• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Wohlüberlegtes Mobbing oder nur Unfähigkeit, im solidarischen Miteinander?

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
Was bezweckst du wohl, mit dieser Frage?
Eine provokatorische Null-Frage kommt immer dann , wenn man von der unangenehmen Aussage eines Artikels oder dem Autor hilflos überfordert ist und nicht weiß, wie man diese/ihn – nun mal von der Öffentlichkeit wahrgenommen - am besten aus der Welt schafft. Also muss man ihn zumindest für andere Leser stigmatisieren mit einer Null-Frage, die suggerieren soll, der schreibt ohne jede Mitteilung, der weiß nicht was er will!’

Hier, an dieser Stelle, soll es dem Leser vermitteln, hört zu, das was Ariel schreibt ist nur ein Reisserthema, ohne konkrete Aussage, das was Ariel schreibt ist für euch überflüssig zu lesen.

Null-Fragen und Einseitigkeitsvorwurf, soll also den Schreiber provozieren bzw. mobben und den Leser beeinflussen!

Den Leser auch dahingehend beeinflussen, dass man auf so einen Beitrag mit „Reisserthema“ sich am besten erst gar nicht antwortet, weil genau dieses UO ja nicht zu interessieren hat.

Oder ist es jetzt, die günstige Gelegenheit am Schopfe packend, sich mit einem reisserischen Thema - nach wochenlanger Abstinenz - sich wieder im Forum zurück zu melden.
Mit dieser weiteren Provokation ist nicht zu überlesen, dass es dem Provokateur nicht in den Kram passt, dass ich hier im Forum weiterhin aktiv teilnehme.
Deine eigenen Worte schon vergessen?
Ich denke, man sollte Sie jetzt mal eins, zwei Nächte darüber schlafen lassen,
und sich ihre eigenen Gedanken darüber machen lassen, inwieweit Sie sich darüber im klaren ist, was sie mit ihrem geschriebenen Beitrag wollte. Und wenn sie dann, nach eigener Besinnung, zum Forum zurück kommt, sollte man Sie auch ohne Vorbehalte wieder ins Forum zurückkehren lassen.
Daraus ist zu erkennen, dass diese Attacken gegen mich nur „wohlüberlegten“ Mobbing-Zweck haben, denn:
Meine Sachbeiträge - die ich in der Regel frei formuliere - sind wohlüberlegt

Eine „wohlüberlegte“ provokative Meinungsbeeinflussung der Forumsteilnehmer!

Deine Bemühung zieht nicht, denn ich war nicht weg, aus dem Forum!

Du bist nicht der einzige unter den Nicht-UO, auch nicht der Erste, der sich schimpfend und provozierend über Unfallopfer her macht. UO sollten eine gewisse Doppelzüngigkeit aufmerksam zur Kenntnis nehmen, bevor sie allzu vertrauensseelig werden.

Erst mit Einschmeichel-Floskeln das Vertrauen der UO einziehen, und dann bei passender Gelegenheit mit Mobbing-Attacken versuchen zu erreichen, dass das Opfer seine Aktivität im Forum aufgibt. Klassische Vorgehensweise.


Von meiner Seite gab es keinen Anlass, solche Verhaltensweise zu provozieren, sondern es ist allein bei Dir „das Ausnützen der günstigen Situation am Schopfe gepackt“, einen unangenehmen Beitragsschreiber im UO-Forum zu mobben.

Es steht nicht im Regelwerk des Forums, dass
- einem User vorzuschreiben ist, wann und wie oft er sich hier im Forum aktiv schreibend betätigen darf.
Und es ist auch nicht im Regelwerk des Forums enthalten, dass
- man sich abmelden müsse, wenn man sich aus der hoch frequenten Beitragserstellung ausklinkt,
und es ist darin auch nicht enthalten, dass
- ein schwerbehindertes Unfallopfer im Forum beschimpfend attackiert werden soll, wenn es sich wegen seiner Behinderungsbeschwerden von der aktiven Teilnahme im Forum zurückzieht.

Wenn überhaupt jemand sich zu diesem Thema kritisch äußern dürfte, dann allein die Moderatoren, da die alle selbst UO sind. Es kam von deren Seite keine Ermahnung wegen fehlender Beitragsleistung!

Kein Moderator hat sich zu diesen Vorgängen geäußert, außer, dass mit einer Andeutung aufgefordert wurde, sich aus dem Disput herauszuhalten, der sich wegen meines Beitrags in „Verfassungsänderung..“ ergeben hat.

Ich gehe davon aus, dass die Forumsleitung und die Moderatoren es nun billigen, dass einem User, der ein UO ist, verhöhnt/gemobbt werden kann, nur weil es sich vor gewissen Anfeindungen schützen will (aus gesundheitlichen Gründen muss). Diese Regelung habe ich im Regelwerk des Forums anders gelesen, aber so ist es halt mal.


Nun versuche ich mich als User wieder, mit aktiver Beitragsleistung im Forum zu Wort zu melden, um das Anliegen der UO zu unterstützen, und schon kommt- aus heiterem Himmel - ein weiterer Mobbingangriff.

Mobbingangriff deswegen, weil aus den Äußerungen/Beiträgen des Users (ich) keine Notwendigkeit zur Schikane bestand. Im Gegenteil, von dem User weiß man, du auch, dass er nicht zu den Gesündesten gehört. So eben die geduldete Umgehensweise mit UO in diesem Forum!

Attacken gegen mich sind jedoch kein Einzellfall:

.... so halte ich diesen deinen unqualifizierten Folgebeitrag, User ht5028, nicht nur für instinktlos - sondern sogar insgesamt - als eine respektlose Äusserung von einem der sich vermutlich maßlos selbst überschätzt.
auch hierfür gab es keinen Anlass von der User–Seite, für diese herabwürdigende Abkanzelung.
Oder:

wenn Sie von bestimmten Themen keine Ahnung haben - was ja auch keine Schande ist - wäre es m. E. ratsamer, sich mit ihren Beiträgen
inhaltlich etwas bedeckter zu halten, anstatt in ständiger theoretisierter Form vom eigentlichen Thema abzuschweifen.
[/quote]

oder erst @ Kai-Uwe, dann mit „Liebe gnädige Frau..“ spöttisch überheblich:
Liebe gnädige Frau von Kai-Uwe,
auch wenn ich gelegentlich den ein oder anderen Beitrag von Ihnen etwas
kritisch begleitet habe, sodenke ich, sollte ich gerade jetzt - wenn Sie es
wünschen - meine Erfahrungen als Verfahrens- u. Prozessbevollmächtigter
mit Rentenversicherer einbringen, da Reha-Verfahren eine bedeutende
Rolle bei der Beantragung einer Rente im verfahrensrechtlichen Sinne dar-
stellen.

oder:
Liebe gnädige Frau des Users Kai-Uwe, .....
Trotz allem, ihre Beiträge hier im Forum sind von allgemeinem Interesse. Machen Sie weiter so.

oder:
@Kai-Uwe´s Frau
Da immer wenn Befindlichkeiten berührt werden und der eigene Blickwinkel
eine mögliche Objektivität nicht sehen will......... das trifft auch für mich
zu, deshalb möchte ich mich, für mein Verhalten Ihnen gegenüber, sehr
geehrte Frau von Kai-Uwe in aller Form hier im Forum entschuldigen.
:confused:
Ich kann auch mit einer sachlich konstruktiven Kritik umgehen, da hab ich überhaupt kein Problem mit.
Mobbing-Attacken, als Vorbild für die von anderen geforderte: „sachlich konstruktive Kritik“?

Zur Erinnerung:
Meine Sachbeiträge - die ich in der Regel frei formuliere - sind wohlüberlegt

Wenn du – in der Regel - wohl überlegst, dann sind deine persönlichen Angriffe gegen User wohlüberlegtes Mobbing gegen Ariel und andere!
So wie die Angriffstrategie gegen Luise:
„Und beleidigend "Luise" war mein vorhergehender Beitrag nicht. Ich habe nur deine Verteidungsstrategie als Angriffsstrategie benutzt, scheinbar mit Erfolg“

Wohl deshalb!
Aber Danke, da musst du nicht einem anderen User nachplappern!

Solidarisches Miteinadner, das geht wohl doch nur unter wirklich betroffenen Unfallopfern.

Ariel
 

Kai-Uwe

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 März 2007
Beiträge
3,038
Mobbing als Profilierungsversuch

Hallo Ariel,

ich selber bin zwar auch kein UO, zähle mich aber auch als UO...schon wegen Kai-Uwe:)

Ich habe mich bewust aus den Dunstkreis von Kbi1989 raus gehalten, ich komme mit soviel Selbstüberschätzung einfach nicht klar...solchen Leuten gehe ich aus dem Weg.
Leider geht das nicht immer....wie man sieht:rolleyes:.

Ich kann einfach diese arrogante überhebliche:eek: Oberlehrerart nicht ab, müssen wir uns schon bei div. Arztbesuchen anhören:eek:.
Gerade das mit Ondig fand ich einfach unmöglich und anmaßend.

So richtig bekommt Kbi1989 den "Lauf des Hasens" wohl nicht mit......ich jeden Fall habe Dich fast jeden Tag gesehen und mich schon auf die Zeit gefreut wenn es Dir wieder besser geht und Du hier schreibst.

Deine Beiträge regen zum Denken an (soweit dafür etwas vorhanden ist)
und sind einfach super gut.
Wenn man sie nicht versteht, sollte man einfach wieder zur §-Seite wechseln und spöttische Bemerkungen unterlassen.

Bei fast jedem Beitrag von Kbi1989, sind viele kopierte Satzbausteine ohne einen wirklich hilfreichen Inhalt, aufgeblasene Beiträge und mir kommt fast immer der Satz in den Kopf...
"und? Kibi was willst Du uns damit sagen?"

Laß Dich also nicht von Kbi1989 davon abbringen uns weiterhin mit guten Ideen und Beiträgen zu beglücken.
Kai-Uwe und ich freuen uns wenn wir wieder öfter etwas von Dir lesen.

Ganz lieben Gruß
Kai-Uwe und seine Frau:)
 

pussi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30 Apr. 2007
Beiträge
1,930
hallo, ariel
ich schliesse mich den worten von kai-uwe an.
nimms bt. nicht so persönlich. da musst du drüber stehen.
hat sich kbi1989 eigentlich schon mal bei jemandem entschuldigt?
vielleicht mein er es nicht so.
mfg
pussi
 

Buffy07

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
13 Sep. 2006
Beiträge
875
Hallo Ariel, K-U, Frau und Pussi:):):),

ich schließe mich den vor mir stehenden Beiträgen voll und ganz an.
Ich wollte vor einigen Wochen schon etwas schreiben, habe mich aber zurügehalten, weil ich glaubte ich wäre allein auf weiter Flur. Denn die letzte Beleidigungen gegen ht. oder gegen ondgi waren so etwas von daneben und jetzt wieder gegen Ariel. Sie hat einen sachlichen Beitrag geschrieben und der war gut und regte zum Nachdenken an.
Wer aber ihre Beiträge nicht mag, der soll es doch lassen. Es wird niemand gezwungen das zu lesen. Hier im Forum gilt doch der freie Wille zum Lesen und Schreiben.
Auch der abgehobene Satz von kbi zum Beitrag von Ariel, bevor sie eine künstlerische Pause machte......und wenn sie wieder ins Forum will, nehmen wir sie gerne wieder auf...oder so ähnlich. Eine Frage kbi...bist du das Forum oder der Wächter des Forums:confused::D
Da haben Andere eine Entscheidungsbefugnis oder....
Das du vieles abkupfers und neuverpackt als dein Beitrag einstellst, ist mehreren schon aufgefallen....Naja, mühsam nährt sich das Hörnchen...

Gruß Buffy07
 
Zuletzt bearbeitet:

pswolf

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20 Jan. 2008
Beiträge
1,101
Ort
Bayern
Hallo Ariel,

jetzt verstehe ich Dich mit dem, was Du mir in Deiner PN gesagt hast!

Warum sagen unsere Mod`s nichts zu diesen Attacken?

Gruß pswolf
 

fliedertiger

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
27 Sep. 2006
Beiträge
717
Hi,

ich verstehe nur absoluten Bahnhof !

und meine Zeit ist mir zu schade, um sämtliche postings auseinanderzuklamüsern und dann für oder gegen jemanden Partei zu ergreifen. !

Vielleicht ist ja auch nur eine Unfallfolge: die Unfähigkeit im solidarischen Miteinander ...

na denn, fliedertigerische Grüße :p:p:p
 

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
Eingreifen ist nicht Parteibeziehen

Hallo pswolf,

gute Frage:
[pswolf;96669]Warum sagen unsere Mod`s nichts zu diesen Attacken?[/quote]

Ein Mod muss sich überlegen, was wollen wir in und mit dem Forum.

Das ist mit der Frage zu vergleichen 'brauchen wir einen Ärzte-TÜV oder nicht.'

Die Befürworter kommen meist aus der Ecke von Ärztebehandlungs-Betroffenen, - die Gegner meist aus der Ecke Ärztevertreter. Rentenversicherer haben, wie alle Versicherer ihre eigenen Ärzte.

Dabei wären die einzelnen Abwägungen nicht wichtig, es geht nur um das, welche Position der Eine oder der Andere im Forum wie vertritt.

Also wichtig dabei ist, es geht um des WIE vertrete und verteidige ich meine Position. Den Forumsregeln konform oder nicht konform!Benütze ich Argumente und Begründungen oder haue ich meinem Widersacher oder unliebsamen Forumsgenossen einfach ein paar Beleidigungen um die Ohren oder greife ihn unsachlich an, Mobbingstrategie.

Leser bedauern, es sei ruhig geworden im Forum während ich nicht aktiv schrieb. Mir fällt das auch bei Abwesenheit anderer auf. Die Vielfalt der Meinungsäußerugen fehlt, die Antworten auf Userfragen fehlen. Die Diskussion fehlt.

Wenn wesentlich Seiten im Forum fehlen, die Anstöße, Diskussionen und Aufklärungen über einen Teilbereich der UO-Belange einbrachten, dann ist die Folge, Stillstand. Veilleicht hat aber der ein oder andere Angst es ergeht ihm nach einer Meinungseinbringung wie mir.

Die obigen Wortmeldungen haben es ganz genau zum Ausdruck gebracht.

Wenn ich Mod wäre, dann würde ich mich in dieser Zweispaltung des Forums nicht heraushalten und zusehen, wer der Stärkere ist, wer die meisten Anhänger hat - der Unterlegene wird schon aufgeben - so wie Prof. Mang meint, das regelt sich von selbst.

Als Mod würde ich auf die Einhaltung der Forumsregeln achten: Wer ohne Not angreift und beleidigt, der sollte zur Vernunft und korrekten Umgangvokabular aufgerufen werden. Besonders, wenn es kein einmaliger Ausrutscher ist, und noch dazu betont wird, alles sei wohlüberlegt.

Wenn aber weiter geschwiegen wird, dann ist das für jeden Leser nachvollziehbar, nur weil einer die Belange in den rechtlichen Regelungen zwischen Versicherungsträger für UO einbringen kann, dann hat er einen Freischein zu mobben, gegen denjenigen Vertreter im Forum, der für die medizinischen Problemen zwischen Versicherungsmedizinern und Schleudertrauma-Opfer ein Ansprechpartner ist.

Es wird geschätzt, als User mit „Erfahrungen als Verfahrens- u. Prozessbevollmächtigter mit Rentenversicherer einbringen, da Reha-Verfahren eine bedeutende Rolle bei der Beantragung einer Rente im verfahrensrechtlichen Sinne darstellen.“, weil er Nutzen bringen könnte.

Man kann auch wohlüberlegt einerseits Nutzen bringen, andererseits dabei für die Rentenversicherungsträger unliebsame Wortmelder im UO–Forum abschießen.
Selbst Angehörige, die nach Hilfe suchen, aber zuviel unliebsamen Staub gegen die Rentenversicherer aufwirbeln kann man dabei rausekeln.

Wie gesagt, man muss sich überlegen, sollen Forumsregeln für alle gelten, oder nur für UO!

Deine Frage also, warum sagen die Mods eigentlich nichts zu diesen Attacken, dürfte für dich nun beantwortet sein.
Die Abwägung, wie lange schaue ich dem Treiben eines Nicht-UO-Users zu, hängt ab, wie nötig seine Beiträge im Forum sind.

Dass man mit dem Wegschauen eindeutig Partei bezieht und die Mobber unterstützt werden in ihrem wohlüberlegten angriffsstrategischen Verhalten, wird wohl so sein müssen.

Gruß Ariel


@ Fliedertiger,

Ein Eingreifen ist kein Partei-Beziehen!
Mit 'Eingreifen' stelle mich damit nicht gegen jemanden, sondern ich schütze damit einen vor einem anderen.
Das haben die obigen User auch getan, sie haben zugeschaut (gelesen), dass da jemand im Forum unnötig und überflüssig für deren Geschmack, attackiert wird. Dazu haben Sie nicht weggeschaut, sondern hingeschaut und sich entschlossen einzugreifen.

Das wäre die Aufgabe der Mods gewesen, nicht erst jetzt.
So wie diese User das in einer Strassenbahn auch gemacht hätten, wenn sie beobachtet hätten, wie ein unschuldiger Fahrgast von anderen belästigt oder gar bedroht wird, einfach mutig dazwischen gehen.

Wenn ein UO ins Forum kommt und Fragen stellt bzw. Hilfe sucht, dann kann ich auch sagen, ich ergreife nicht Partei gegen deine Gutachter. Es ist immer dasselbe, hinschauen oder wegschauen, sich nicht die Hände verbrennen, blos nicht zuviel Engagement!

Man kann auch in einer reinen Andeutungskultur verweilen, und auch damit Partei beziehen. Z.B mit einem Schlagwort „Partei ergreifen“ andere Leser zum Schweigen, nicht Einmischen, Wegschauen auffordern.

Das Forum ist ein Spiegel des realen Lebens auf der Straße. Die meisten gucken weg, denken, was geht mich das an; andere sind schadenfreudig, belohnen sogar die Angreifer mit Applaus. Und ganz wenige trauen sich couragiert einzugreifen.

Der Staat (Straße)tut nie was, solange der Schaden nicht vollendet und nachweisbar ist. Während der Schädigung halten sich die Gesetzeshüter (Forumsregelnbeschützer) zurück. Sie (die Gesetzeshüter) haben ja genug zu tun um Parksünder auszuspüren – also schwere Straftäter zu überführen!)

Gruß Ariel
 

Micha

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
6 Juni 2006
Beiträge
1,856
Hallo
was meint ihr? Lese ich alle Beiträge wenn ich mal ein paar Tage unterwegs bin oder unverschämter Weise gar mal mit der Familie Urlaub mache. Macht Seenixe oder Joker oder Petra das?
Gibt es gemeldete Beiträge zum Thema?
Haben die die mit Beiträgen von kbi1989 nicht zufrieden sind uns mal angeschrieben oder gar das Bewertungssystem genutzt? Ja aber komischer Weise alle bis auf einen (nicht Ariel) durchweg positiv bewertet!
Ich habe echt ein dickes Fell aber so ein Geschreibe anzufangen und sich von den Mods bis zu den Forenregeln alles vorzunehmen finde ich zum Kot...... und bewerte das jetzt auch!
:(
 

Kai-Uwe

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 März 2007
Beiträge
3,038
Hallo,
ein kleines Kind hält sich die Hände vor die Augen, wenn es etwas nicht sehen/wahrhaben will, vielleicht singt es auch noch laut dazu, so kann es auch nichts hören.

Wer nichts sieht und nichts hört ist fein raus und muß sich über andere und derren Not auch keine Gedanken machen.

Leider ist dieses kindliche Verhalten immer mehr in unserer Gesellschaft üblich.
Und diejenigen die sich stärker fühlen und ein dickes Fell haben, haben ein leichtes Spiel...weil wegsehen ist leichter als eingreifen und helfen.

Ich denke das genau ist der Faden den Ariel legen wollte, einfach mal nachdenken und sich trauen seine Meinung zu sagen.

Das Forum ist ein Spiegel des realen Lebens auf der Straße. Die meisten gucken weg, denken, was geht mich das an; andere sind schadenfreudig, belohnen sogar die Angreifer mit Applaus. Und ganz wenige trauen sich couragiert einzugreifen.

Leider ist es so und das macht mich sehr nachdenklich .

Gruß
Kai-Uwe´s Frau

 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
8,316
Ort
Berlin
Hallo miteinander, nicht gegeneinander ;)

Die Moderatoren sind gefragt.....

Ich möchte anders anfangen. Was ist Mobbing?
Mobbing definiert sich über einige wenige (zum Glück inzwischen) klar definierte Faktoren.
Eine Person wird gemobbt, wenn sie im Konflikt mit anderen Personen in eine unterlegene Position gekommen ist und auf systematische Weise über mindestens 6 Monate hinweg mindestens einmal pro Woche einer der folgenden 45 feindseligen Handlungen ausgesetzt ist:
- Man imitiert den Gang, die Stimme oder Gesten, um jemanden lächerlich zu machen.
- Telefonterror.
- Ständige Kritik an der Arbeit.
- Man wird "wie Luft" behandelt.
- Man gibt ihm "kränkende" Aufgaben.
- Man gibt dem Betroffenen Aufgaben, die seine Qualifikation übersteigen, um ihn zu diskreditieren.

Wer jetzt sucht und sich die Auseinandersetzungen zwischen Ariel und KBI1989 anschaut, der wird feststellen, diese Punkte treffen alle (auch in abgewandelter Form für das Internet) nicht zu.
Wir haben mit Beiden eine Vielzahl von Persönlichen Nachrichten ausgetauscht und wir haben zu den Beiträgen Stellung genommen. Nicht immer und nicht zu jedem Beitrag, aber dies ist auch nicht unsere Aufgabe.

Beste Möglichkeit (auch von mir schon erfolgreich zur Vermeidung von Frust eingesetzt) ist die Einrichtung der Ignorierliste. Das schöne daran ist, man sieht die betreffenden Artikel nicht mal und braucht dann weder Öl ins Feuer zu gießen, noch sich verteidigen.

Mobbing bedeutet:
Punkt 1 Es muß eine Täter - Opfer Beziehung geben

Wer ist Opfer und wer ist Täter?
Ariel? konkret: Was bist Du in dieser Auseinandersetzung Opfer oder Täter?

Punkt 2 Es muß über einen Zeitraum von mindestens 6 Monaten einmal wöchentlich passieren.

Wer hat die letzten Wochen von Auseinandersetzungen hier gelesen?

Nein, Ariel....Diskussion und unterschiedliche Standpunkte....gerne und immer wieder, weil soetwas die Diskussion befruchtet, aber ohne Rechthaberei, mit Argumenten und nicht mit "Totschlägern".

Wenn Du meine Meinung konkret hören möchtest: Eurer Konflikt und das Konfliktpotential liegt in unterschiedlichen Sichtweisen begründet und Ihr müßtet euch einfach nur auf einen gemeinsamen Ausgangspunkt und gemeinsame Grundlagen verständigen, anstatt euch gegenseitig die "Haare auszureißen".

Das Forum braucht euch ganz konkret Beide und die Provokationen müssen von beiden Seiten unterbleiben. In einer sachlichen Diskussion entscheiden die Argumente und nicht die gemeinsten Provokationen.

und ein persönliches Wort....gerade der letzten Zeilen waren eher verletztend .......

Gruß von der Seenixe
 

Joker

Sponsor
Registriert seit
2 Sep. 2006
Beiträge
1,292
Ort
am Rhein
Hallo, in welchem Film bewege ich mir hier eigentlich? Eingangsbeitrag am Freitag, 19.06.2009, 19:31 Uhr im Unfallopfer-Café (!) geschrieben und 15 Stunden später, am Samstag, gibt es einen Rundumschlag gegen das komplette Moderatorenteam. Und das ganze unter den von Micha geschilderten Voraussetzungen: keine Beitragsmeldung etc...

DAS könnte man jetzt wirklich als Mobbing bezeichnen.

Ganz offen, ich habe absolut Null Verständnis, dass man in dieser Form aufeinander herumhaut, nutzt eure überschüssigen Kräfte lieber gegen die tatsächlichen Gegner.

Im übrigen weise ich auch ganz explizit auf die Existenz der Ignorierliste hin: trägt man dort einen Benutzer ein, werden einem dessen Beiträge nicht mehr angezeigt.

So, und jetzt habe auch ich Wochenende und ein Privatleben,

Gruß
Joker
 

jangun

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
26 Okt. 2007
Beiträge
664
Aber ich sage euch, die ihr zuhört: Liebet eure Feinde; tut denen wohl, die euch hassen; segnet die, so euch verfluchen und bittet für die, so euch beleidigen.
(1Korinther 4,12)

Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch! Das ist das Gesetz und die Propheten. (Matth. 7, 12 – sog. goldene Regel)
Wenn nun alle nun das etwas berücksichtigen würden, könnten wir uns so´n Hickhack sparen und unsere Kraft auf Sinnvolleres richten!

V.L.G. Jani :)
 
Top