• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

BWK, Skapula, Rippenserien, Lungenkontusion usw. :)

Marima

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1 Okt. 2017
Beiträge
454
Hallo GSXR1983,

ich würde die Neurologie dazu befragen und Widerspruch einlegen, aber du bist ja Erfahren genug.

MFG Marima
 

Hotte

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Nov. 2014
Beiträge
468
Ort
Schleswig-Holstein
Hallo GSXR1983,
es macht mich traurig zu hören das Du mit Deinem Sche... immer noch nicht durch bist und immer noch mit den Behörden,Versicherungen und Ärzten/Gutachtern kämpfen musst:(.
Aber Du packst das da bin ich mir ganz sicher,zumindest gibt es ja "schon" mal richtige Diagnosen auf denen man aufbauen kann (Widersprüche,etc.), also schön am Ball bleiben,denn kommst Du ganz sicher auch irgendwann zu Deinem Recht:).
Mein Unfall jährt sich ja auch bald zum 4.mal und bei mir war vor einem guten halben Jahr alles in trockenen Tüchern (EMR unbefristet nach SG Verfahren, 84% Invalidität PUV +lebenslange Rente und 60 % GdB):)

SG Hotte
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
809
Ort
BW
Hallo Marima,

du hast Volkommen recht, aber auch ich musste das erst lernen und was ich heute noch lernen muss ist, das ganze etwas ruhen lassen um überlegt zu antworten!

Wie ich nun mal bin habe ich gestern aus dem Bauch heraus meinem Rechtsanwalt geschrieben so nach dem Motto wie "ohne eindeutig fassbare ursache" was lief den bei denen schief?

Heute würde ich nur noch Antworten:

...

Auf Ihr schreiben vom ... bleiben mir unter Betracht der Diagnose des Chefarzt der Ws Chirurgie, mit der Angabe: "Diagnose: Gangataxie seit einem Mottorradunfall, Ende 2013 mit funktioneller Störung der Afferenzbahnen bei Z.n. Contusio Spinalis." Fragen offen.

Bitte nehmen Sie Stellung zu Ihrer Aussage "ohne eindeutige fassbare Ursache." in Bezug auf die hier angegebene Diagnose die Ihnen seit längerem bereits vorliegt.


Ja so ist das und ich habe den Neurologen heute bereits angeschrieben und bin gespannt was dieser dazu meint!

Ich Möchte hier stehts aufzeigen das es wichtig ist überlegt und strukturiert für sein Recht einzustehen, nicht mit dem Hintergedanke das sind doch alles erfahrenen Menschen die wissen besser was ich habe als ich!


MfG

GSXR
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
809
Ort
BW
Hallo Hotte,

bei mir ist es bald das 5 Jahr und das mit meiner PUV ist noch nicht mal angelaufen! Das Problem unserer Zeit ist das viel zuwenig Met aus den Schädeln seiner Feinde getrunken wird!

In den Medien zeigen Sie uns wie auf Mäusen Organe gezüchtet werden. Wenn man aber bei einem Unfall einen Neurologischen Schaden erleidet sind Sie hilflos und keiner weis was kaputt ist! Wirbelsäulen werden versteift und als Geringfügig abgetan, Schöne heile Welt.

Havamal:

Ein unkluger Mann meint'sich alle hold,
Die ihm kein Widerwort geben;
Kommt er vor Gericht, so erkennt er bald,
Daß er wenig Anwälte hat.

Gerade hat mich der Neurologe zurückgerufen dem ich das Schreiben des SG habe zukommen lassen. Leider wird er von sich aus nicht aktiv aber ist verwundert da er in seinen Bericht angegeben hat das die Gangataxie resultierend aus dem Motorradunfall ist. Das SG möge sich doch bitte bei Ihm melden.

Und es geht weiter.

MfG


GSXR
 

Marima

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1 Okt. 2017
Beiträge
454
Hallo Gsxr1983



Ich würde der Gegenseite anders antworten:

Ich hatte Ende 2013 einen Motorradunfall (Fotos vom Unfall, Motorrad, Auto und Verletzungen in das Schreiben einfügen, nicht als Anlage).

Es wurde folgende Befunde erhoben (mir ist klar, dass du alle Unterlagen bereits eingereicht hast, aber bei mir hat es auch nicht geschadet, ganz im Gegenteil)

MRT vom xx.xx.2013 Seite x „funktioneller Störung der Afferenzbahnen bei Z.n. Contusio Spinalis." (alle wichtigen Sätze wörtlich abschreiben)

Anlage: MRT vom xx.xx.2013

Entlassungsbericht vom xx.xx.2014 Seite x „………………………………..“

Anlage: Entlassungsbericht vom xx.xx.2014

Usw.

(alle dir vorliegenden Unterlagen nochmals mit aufführen und als Anlage mit einreichen)

Dann den Bericht deines Neurologen, den du bereits angefordert hast.

Bitte nehmen Sie Stellung zu Ihrer Aussage "ohne eindeutige fassbare Ursache.“

Mit freundlichen Grüßen



Meine Verfahrensakte ist einen halben Meter hoch und umfasst 2500 Seiten, ich habe das gewonnen was zu gewinnen war, jetzt sitzt mein Anwalt nicht im Gericht neben mir, sondern mir gegenüber, den Rest hole ich mir jetzt von ihm.



MFG Marima
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
809
Ort
BW
Wie, du hast Ihn geheiratet???

da kommt jetzt das Speziele bei mir! Die Diagnose des Unfall beinhaltet keine Wirbelfrakturen. Diese wurden übersehen und die Diagnose wurde ein Jahr spätergestellt, ich war zwischendurch in einer Reha und diese haben Nur belastungsschmerzen im oberen Rücken diagnostiziert!

Keiner von uns steht Morgens auf um zu verlieren!

MfG


Gsxr
 

Aramis

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27 Okt. 2012
Beiträge
1,136
Ort
Unterfranken
Hallo GSXR,

Weiß auch nicht , welche Leseschwäche bei manchen Spezi`s vorliegt. Bei manchen Wesen, besonders bei den Anwälten und den beratungsärztlichen Gutachtern der Gegenseite sind diese Leseschwächen erwünscht!

Die wissen von nix, Fakten werden explizit geleugnet- Äh, der Mann hat nie gearbeitet ( denen liegen seit dem Unfall alle Unterlagen von ZF- Sachs vor).
Auch haben die alle medizinisch Berichte vor uns - die Unfallklinik hatte meinen Lebensgefährten ( kaum aus dem Koma erwacht )ne Schweigepflichtsentbindung unterschreiben lassen.

Natürlich hat Marima recht, nur mach dass mal- wir bleiben ja auch dran- sogar recht erfolgreich- was das Gericht daraus macht, ?
Es geht um Lebenszeit, die von der Gegnerischen verschwendet wird.

LG Aramis
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
809
Ort
BW
Guten Morgen,

der Rechtsanwalt der mich vor dem LG vertritt war immer sehr ruhig und Sachlich, als der Rechtshelfer der Gegenseite aber 3 mal klagte die Anlage K33 nicht zu haben und auf Nachfrage was er denn unter K33 habe uns K34 entgegenstreckte machte Er dann doch eine Bemerkung, Was dieser denn hier zu suchen hätte wenn Ihn so etwas schon vor Probleme stelle!

Mein Rechtsanwalt der mich vor dem SG Vertritt ist gegen das schreiben sehr Zielorientiert vorgegangen: "Es ist darauf hinzuweisen, dass sowohl Dr. XXX vom ... wie auch in dem bericht des Chefarzt der WS-Chirurgie vom ..., darauf hingewiesen wird ... . Es ist daher nicht so dass für die Gangstörung des Klägers keine "fassbare Ursache" vorhanden ist.

Und nun warten wir das ganze mal ab!


MfG


GSXR
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
809
Ort
BW
Dr med Helge Hölzer Sindelfingen RP Rechtsanwälte

Dieser ist bei meinem Verfahren vor dem LG in Stuttgart als Rechtshelfer recht aggressiv aufgetreten immer wieder wirft Er Aspekte in den Raum die er nur von sich geben sollte wenn er gefragt wird, sich überhaupt mal zu Wort melden würde und nicht immer gleich heraus zu reden oder als Arzt befragt wird.

Er wirkt wie ein getreuer agressiv und vorlaut, hat sich aber sehr schlecht vorbereitet und meldet sich des öfteren empört das er die angegebene Anlage nicht habe, was sich dann stehts als Fehler heraus stellte.


Er spielt sich regelrecht als allwissender Arzt auf und nutzt dies für seinen Vorteil wenn aber etwas gegen seinen Mandanten spricht sitzt er da und schaut auf den Tisch!

Ein unangenehmer Zeitgenosse. Ich hätte Ihn gerne bewertet dies ist aber nicht möglich Im Internet findet man nur Getreue Seiten über ihn und wie er Ärzten hilft, Ehrenamtlicher Helfer von Ärzten der Retter in der Not der auch gerne Seminare gibt wie man Ärzte im Zivilrecht schützt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
809
Ort
BW
Hallo Allerseits,

das Sozialgericht hat sich bei meinem Psychologen gemeldet wenigstens tut sich etwas. Die Gespräche beim Psychologen waren für mich wichtig auch nach 4 Jahren nach dem Unfall Kämpfe ich noch heute mit dem "Warum Ich" und es stauen sich Aggressionen an. Der Unfallverursacher geht mir aus dem Weg, selbst mit dem Auto biegt er ab oder hält an. Auf einer Hauptstraße hat er mich als zuvorfahrendes Auto zu spät erkannt und ist dann mit 2o km/h weiter gefahren. Ich habe in den Letzten Wochen keine Ausschaue mehr nach Ihm gehalten, was ich als Gewinn ansehe. Durch viele Übungen habe ich gelernt mit Angstanfällen im Straßenverkehr um zu gehen, durch Atemtechniken nicht in eine Schock starre zu verfallen. Leider kämpfe ich bis heute noch nach bestimmten Vorkommnissen mit Flashbacks, das Gefühl Nachts oder bei einem Powernap auf dem Sofa, aus dem Schlaf mit panischer Angst mit dem Film im Kopf von einem Auto erfasst zu werden ohne das man sich bewegen kann, auf zu schnellen ist mir noch geblieben.

Das Urteil des LG ist noch ausgeblieben, ich bereite mich schon für das OLG vor.

Die Klageschrift gegen meine PUV wird auch nächste Woche eingereicht.

Im Juni steht eine Maßnahme im Berufsförderungswerk Schömberg an.

Im Juli darf ich mich in einem Schmerzzentrum vorstellen.

UND ES GEHT WEITER:

Havamal:

Das rat ich, Loddfafnir, vernimm die Lehre,
Wohl dir, wenn du sie merkst.
Wo Not du findest, deren nimm dich an;
doch gib dem Feind nicht Frieden.

MfG


GSXR
 
Zuletzt bearbeitet:

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
809
Ort
BW
Hallo Allerseits,

ich wollte nur kurz meine bisherigen Erfahrungen über das BFW Schömberg teilen.

Ich wurde dort zu einer 2 Wöchigen Arbeitserprobung eingeladen und durfte bisher einige Tests über mich "ergehen" lassen. Es muss halt eingestuft werden was einem möglich ist, wenn ich einen Produkt Designer machen möchte muss ich mir zuvor alle Grundrechenarten anschauen und muss die 3Wurzel aus 125 kennen! In Psychologisch/Deutsch müssen einem sämtliche Sprichworte geläufig sein sonst bringt es einem nichts wenn das Licht unter dem Scheffel steht!

In meiner Klasse ist vom ehemaligen Küchenverkäufer der wegen Depressionen aufhören musste über Berufssportler der leider nie den großen Durchbruch geschafft hat und dessen Ws nun nicht mehr mit macht und der Familienvater der nun nicht mehr als Zimmerman arbeiten kann auch Menschen denen es noch schlechter geht.

Die erste Woche Bestand Vormittags aus Verschiedenen Tests also Psychologisch, Mathe und Deutsch. Mittags wurden uns verschiedene Berufsfelder aufgezeigt. Mit meinem Maschinenbautechniker war ich nicht immer ein angenehmer Kursteilnehmer aber ich kann für mich sagen das von den verschiedenen Dozenten alles Interessant gestaltet wurde ob nun Konstruktion oder Buchhaltung, man hat bemerkt das die Leute in Ihrer Aufgabe aufgegangen sind. Zitat: "Mein Kollege sagt immer das man ums sich in der Buchhaltung wohl zu fühlen, die Zahlen mit einem sprechen müssen, ich sage ja wenn die Zahlen mit Ihnen sprechen, wären Sie nicht hier. Aber Sie wissen was ich meine!"

Ob das bauen eines Kontaktprüfers oder das montieren eines PC und diesen anschließend in betrieb zu nehmen, ich fand bisher alles Interessant und habe gerne mit gemacht.

Die Unterbringung wurde erst aufgearbeitet (Renoviert), die Zimmer Sind hell und übersichtlich, praktisch mit Schreibtisch und großem Schrank aufgebaut. Kein Fernsehr!

Es ist alles mit Gehwagen oder Krücken gut zu erreichen. Fahrstühle im ganzen Haus und es gibt im ganzen Haus Steharbeitsplätze auch im Speisesaal gibt es die Möglichkeit im stehen zu essen.

Weiteres folgt.

MfG


GSXR
 

Pfong

Mitglied
Registriert seit
22 Feb. 2018
Beiträge
68
Hey gsxr

Verstehe ich das richtig das nach Abschluss der 2 Wochen eingegrenzt wird wie deine berufliche Zukunft weiter gehen kann, bzw welche Möglichkeiten du hast?

Oder ist das wie eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen von der Arbeitsagentur anzusehen?

Mfg
 
Top