• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Wer, wann, wo mit wem! Ab heute wird gespeichert

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,207
Ort
Bayrisch-Schwaben
Hallo Alle,


meint Ihr das nütz irgend etwas?

Den Überwachungsstaat gibt es doch schon lange, spätestens mit dem Mauerfall wurden Stasimethoden eingeführt.
Daten werden schon lange in vielerlei Formen gespeichert und die "Bösen" Buben werden trotzdem nicht oder nur per Zufall gefasst, was bedeutet die "Guten" sind zu blöde um die "Bösen" zu fangen, aber immer noch so frech dem Allgemeinbürger als "Verbrecher, Betrüger" ersten Ranges hinzustellen.
Das Grundgesetz wird zurecht gebogen und wir haben gefälligst den Mund zu halten.
Ich werde auch gegenüber den Staatsgewalten das sagen was zu sagen ist und mir nicht den Mund verbieten lassen.

Liebe Grüße aus dem verschneiten Voralpenland am Ammersee.
 

Santafee

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 Okt. 2007
Beiträge
1,591
Zubedenken gibt mir persönlich auch die Datenspeicherung auf der Chipkarte der Krankenkasse (vorgesehen in diesem Jahr!)...

Als Grund wird vorgeschoben die Vermeidung von Doppeluntersuchungen, Medikamentenwechselwirkungen oder -mißbrauch ect. (was ja sicher nicht schlecht ist!)
Komisch nur, dass jeder Arzt oder Schwester noch vor der Untersuchung sich ein Bild machen kann und der Pat. selbst nicht weiß, was auf dem Chip gespeichert ist, oder habt Ihr schon so ein "Lesegerät" zu Hause?

LG Santafee
 

j_e_n_s

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Feb. 2007
Beiträge
1,329
Ort
Sachsen
@ Jungs und Mädels,

es wird doch schon lange gespeichert was das Zeug hält. Die wollen doch nur ihre bisherige Tätigkeit legalisieren, damit das nicht doch später mal zum Bummerang wird.

Und mit den Speichern auf Chipkarten ist das ja nichts anderes. Wer ne PayPal-Karte hat, lässt dies sogar mit seiner Einwilligung geschehen. Wer mit der EC-Karte Geld holt oder Waren bezahlt ist doch auch registriert wann und wo was abgehoben/gekauft wurde. Die Teile auf der Autobahn, die für LKW-Maut sein sollen, können auch die anderen alle registrieren. Toll-Collect gibt (angeblich) aber keine Daten darüber raus.

Es wird also schon spioniert was der Datenspeicher aufnehmen kann...

Thema Stasi: Bin auch auf meine Stasi-Akte gespannt und was da so drinsteht. Habe vor 1,5 Jahren mal einen Antrag gestellt, eine Akte existiert wurde mir von der Birthler-Behörde mitgeteilt, nur das Zusammensuchen dauert. Bin gespannt was es über mich zu berichten gab.

Gruß Jens
 

frank

Sponsor
Registriert seit
11 Okt. 2006
Beiträge
849
Ort
Nähe Wildnis in Flussauen
Umfrage zur elektronischen Gesundheitskarte.......

Hallo zusammen,

..........
Report München hat am 7. Januar 2008 aufgedeckt, wie Menschen grundlos in schwarze Listen der Versicherer kommen, ihre Versicherung gekündigt wird und sie anschließend bei keinem Versicherungsunternehmen mehr einen Vertrag bekommen. Glücklicherweise findet derlei Diskriminierung bislang nur unsystematisch statt. Das könnte sich mit der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) künftig ändern: 80 Millionen eGK sollen künftig hunderttausenden Ärzten, Apothekern und Krankenkassen als Schlüssel dienen, um die Daten aller Versicherten zu verwalten. Dabei besteht die Gefahr von Mißbrauch, Verlust und Manipulation der Daten.
.......................
Weiterlesen und zur Umfrage
 

Hawkins

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
3 Feb. 2008
Beiträge
22
Hallo Jens,

dein Beitrag ist ja schon etwas älter, aber was ist denn aus deiner Akteneinsicht geworden? Ich selbst habe bereits Anfang der 90er einen Antrag gestellt, weil ich einen Zusammenhang mit meinem Arbeitsunfall vermutet habe (verschwundene Beweismittel, nicht vollständig aufgeklärte Unfallursache, lächerliche Strafen für die Schuldigen) und dann zwei mal im Abstand von 2 Jahren Post bekommen.

Ich fand zwar nichts, meinen Unfall betreffend, aber dennoch war ich sehr verbittert über das, was da drin stand. Erfasst hatte mich die Stasi seit 1976. Da war ich 7 Jahre alt! Das muß man sich mal vorstellen. Der Grund: Ich hatte Verwandte in Polen / Oberschlesien und bin sehr oft mit meinen Eltern dort im Urlaub gewesen. Seit meinem 18. Lebensjahr wurde ich dann wegen meines Ausreiseantrages unter der Bezeichnung "KK" geführt. Dies bedeutete bei diesem Verein "staatsfeindliches Verhalten".

Wenn man dann liest, daß man von Arbeitskollegen / Vorgesetzten und Bekannten, denen man vertraut hat, bespitzelt und angezinkt wurde, kann man seinen Zorn kaum noch unterdrücken. Die Enttäuschung darüber verfolgt mich heute noch, deshalb sollte man sich sehr gut überlegen, ob man die Wahrheit wirklich wissen will.

Wenn ich mich recht entsinne, war es Mitte der 90er, daß ich mal einen Artikel im Focus oder Spiegel über das Abhören von Telefonaten gelesen habe. Ein Freund, der bei der Telekom arbeitet, tat dies als Quatsch ab. Seiner damaligen Ansicht nach wäre der Aufwand viel zu groß usw..
Naja, wir wissen ja mittlerweile alle, daß bei bestimmten Begriffen am Telefon irgendwo ein Band angesprungen ist....

Ich persönlich bin sehr enttäuscht darüber, daß Deutschland nun ein Schnüffel - Paradies wird. Fehlt nur noch, daß die Ex-Spitzel, die sich jahrelang bedeckt halten mußten, jetzt wegen ihrer "Fachkenntnisse" tolle Jobs bekommen. In der Birthler - Behörde wollte man ja deswegen auf bestimmte Leute auch nicht verzichten.

Ich weiß nicht, wie es den Leuten in diesem Forum geht, aber wenn ich mit meinen ehemaligen Kollegen und Freunden, die 1989 bereit waren, sich auf der Strasse zusammenschiessen zu lassen, über dieses Thema rede, endet dies meistens in betroffenem Schweigen.

Gruß Hawkins
 

maja

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
1,262
Hallo Hawkins!

Dann habe ich meine Akte bestimmt, schon seit meinem
3 Lebensjahr.
Das war 1961-da wurde die Grenze zugemacht und ich war
bei meiner Oma in Westberlin
-weil meine Eltern ohne mich in den Urlaub gefahren sind.

Ansonsten hab ich bestimmt eine etwas dickere Akte,
war mit einem Polen verheiratet-hatte Westverwandschaft,,,,,,,,

Meine Akte interessiert mich aber trotzdem nicht.
Ja sicher werde so einige Stasis in meiner Umgebung gehabt haben.

Die Hauptsache für mich-bin nur froh das ich nicht so ein
Bespitzeler war, bin und nie sein werde.

Du brauchst keine Angst zu haben, dass diese Leute von damals
heut einen tollen Job bekommen-
meiner Ansicht nach haben sie ihn entweder schon längst,
sind zu alt oder sind gestorben.

Gruss
maja
 

natascha

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19 Feb. 2007
Beiträge
1,269
Hallo Santafee,das mit
Zubedenken gibt mir persönlich auch die Datenspeicherung auf der Chipkarte der Krankenkasse (vorgesehen in diesem Jahr!)

ist bei mir nicht nötig, ich schreibe meinen Direktor meiner Krankenkasse nur noch an den Lügner Hr. Direktor soundso an, immerhin die größte Krankenkasse Bundesweit und der Korrupte muß es schlucken, und damit er mich nicht vergißt bekommt er Freitags und Montags Post mit gleicher Anrede.
Ist schon Peinlich wenn der Direktor der größten Krankenkasse den Dreck auch noch runterschlucken muß welchen ich ihm ins sein verlogenes Mundwerk stecke. Aber der Mann hat soviel Dreck am stecken das er nicht wagt mich zu verklagen .

Aber wie heissts so schön? wer im glashaus sitzt ,darf nicht mit steinen werfen!
Also natascha braucht keine neue chipkarte, man kennt Sie und Ihre Auszüge aus dem StGB und SGB in Ihren Schriftsätzen ersetzen die neue chipkarte,und die chipkarte der bank ist wichtiger.

Zur Zeit bringt Natascha die Deutsche Rentenversicherung auf trab, es spielt also bei UO keine große Rolle wer der Geschäftspartner ist, es kommt immer das SGB und das StGB in verbindung des BGB und BDSG bei unseren Geschäftsfreunden zum tragen.Vom Schwerbehindertengesetz ganz abgesehen .
Habs ganz vergessen muß 5 seiten an die deutsche rentenversicherung durchfaxen, morgen ist Faschingsdienstag und die leute brauchen Beschäftigung sprich Arbeit und natascha sort dafür das die leute der deutschen rentenversicherung bund in bewegung bleiben , sonst müssen die ärmsten wegen bewegungsmangel am ende noch auf Reha, und dann bleibt mein EU -Antrag noch länger unbearbeitet, liegt bereits 2.5 jahre ohne Bearbeitung rum.
In der Zeit erlernen Normalbürger einen Beruf, Zeugen Kinder , Bauen ein Haus und pflanzen einen Baum und studieren Rechtswissenschaft.

Vieleicht sollte ich mal nachsehen ob mein SB bei mir eine Volljuristin verlustig gegangen ist bei der deutschen rentenversicherung, aber bei so vielen Besenkammern welche so eine Behörde aufweist würde die suche übers Renteneintrittsalter von mir hinausgehen.
Oder ist womöglich die Dame für mich in die EU- Rente gegangen, möglich wäre es ja.
Seit der Sache von Dr. Pöstel wundert mich diesbezüglich nichts mehr .
Meine Gutacherin der Deutschen Rentenversicherung macht blinde sehend, also wer schwer krank ist auf zur Deutschen Rentenversicherung nach Gera.
Da sitzen die nachfolger von Jesus auf Erden als wunderheiler.

Und Hawkins ob du es glaubst oder nicht deine spitzel haben alle einen Job,und Ihre zahl wächst täglich
nur müssen die sich halt täglich tief zum Stiefellecken etc. bücken, so wird sich in der branche hochge.. . und .ho..dient.
Spar dir also deinen karibikurlaub in columbien, die verhältnisse findest du auch hier.

Hellau und Alaf vom schönen Düsseldorf aus der Bütt, und dem Stamsitz des HVBG wünscht euch natascha mit einem glas kölsch.
 

Cateye

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
11 Sep. 2006
Beiträge
1,059
Aber jeder von uns hat sicherlich ne Kundenkarte in der Börse, damit man auch ja weiss was Frau soundso für Slipeinlagen trägt und Mr. X noch Blumen benötigt. Sorry, ich lass mir privat ganz schön tief in die Karten schauen, weil es an der Tanke und im Drogeriemarkt ein paar Punkte gibt, die mir dank Happy Digits etc. vollkommen unbrauchbare Geschenke einbringen lassen. Ich rege mich einerseits auf, wenn irgendwelche Daten irgendwo gespeichert werden, lasse gleichzeitig zu, dass ich total gläsern bin?

Konsequent wäre, den Stecker zu ziehen und die Kundenkarten zu zerstampfen...

Keine Sorge, wir haben bereits so viel Privatheit abgegeben, dass das um was es eigentlich ginge, lächerlich wirkt!

LG,
Cateye
 

Hawkins

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
3 Feb. 2008
Beiträge
22
Hallo Natascha,

ich freue mich zu lesen, daß es doch noch so wehrhafte Leute wie dich gibt. Deine Beiträge bringen mich immer wieder zum Schmunzeln. :D

Zum Thema Rentenversicherung und Gutachter:

Hier ein Zitat einer Leipziger LVA - Gutachterin aus dem Jahr 2004:

"So, nu kommse ma hier, machense ma hier, sonst wird dess hier nischt mit uns zween!" :eek:

Gruß Hawkins
 

natascha

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19 Feb. 2007
Beiträge
1,269
Hallo Hawkins, meine beiträge sind keine fake , alles schriftlich vorliegend.

Bin doch nicht blöd als UO, ich arbeite nur wie die gegenseite, kenne alle tricks wie die rechtsverdreher arbeiten, umsonst recherche ich nicht zig tausend stunden für die schreibtischtäter hier in germany.
Übrigens ist die schonzeit für schwarzwild vorbei. Und wie du sagst wehrhafte leute dann google mal welcher vorname für wehrhaft steht -
Wer... richtig so ist mein vorname .
So muß noch von der deutschen rentenversicherung bund eine gerichtsverwertbare stellungnahme einfordern, morgen ist aschermittwoch und ein guter tag das einzuholen.
vg natascha
 

Hawkins

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
3 Feb. 2008
Beiträge
22
Hallo Natascha,

da hast du wohl etwas mißverstanden. Ich wollte dich in keiner Weise angreifen oder deine Aktivitäten in Frage stellen. Ganz im Gegenteil. Ich freue mich über jeden Betroffenen, der sich nach Kräften wehrt und nicht den Kopf in den Sand steckt.

Gruß Hawkins
 
Top