen der Schmerzen zugelegt und da schmerzen die Muskeln nun weil die überlastet sind.
Ich mache zusätzlich noch Wassergymnastig was ja im Wasser alles einfacher ist und lockert und grad der Muskelaufbau geht da schneller.


Ich kann eigentlich es ab härter massiert zu werden ,aber mit Ellenbogen hat es noch keiner gemacht.steht bei dir Manuelle Therapie drauf ?Als ich mal ne tierische Blockade hatte die länger anhielt wurde das punkt genau gemacht wo ich dann auch mit ausw bezw.einatman mußte und es gab auch etwas Erleichterung.
Muß noch zur Schmerzpsychologin .mache ja die multimodale Schmerztherapie und das gehört zum Schmerztagebuch führen ,Therapien und Medikamentenberatung dazu grad wenn mann Morphiene mit Antidepressiver nimmt ist es wichtig.
Die UV hatte ja das Gutachten angemahnt und meinte Heutete das es ja noch nicht lange ist weil der Termin erst am 5.12 war ,aber wir bleiben dran.
VA liegt seid September wegen Verschlimmerungsantrag beim Ärztlichen Dienst und die lassen sich immer leider Zeit .
LG SONJA
 

Isländer

Sponsor
Registriert seit
11 Nov. 2012
Beiträge
1,730
Ort
Bayern
Grüß Dich, GSXR1983!

01
Ich stimme Sonni zu, Massage und Physiotherapie werden feste Bestandteile Dines Lebens, schon, damit nichts schlimmer wird.

02
Was tun, wenn der Arzt sagt: "Tut mir leid, das Budget ist ausgeschöpft"?

Antwort:
Bitte lasse Dir ausführlich beschreiben, wieso das, was "Die Kasse" zahlt, nicht langt, dann: Privatrezept wie ein Privatpatient. Und die Folgen muss der gegnerische Versicherer zahlen.

03
Der freilich wird keine Lust haben. Er wird sagen: "Durch die Wahl der Kassenversorgung hat der Geschädigte gezeigt, dass ihm diese Versorgung ausreicht. Daran ist er gebunden."

ANTWORT:

Du hattest die Wahl nicht. Die meißten sind Pflichtmitgleid der Krankenkasse! Dein Arzt hat dringend zu mehr Physio geraten. Ein vernünftiger Mensch macht, was ihm der Arzt sagt.

04
Es ist nicht unvernünftig, auch eigenes Geld in die Behandlung von Krankheiten zu stecken. Oder würde vielleicht der Herr Landrichter bei Erkältung vielleicht auf Hustenmittel verzichten? Und der Sachbearbeiter der Versicherung auf Nasenspray und Taschentücher, nur, weil das nicht auf Kasse verschrieben werden kann? Der gegnerische Anwalt hat daher auch auf die Lesebrille verzichtet, die zahlt die Kasse nach dem Gesetz auch nicht. Wie schade! Denn er bräuchte er dringend eine: Damit er die Rechtsprechung des BGH zum Schadensersatzrecht einmal lesen kann, da würde er aber staunen, was es da alles gibt!

ISLÄNDER

(P.S.: Merke: Boshaft...? I wo! "Boshaft" nennt die Menschheit den Isländer gerne dann, wenn er wieder besonders wahrheitsliebend gewesen ist.)
 

Rolandi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
16 Okt. 2012
Beiträge
1,911
hallo isländer,

wie soll man da genau vorgehen, verstehe nicht ganz deinen Beitrag, kannst du es bitte noch klarer den Ablauf schildern - Danke.

Wie ist es in so einen Fall:
Die BG erlässt Bescheide die unrichtig sind und verweigert jeder Behandlung auf ihre Kosten - tja man bekommt kein Geld - soll noch Zuzahlung zahlen für Krankengymnastik - tja und schlimmestenfalls verliert man den Krankenversicherungsschutz durch Nichtzahlung des Verletztengeldes - und die Hapflichtversicherung wurde durch den Anwalt in Ruhe gelassen ......die meisten Anwälte sagen, man muß das Ende des BG-Verfahrens abwarten -

ich kann zwischenzeitlich über die Rechte die ein UO hat nur lachen, da ich diese real nicht erkennen kann.
 

Gsxr1983

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
1,142
Ort
BW
Guten Morgen Mr Isländer,

01
Ich stimme Sonni zu, Massage und Physiotherapie werden feste Bestandteile Dines Lebens, schon, damit nichts schlimmer wird.

Damit kann ich mich abfinden ;), wenn die Mädels an mir herum drücken :D.

Ich muss nur gleich schauen das das auch Ärztlich anerkannt wird, das das vielleicht noch durch ein Gutachten aufgenommen wird!

Kann doch nicht normal sein! Das Mädel drückt täglich an anderen Menschen herum und bei mir stellt Sie nach 5 Minuten auf den Presslufthammer um!

02
Was tun, wenn der Arzt sagt: "Tut mir leid, das Budget ist ausgeschöpft"?

Antwort:
Bitte lasse Dir ausführlich beschreiben, wieso das, was "Die Kasse" zahlt, nicht langt, dann: Privatrezept wie ein Privatpatient. Und die Folgen muss der gegnerische Versicherer zahlen.

Hast du vollkommen recht, das hat nach Rücksprache mit meinem RA die oberste Priorität, das die Gegenseite die zu 100 % Schuld ist alle kosten die beim Heilverfahren entstehen zu übernehmen hat!


03
Der freilich wird keine Lust haben. Er wird sagen: "Durch die Wahl der Kassenversorgung hat der Geschädigte gezeigt, dass ihm diese Versorgung ausreicht. Daran ist er gebunden."

ANTWORT:

Du hattest die Wahl nicht. Die meißten sind Pflichtmitgleid der Krankenkasse! Dein Arzt hat dringend zu mehr Physio geraten. Ein vernünftiger Mensch macht, was ihm der Arzt sagt.

Bei einem BG-fall ist das sicherlich schwerer


04
Es ist nicht unvernünftig, auch eigenes Geld in die Behandlung von Krankheiten zu stecken. Oder würde vielleicht der Herr Landrichter bei Erkältung vielleicht auf Hustenmittel verzichten? Und der Sachbearbeiter der Versicherung auf Nasenspray und Taschentücher, nur, weil das nicht auf Kasse verschrieben werden kann? Der gegnerische Anwalt hat daher auch auf die Lesebrille verzichtet, die zahlt die Kasse nach dem Gesetz auch nicht. Wie schade! Denn er bräuchte er dringend eine: Damit er die Rechtsprechung des BGH zum Schadensersatzrecht einmal lesen kann, da würde er aber staunen, was es da alles gibt!

Wenn du gut bist bist du schon der beste aber wenn du Böse bist schlägst du Sie alle!

Heilmittelverordnung:

Wir bekommen im Alter Viagra um Sex zu ermöglichen, aber wie sollen wir jemanden Finden wenn wir keine Brille bekommen um jemanden zu finden!

Es wird soviel Geld in Potenvöderte mitte gesteckt das wir bald wegen Krankheiten wie Alzheimer vergessen was wir damit machen sollen!
 
Top