• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Widerspruchsverfahren

aks

Nutzer
Registriert seit
12 März 2008
Beiträge
6
Hallo zusammen !
Ich habe mal eine Frage zum Widerspruchsverfahren. Nach einer Ablehnung der Anerkennung einer Berufskrankheit 2101 habe ich im August letzten Jahres Widerspruch eingelegt.
Nach mehrmaliger telefonischer Nachfrage bekam ich nun gestern (10 ! Monate nach dem Widerspruch) ein Schreiben, es solle ein arbeitsmedizinisches Gutachten nach Aktenlage erstellt werden, ein Gutachter wurde vorgeschlagen. Ist ein solches Vorgehen üblich ?
Die Ablehnung erfolgte damals, weil aus der persönlichen ärztlichen Begutachtung (vom Juli 2007) gefolgert wurde, dass " eine Erkrankung der Sehnenscheiden nicht vorliegt". Allerdings habe ich nächste Woche eine Hand-OP, bei der Sehnenscheidenentzündung und Karpaltunnel-Syndrom behandelt werden, d.h. dort wird man dann die vom Chirurgen diagnostizierten Sehnenscheidenveränderungen tatsächlich sehen - wie aber könnte dies ein "Gutachter nach Aktenlage" ?
Was soll ich tun Eine Idee wäre es dem vorgesehenen Gutachter den OP-Bericht/eine Stellungnahme des Operateurs zu übersenden ? Aber im Grunde kann man sich diesen Gutachter dann doch auch sparen, oder ?
Vielen Dank für alle Antworten,
Anja
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,952
Ort
Berlin
Hallo Anja,
Du hast sehr viel Geduld aufgebracht. Du hast die letzten Tage auch genutzt, schon etwas zu lesen. Du solltest dem Operateur unbedingt von diesem Gutachten berichten und ihn bitten, alles erdenklich mögliche an Beweisen zu sichern. Auch bei einem Gutachten nach Aktenlage ist der § 200 SGB VII zu beachten. Also sind Dir drei Gutachter zur Auswahl zu benennen und Du kannst auch eigene Gutachter benennen.
Der OP-Bericht, sowie alle relevanten Unterlagen gehören in Kopie in Deinen Besitz, Du wirst es noch dringend benötigen.

Gruß von der Seenixe
 
Top