• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

BWK, Skapula, Rippenserien, Lungenkontusion usw. :)

Aramis

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27 Okt. 2012
Beiträge
1,149
Ort
Unterfranken
Hallo GSXR,

läuft!
Gut, dass du zeitig geklagt hast!

Wir -also eher Männe waren viel zu geduldig / träge , um die ganzen Tipps aus dem Forum umzusetzen.
Wie wichtig das Dranbleiben und alle Feuer am Brennen zu halten, sieht man an deinem Fall!

Mach weiter so

LG
Aramis
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
834
Ort
BW
Hallo Aramis,

auch ich habe es zu lange schleifen lassen! Ich hätte damals nicht Medikament werfen und arbeiten gehen sollen sondern am Unfallort liegen bleiben :) bis der Heli kommt!

Ich bin zum Glück krank zuhause sonst wäre das nicht möglich, das ganze im Nachhinein aufzurollen da ich ja jetzt 5 Jahre nach dem Unfall vor das OLg ziehen muss und SG HN am 6 Dezember mich das erste mal ladet!


Immer dran belieben.

MfG


GSXR
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
834
Ort
BW
Das SG HN hat sich erledigt, Teilerfolg bin gespannt wann sich da etwas tut, bzw. ich etwas bekomme.

Ich bekomme meinen GdB von 50% anerkannt, wenn auch Teile gering bewertet wurden. Für meine rechte Schulter bekam ich nur 10% da muss ich mal Rücksprache halten und gegebenenfalls einen Verschlechterungsantrag stellen. Aber es läuft, mein nächster Termin für das OlG Stuttgart steht auch, bereits für Ende März 2019 :) .

Ab Mitte Januar bin ich Arbeitsuchend, einen Antrag auf Teilerwerbsrente habe ich gestellt, wird aber nach telefonischer Angabe abgelehnt!

So:

Witz bedarf man auf weiter Reise;
Daheim hat man Nachsicht.
Zum Augengespött wird der Unwißende,
Der bei Sinnigen sitzt.

MfG


GSXR
 

Aramis

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27 Okt. 2012
Beiträge
1,149
Ort
Unterfranken
HÄ ?
Hallo GSXR: wie bitte lehnt man einen Rentenanspruch telephonisch ab?

Hast ne Erkältung als Grund für Minderung der Leistungsfähigkeit angegeben?

Weißt, uns sagte die Gegnerische : ne volle EU-Rente kriegt ja jeder!

Sorry, so eine Ablehnung sollte doch nach Untersuchung eines DRV-Facharztes / Gutachters getroffen werden!

LG- halt durch
Aramis
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
834
Ort
BW
Guten Morgen Aramis,

telefonisch weil ich meinen Sachbearbeiter angerufen habe und dieser mir Das gesagt hat. Ich bekomme es sicher noch schriftlich und noch sicherer werde ich Widerspruch einreichen.

Ich habe die Typische Angabe in meinen Begutachtung stehen: Gehen, sitzen und stehen zu gleichen Teilen, keine Zwangshaltung, über Kopf arbeiten geringfügig und dies kann Vollschichtig ausgeübt werden. (Mein Schmerz-Syndrom das ich nichts halten oder tragen kann wurde sicher noch nicht berücksichtigt)

Jetzt was für ein Job ist das?

Von Marima habe ich mir ein BGH Urteil kopiert, wo das befasst wird und dann schauen wir mal.

MfG

Gsxr
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
834
Ort
BW
Okay, ich muss auch immer alles lesen um Meinen nutzen daraus zu ziehen!

Wegen zumutbaren Tätigkeiten schrieb Marima in einem anderen Verlauf:

Eine wesentliche Voraussetzung für die Verweisung auf einen Vergleichsberuf ist es, daß für die angesonnene Tätigkeit überhaupt ein Arbeitsmarkt von nicht nur unbedeutendem Umfang besteht (BGH, Urt.v. 23.06.1999 – IV ZR 211/98 – VersR 1999, 1134), denn anderenfalls würde für den Versicherten von vornherein jede konkrete Aussicht darauf fehlen, der ihm aufgezeigten beruflichen Tätigkeit nachzugehen. „Nischenarbeitsplätze”, die in Einzelfällen nach besonderen Anforderungen eines bestimmten Betriebes geschaffen wurden, scheiden als Verweisungsberuf ebenso aus wie Tätigkeiten, die auf dem Arbeitsmarkt nur in so geringer Zahl bereitstehen, daß von einem Arbeitsmarkt praktisch nicht die Rede sein kann (BGH, aaO.)."

MfG

Gsxr
 

Marima

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1 Okt. 2017
Beiträge
491
Hallo Gsxr,

ich verstehe gerade nicht, was dieses BGH-Urteil dir helfen soll.

MFG Marima
 

Aramis

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27 Okt. 2012
Beiträge
1,149
Ort
Unterfranken
Hallo GSXR,

in der aktuellen VDK- Zeitung ist ein Bericht über einen Mann ,der trotz Behinderung den Beruf des Mechanikers für Datenverarbeitung und Büromaschinen erlernte und ausübte, nach Arbeitslosigkeit schulte er um zum Energieelektroniker. Jahre später verschlechterte sich sein Gesundheitszustand.....Arzt riet zum Rentenantrag wurde abgelehnt - Begründung : Umschulung nicht anerkannt!
Wichtig: es gibt den Berufsschutz als qualifizierter Facharbeiter !

Hiervon hatte ich noch nie was gehört! Klar so Urteile wie Unzumutbarkeit von Steuerberater zum Bürolaufburschen, etc. kenne ich schon,
aber aus dem Zivilrecht, nicht aus dem SG!

Hoffe ich konnte helfen.

LG
Aramis
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
834
Ort
BW
Danke Aramis,

Noch ist die Begründung meiner Ablehnung nicht schriftlich eingetroffen, daher kann ich noch keine weiteren Schritte einleiten.

Das könnte aber interessant werden.

MfG

GSXR
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
834
Ort
BW
Ablehnung Antrag auf Rente wegen Erwerbsminderung

Begründung:

Es wurde sich eingehend mit meinen Gesundheitszustand befasst und dieser geprüft. Das Ergebnis ist: ".. nach unserer Medizinischen Beurteilung können Sie noch mindestens 6 Stunden täglich unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes erwerbstätig sein."

Weiter unten wird angegeben: "Es kommt nur darauf an, ob Sie irgendeine Tätigkeit ausüben können, die es auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt gibt."

Habe mich jetzt schon damit abgefunden Toiletten Frau in Stuttgart zu werden wenn es da sicherlich weniger Maschinenbau-Techniker gibt die das machen. Aber 6 Stunden auf und abgehen vor einer Toilette und bei bedarf etwas setzen müsste wohl jeder schaffen egal wie viele Medikamente man nimmt.

MfG


GSXR
 
Top